Neue EU – Informationspflichten für Motoreninstandsetzer

Die Europäische Union hat Rechtsvorschriften erlassen, um die Europäischen Bürger vor mit der Reparatur und Überholung von Automotoren verbundenen, möglichen Risiken zu schützen, da diese von möglichem Überspringen von Steuerketten,  Kipphebelbrüchen und sonstigen kapitalen Motorschäden überrascht werden könnten und unter diesen Umständen oft nicht in der Lage sind, vor dem Beauftragen eines Motoreninstandsetzers dessen fachliche Qualifikation zu überprüfen sowie Qualität und Preis von dessen Angebot, mit Angeboten von Mitbewerbern zu vergleichen.

Der Geltungsbereich dieser Rechtsvorschrift gilt für Aufträge und Auftragsanbahnungen innerhalb der europäischen Union, die zwischen einem Wirtschaftsbeteiligten, der Automotoren, insbesondere von mehr als 30 Jahre alten Fahrzeugen (Oldtimer) repariert und/oder überholt oder im gemeinsamen Europäischen Wirtschaftsraum anbietet oder anbieten lässt (bspw. Forums-Betreiber) und einem Verbraucher.

In jedem Fall hat der Motoreninstandsetzer den oder die Verbraucher über eine mindestens 100mm (Höhe) * 150mm (Breite) großes Pictogramm mit einem weisen Feld, welches mausgrau (Pantone 425 CS; RAL 6006 oder 23% grau), mit einem Rahmen, welcher mindestens 3mm und höchstens 5mm stark, umrahmt ist, durch Symbole zukünftig darüber zu informieren, welche Motorenschadenrate nach erfolgter Reparatur / Motorüberholung, seine Firma innerhalb der letzten  12 Monate aufweist.

Im Fernabsatz vermittels elektronischer Medien wie Internet-Foren, muss dieses Pictogramm bei gleicher Farbgebung mindestens 200 (Höhe) * 300 (Breite) Bildpunkte groß sein und als Avatar in dem vorgesehen Feld sichtbar gemacht werden. Der Rahmen soll in diesem Fall bei gleicher Farbe (rgb(59, 59, 59); #3b3b3b oder 23,25% Grau) eine Breite von 3-5 Bildpunkten haben. Die einzelnen Kolben – Symbole müssen eine Höhe von 85% des umrahmten Feldes aufweisen und einzeln eine Breite von mindestens 15%, höchstens 85% des Feldes einnehmen. Die Motorkolben müssen die gleiche Farbe wie der Rahmen aufweisen und sollen in der Breite gleichmäßig verteilt und voneinander deutlich getrennt sichtbar sein.

Programmiertechnisch bedingte Abweichungen, insbesondere der Farbe, sind im vernünftigem Ermessen der zuständigen und durch nationales Recht des Mitgliedstaates bestimmten oder zugelassenen Kontrollbehörde oder Organisation(en) zu tolerieren.

Die Motorüberholungschadensrate ist für jede Fahrzeug-Modellreihe einheitlich und auf Kosten des Wirtschaftsbeteiligten, der zu zertifizierende Automotoren repariert oder überholt oder durch Dritte überholen läasst und in dem gemeinsamen Europäischen Wirtschaftsraum anbietet oder anbieten lässt, nach der Europäischen Norm EN 01130.34045 zu bestimmen und durch eine in einem europäischen Land bestimmte Behörde oder gemäß EENV 00568.51513 zugelassene Prüfstelle zu zertifizieren, die Werte sind hierbei auf ganze 1/100 (Prozent) aufzurunden.

Hierbei sind als Symbol anzuzeigen:

  • 1 Motorkolben für eine Schadensrate von 00 – 10%
  • 2 Motorkolben für eine Schadensrate von 10 – 20%
  • 3 Motorkolben für eine Schadensrate von 20 – 30%
  • 4 Motorkolben für eine Schadensrate von 30 – 50%

Nachrichtlicher Hinweis: Automotoren von Motoreninstandsetzern mit einer Schadensrate von über 20% dürfen gemäß der einheitlichen europäischen Normenverordnung EENV 01130.31328 ab dem 01.Juni 2010 schon nicht mehr als fachmännisch reparierte, teilüberholte oder komplett überholte Automotoren angeboten werden, ab dem 01.01.2011  auch nicht mehr mittelbar durch Dritte angeboten werden.

