Meilenwerk pleite die Zweite?

16.01.23 13.12.29 Meilenwerk - gelöscht

Der Sturz aus dem 10. Stock ist relativ problemlos, bis man zum Parterre kommt”

schrub ich 2009 über Martin Halder.

Eigentlich weiß ich es bereits seit gut 2 Wochen: Am 07.01.2016 soll nach mir jetzt vorliegenden Informationen aus dem engsten, geschäftlichen Umfeld der Meilenwerk AG zufolge, aus dem stillen Gesellschafterkreis beim Amtsgericht Charlottenburg der Insolvenzantrag gestellt worden sein. Eingetragen dort am 11.01.2016 unter 36 MIN 75/16.

Ob es einen Zusammenhang mit dem Unfall von Martin Halder am 29.12.2015 hat, bitte ich darum, an dieser Stelle keine Spekulationen anzustellen.

 

Verwandte Beiträge: “Nebbich (1) – Audi 80 immaterielles Unesco Weltkulturerbe” und “Schweizermesserscharfes Meilenwerk Geschäftsmodell” und “Johannes Hübner schmeisst das Meilenwerk Berlin”

“Wascht ihr nur eure Autos…

16.01.22 LyvTyler011863377,yclV0JryrnrrvfDuNO_NYRiSMlcozjyT5wpxP95fyX7LUiAqkAXxkJMsmuoJYNQHtGeAMcKK97fbpLbH+rGI6g==

… plus einwaxen.

Beim Thema Autowaschen denkt man(n) zwangsläufig an den Auftritt von Liv Tyler in  “Eine Nacht bei Mc Cool’s”: Ruhende Kameraführung auf nassen Leibern im Wet -T- Shirt – Look, unter der (am besten) weißen Bluse zeichnen sich die Knospen ab und in Zeitlupe umspielt der weiße Schaum das Bein. Und da das Ganze im sonnenverwöhnten Florida spielt, wurde das Kleid natürlich durch eine 90 Grad – Wäsche auf ein Minimum reduziert.

Grund genug der nahen Autowaschanlage einen Besuch abzustatten, in der Hoffnung auf Liv zu treffen, doch die Realität sieht wieder einmal anders aus….

15:15 Die richtige Zeit um zu Autowaschanlagen zu fahren: Otto-Normal-Bürger hat den Rasen auf 3 mm – Normschnitt zurechtgestutzt, die Alte verschlagen und die Bälger liegen vor dem Fernseher beim Formal 1 – Qualifying. Noch früh genug, um die Autowäsche bis zur Viererkonferenz-Schaltung der Fußball-Bundesliga um 17 Uhr zu beenden. Außerdem herrscht im nahen Penny – Markt kein Gedränge mehr, so dass ich ohne lästige Zeitverzögerungen eine 12er – Palette Ostereier (nach Ostern besonders günstig) und 6 Dosen Veltins als Fahrtbier bzw. Wegzehrung einkaufe. Außerdem lächelt mich mein Ingolstädter Pferdchen an und freut sich auf den 500 m Ausritt.

15:20 Es war zu befürchten: Box 1 bis 5 im Clean – Park sind bereits belegt. Zeit für die erste Dose Veltins, ein rotes Osterei und meine Laienkenntnisse aus der Grundlagenvorlesung ‚Grundkonzepte der Psychotherapie‘ anzuwenden:

Box 1: Walter K. (53), Opel Astra, rostbraunes Sondermodell ‚Sunshine‘ mit Schiebedach und Winterpaket mit Sitzheizung ‚Heisse Eier easy‘, MA – DE 54, Pepitahut – Träger, erinnert mit seinem Operlippenbart an das Traineroriginal Klaus Schlappner. Leichte Harnschwäche,Tendenz zu pathologischem Narzismus und Borderline-Störungen.

Box 2: Armir A. (23), Mercedes 190 aus erster Hand, weiß, F – AKE 148, in Auslage Galatasary – Fußballwimpel. In der Hutablage 200 W Crunch – Amplifier mit Pullman-Hochtönern und Canton – Tieftönern. Beschnitten wegen Vorhautverengung und Religionsgemeinschaft.

Box 3: Sybille S. (34), Ford Fiesta, Bj. 88 trotzdem fast wie neu, K – OTZ 54, im Schlepptau Jessica (17), Yasmin (13), Torben (11) und Britta (6). Das Kölner Gefährt wird geschmacklich abgerundet durch den Sticker ‚Ich bremse auch für Tiere‘ und ‚Wer Gewalt an Tieren übt, tut dies auch an Menschen!‘.

Box 4: Olaf R. (18), Golf II GTI 16 V, tornadorot, M – AUL 91. Kurzhaarschnitt. Aufkleber ‚Onkelz‘ auf der Heckklappe. In der Hutablage 300 W Crunch – Amplifier mit Pullmann-Hochtönern und Magnat – Tieftönern. Durch Chiptuning 150 kW unter der Haube.

Box 5: Reinhard R. (51), Oberstudienrat, silberfarbener BMW 3er – Touring, starke Verschmutzung des Wagens und das Gitter im Fond lässt auf Jagdschein schließen. Das ungebügelte Hemd auf die laufende Scheidung, als Folge des Verfahrens wegen Sexueller Belästigung der Schülerin Jenny E. (16).

15:22 Box 1: Walter K. beginnt mit Programmmodul ‚Hochdruckreinigung’. Zunächst werden die Scheibenwischer um 90 Grad ausgerichtet, bedächtig mit der Hochdruckpistole im Anschlag das Markstück eingeworfen, denn jede Sekunde ist kostbar. Er spürt zufrieden den Rückschlag als der Wasserstrahl einsetzt und lenkt ihn auf den Kotflügel. “Happiness is a warm gun”

15:24 In Box 2 nestelt Amir A. im Kofferraum und kurz darauf tönen die Antalya – Chart – Breaker aus den Boxen. ” ÜZGÜÜR, ÜÜZGÜÜR, hmpfhmpfhmpf”. Ein letzter Griff an den schwarzen Zweireiher, Goldkette sitzt, als auch die Pomade im Haar.

15:25 Box 4. “Seit 15 Uhrrrrr 25 wirrrrd nun zurrrückgeschossen”. Olaf schiebt die Böhsen Onkelz mit einem diabolischen Grinsen in seinen 10fach CD-Wechsler. “…LIEBER GOTT DAS MUSS DIE NEUE ONKELZ SEIN….WIR HAM’ LANGE NOCH NICHT GENUG”….”….NOCH LANGE NICHT GENUG”.

15:30 Sonnenschein, Schiebedach auf, Feuerpause in Box 2 und 4. Zeit für H-BLOCKX “….TIME OF MY LIFE…..AND THE DAYS ARE PASSING BY…I SHOULD REALIZE…qücäk,Knirsch”. Der Wackelkontakt an meinem Boxen zwingt mich zur bedingungslosen Kapitulation. Das sich ausgerechnet jetzt das “Das gibt ein Supersound, ein Supersound, glaub mir” von Markus H. beim Selbsteinbau in mein Gedächtnis schiebt…. Veltins 2, blaues Osterei

15:32 Walter K. stößt auf einzelne Widerstandsnester auf seiner Fahrzeugkarosserie, für den Tauben – Guano auf seiner Motorhaube benötigt er “Hochdruckreinigung II”, die Fliegen auf dem Stoßfänger werden im Nahkampf in 3 Minuten erledigt. “Verdammter Iwan”.

15:38 Box 4. Olaf verliert unnötige Zeit bei der Reinigung der 4.Speiche der Leichtmetallfelge hinten links.

15:45 Hierarchische Ordnung in Box 3: Jessica strahlt, Yasmin füllt das mitgebrachte Leitungswasser in den mitgebrachten Eimer, Britta reinigt mit ihren schmalen Fingern die Felgen, Torben zeigt Box 5 den Mittelfinger und Mutti holt währenddessen eine Packung Marlboro Light in der angrenzenden Tanke. Veltins 3, grünes Osterei

15:48 Box 5 geht zum Programm “Schaumwäsche” über.

15:51 Olaf telefoniert und streicht mit der Hand über seine weiße Helly – Hansen – Daunenjacke.