Wirtschaftsbeteiligte, die Automotoren reparieren oder überholen oder in dem gemeinsamen Europäischen Wirtschaftsraum anbieten und durch Dritte solche Dienstleistungen durchführen lassen und sich in Werbung oder Aufmachung des Angebotes, an blinde-,  sehgeschädigte und wahrnehmungsbeeinträchtigte Bürger wenden, müssen unmittelbar auf dem Automotor einen Sensor anbringen, zwecks im Fahrzeuginnenraum hörbarem oder fühlbarem Hinweis, der entweder deutlich hörbar, also mit einer Lautstärke von 4 Sone (60 dB; 60 Phone; 0,02 Pa Schalldruck) +/- 10% in der oder den Landessprache(n) des europäischen Mitgliedstaates und außerdem, soweit es sich hierbei nicht um die Landessprache(n) handelt, in spanisch, französisch, englisch und deutsch aufgeführt werden soll oder eine Tasthöhe von wenigstens 2 mm hat. Technisch bedingte Abweichungen, insbesondere der Lautstärke, sind im vernünftigem Ermessen der zuständigen und durch nationales Recht des Mitgliedstaates bestimmten oder zugelassenen Kontrollbehörde oder Organisation(en) zu tolerieren.

Auf Verlangen ist den Verbrauchern in der oder den Landessprache(n) des europäischen Mitgliedstaates und außerdem, soweit es sich hierbei nicht um die Landessprache(n) handelt, in spanisch, französisch, englisch und deutsch, schriftlich, bei Angeboten die sich an sehbehinderte oder blinde Bürger wenden in Brailleschrift oder als Tonaufzeichnung vorzulegen, was das Pictogramm, die Sprachkennzeichnung oder die ertastbare Kennzeichnung bedeutet. Hierbei ist ausschließlich die obige Tabelle anzuwenden.

Diese Verordnung ist in den einzelnen Mitgliedsstaaten bis zum 01. April 2011 in nationales Recht umzusetzen wobei die Kontrollbehörde oder Kontrollorganisation(en) mit bestimmt werden sollen.

Ein Verstoß gegen diese Auszeichnungs- und Zertifizierungspflicht ist durch die für den Verbraucherschutz zuständigen nationalen Behörden, gibt es solche nicht durch das Innenministerium oder die Zollbehörden, zu ahnden, wobei diese Ahndung durch Geldstrafe, Anbietungsverbot, Schließung der Reparaturwerkstatt oder Anbahnungseinrichtung, Beschlagnahme unzertifizierter, unrichtig oder nicht ausgezeichneter Automotore, in schweren Fällen auch Haft erfolgen kann und eine Abschöpfung der durch Unterlassung der Zertifizierung, Nicht- oder Falschauszeichnung erworbenen Gewinne erfolgen muss.

 

Modulbau Nolte GmbH, Robert Nolte, Motorüberholung-Pfusch.de, Modellbau-Niete, Nieten im Blaumann.

3 Gedanken zu “Neue EU – Informationspflichten für Motoreninstandsetzer

  1. Bereits jetzt schon in Kraft – und nicht erst zum 1.4.2011 – ist die Europäische Rechtsvorschrift, die folgendes bestimmt:

    „Motoreninstandsetzer sind systemrelevante Betriebe, die den ausdrücklichen Schutz vor berechtigter Verfolgung und Haftbarmachung unterliegen.“

    Grund: Sämtliche Regierungen der EU werden in der nächsten Zeit eine Vielzahl von Motoreninstandsetzern benötigen um die Wirtschaftsmaschinerie am Laufen zu erhalten.

    Insofern kommt die von Dir genannte Rechtsvorschrift wohl etwas zu spät, ist aber typisch für die Tatkraft der europäischen Gremien.

    BMB

  2. …falls hier jemand zuviel Zeit übrig hat – ich isoliere gerade meinen Dachboden und werde ihn auch ausbauen – garantiert ohne Unterstützung benzinbetriebener Motoren! ;-)

  3. Griens…

    sollte so eine Regelung auch für Geschirrspülmaschinen-Kundendienste eingeführt werden, bitte ich mir sofort Bescheid zu sagen. Was ich da von letztem Donnerstag bis heute erlebt hab, geht auf keine Haut.

    H.M.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>