15:55 In Box 2 wird noch einmal die Wimpel zurechtgerückt…

15:58 Walter liegt gut im Rennen und startet als Erster das Programm “Spülung”. Ich entscheide mich vor Box 1 zu fahren. Veltins 4, braunes Osterei.

16:05 Der Astra in Box 1 strahlt wie ein jungfräulicher belgischer Kinderpopo. Ich starte den Motor, doch das Bratwurstgesicht zaubert einen Satz Winterreifen aus der Heckklappe, winkt mir zu und sagt “Isch bin glei ferdisch, nur no de Satz Winterrääfe”. Mein “Alla guud du Wichser äh ..Natürlich, kein Problem” erstickt in den Arbeitsgeräuschen der einsetzenden Nachmittagsschicht meiner Darmtätigkeit.

16:07 Ich spurte von der Tanke zum Toilettenhäuschen, in der Hand den Schlüssel mit dem riesigen Kork – Dongle.

16:10 Besser als jeder Orgasmus: die Fäkaleinlage nach 4 Ostereiern.

16:12 Irgendetwas hat sich geändert: In Box 5 steht der FIAT Panda von Claudia T. (22), S – ÜSS 79, Psychologiestudentin, 6.Semester, sitzt in ‚Ätiologie psych. Störungen’ immer in Reihe 3 und grübelt über den Unterschied von konditionierten und unkonditionierten Reaktionen. Ihr Freund Sven wollte letztens im G-Punkt das neue Siemens SL 45 kaufen.

16:15 Walter in Box 1 beginnt mit der Reinigung der Radkappen.. “Isch bin glei ferdisch” Raune im “YoYo alla guuud” entgegen. Veltins 5, blaues Osterei

16:17 Claudia wühlt in ihrer Handtasche

16.01.22 LyvTyler03

16:19 Claudia, dekoltiert bis zum Bauchnabel presst ihre Möpse an mein  Beifahrerfenster und klopft: “Kannst Du mir mal einen Zehnmarkschein wechseln ….”

16:20 Stammele nach dem Genuß von 5 Bier und 5 Ostereiern “…es mir besorgen… ähh den 10 Mark – Schein wechseln? Klar!”.

16:22 In Box 5 beginnt die Hochdruckwäsche

16:25 Na endlich: Aus dem Radio tönt “SWR 3 – Sportreport. Wir haben die aktuellen Halbzeitstände der 1. Fußball –Bundesliiggaa…tststs”

17:15 “…DASS war die Viererkonferenz des Westdeutschen Rundfunks. Noch einmal zu Günther Koch im Olympiastadion” “..knirsch, alles klar in München, Ebbe Sand schießt die Knappen mit 3 Treffern an die Bundesligaspitze, zurück nach Stuttgart”…

Ich wache betäubt auf, eingequetscht im Sportsitz, überall Eierschalen und leere Bierdosen.

Starre aus dem Auto:

Box1: LEER
Box2: LEER
Box3: LEER
Box4: LEER
Box5: LEER

Als ich nach gut 2 Stunden schlaftrunken aus dem Auto stolpere, am Münzautomaten stehe und meinen Geldbeutel öffne, bemerke ich dass ich kein Kleingeld habe, sondern nur einen Zehnmarkschein……. wascht Ihr nur Eure Autos!”

Nette Geschichte, oder? Aber nicht von mir. Habe ich heute Abend beim Suchen nach einer Datei zufällig wieder entdeckt. Stand mal vor gut 15 Jahren im Satire – Magazin Zyn.

.

Zettelkasten 14.01.2016; Herr Peter Steinfurth, gehts noch plumper?

VW Hebmüller01 - Anzeige eBayKAZ

… “Immerhin 53 Prozent der Bevölkerung bzw. 62 Prozent der männlichen Pkw-Fahrer freuen sich, wenn sie auf der Straße einen Oldtimer sehen. Damit tragen Oldtimerbesitzer zum Erhalt des technischen Kulturguts bei, begründen 44 Prozent der Befragten (57 Prozent der männlichen Pkw-Fahrer) ihre positive Einstellung zu historischen Fahrzeugen” …

Boaaa… was da die oldtimerinteressierten ADAC – Mitglieder gleich zu Beginn des Jahre lesen dürfen, da wäre ohne den x-ten Neu-Aufguss der Allensbach – Studie nie jemand drauf gekommen, wobei die “44 Prozent der Befragten”, die angeblich sogar wissen, was ein technisches Kulturgut ist und in Wirklichkeit keinen blassen Dunst haben, wer bspw. der Erfinder des Verbrennungsmotors war und die Henry Ford für einen amerikanischen Schauspieler halten, der im Krieg der Sterne mitgespielt hatte, so einiges über die Qualität dieser Studie und die Intentionen ihrer Auftraggeber VDA Verband der Automobil Industrie und der Oldtimer-Zeitung Oldtimer-Markt aussagt.

Die Sache ist nämlich so. Das ich hier mit einzelnen Beiträgen in den letzten Jahren die Gesamtzugriffs-Zahlen p.a. von einigen Oldtimer Magazinen gelegentlich getoppt hatte, ist ja kein Geheimnis. Im Oktober hatte ich völlig unerwartet ein E-Mail vom Chefredakteur der Oldtimer Markt, Peter Steinfurth, in der Box. wo er mir u.a. eine “Zusammenarbeit” anbot. To cut the Story short: Auf seine Antwort auf meine zweimaligen E-Mail-Nachfragen im vergangenen Jahr, wie er sich diese konkret vorstellen würde und vor allem wegen meiner Frage, “where is the beef”?… warte ich noch heute.

Genau so wie der Sammler ganz, ganz seltener, alter Karussellautos, über die sich bestimmt mehr als jene 54 % der befragten Autofahrer_innen erfreuen würden, wenn sie die Kindheitserinnerungen mal wieder zu Gesicht bekämen. Nicht im Strassenverkehr, aber zum Beispiel in einem Oldtimer – Magazin. Was Winfried Beer, der hier mal einen sehr schönen Gastbeitrag über seine Karussellautos schrub, erlebte, als er Peter Steinfurth anbot, über seine inzwischen in Deutschland ziemlich einmalige Karusselauto – Sammlung etwas in OM zu bringen, von Peter Steinfurth zur Antwort bekam, ist zum Davonlaufen.

Die Folge ist dann: Während sich zwischen 2004 und 2014 die Zahl mit H – Kennzeichen zugelassener Fahrzeuge – Oldtimer – auf über 300.000 mehr als verdoppelt hat, ist die verkaufte Auflage der Zeitung Oldtimer-Markt, von der ich früher hunderte Hefte gekauft hatte, laut ‘Meedia’ – Analyse, im gleichen Zeitraum von noch rund 160.000 in 2004, auf schlappe grade noch knapp über 110.000 in 2015, abgeschmiert. Ich bin mal gespannt, wann der Verleger die Reissleine zieht?

.

Bester Auto – Blog Beitrag 2015: “Der Autobahnraub”

1936 Fotostop mit Opel Kadett

“Gabriel und Schäuble wollen unser Geld veruntreuen um die Allianz zu subventionieren…”

Selten kriegt man die systemische Korruption in Politik und Wirtschaft so in Echtzeit vor Augen geführt, wie hier.

Nicht nur die 19 Millionen ADAC – Mitglieder hätte es bestimmt interessiert, wie sie in Zukunft die mit ihren Steuern über viele Jahrzehnte finanzierten Autobahnen und Schnellstrassen ein zweites Mal finanzieren und mit ihren für die Strassennutzung zu entrichtenden Entgelten, das wackelig gewordene Kartenhaus privater Kapitalversicherungen der ALLIANZ Versicherungskunden, vor dem Zusammensturz bewahren sollen.

1938 Telefunken Radiowerbung

Warum nur, liest man etwas journalistisch so blendend recherchiertes über die Hintergründe, nicht in der ADAC-Motorwelt, in Auto-Bild und Auto Motor und Sport? Lobenswerte Ausnahmen wie hier von Harald Schuhmann sind selten.

In diesem Sinne wünsche ich der Leserschaft einen guten Rutsch ins neue Jahr.

P.S. Wenn es ein Voting für den besten Blogbeitrag des Jahres zum Thema Automobil geben würde, bekäme der Wirtschaftsjournalist (Handelsblatt) Norbert Häring jedenfalls meine Stimme.

.