Schland Wintermärchen

Update…

Ich habe heute mal vor dem Postamt meiner kleinen Stadt durchgezählt: Nicht mal jeder 30. Autofahrer entblödet sich nicht mit einer Flagge oder mit den beschissen aussehenden Deutschlandüberziehern für Außenspiegel. Von den blöden Tröten hört man gar nichts mehr. Aber man sieht enorm viele leere Cafes und Kneipen mit Mega-Flat-TV’s, bei denen heute Nachmittag zum Gekicke immerhin unseres Erzfeindes der Engländer, kaum jemand ne Menge Leutchen davor sitztsaßen. Das war vor 4 Jahren ganz anders.

Ist das nur bei uns so, dass dieser Veranstaltung der Zünfunke fehlt? Und wenn es so ist, warum liest man nichts davon von dem “Sommermärchen”, dem die Gossenjournaille noch vor Wochen eine Bedeutung andichtete und dachte, das machen sie jetzt nochmal ganz gross. Umsatz, Auflage, Page Impressions, Qoute, Überzieher für Außenspiegel, wirwerdenallereich. Das dürfte ein Megaflop für die Sponsoren werden. Aber mal ein richtig schönes Wintermärchen über das Land und die Leute, ohne BlödZeitung und ZDF-Folklore, kann man hier lesen. 

Eines ist an den Vuvuzelas ja doch erfreulich: Zumindest eine Fannin (schönes Wort, das ist Denglisch pur!) hat sich beim angestrengten Lärmmachen mit dem Tröterohr die Luftröhre eingerissen und konnte zwei Tage nicht vom Brüllball labern. Ein guter Anfang da draußen.

Und heute Abend ging natürlich höllisch ab, Ausnahmezustand in Mainhatten… die ganze Innenstadt abgesperrt, und unterwegs ins Epizentrum ist mir ein Ü70 auf einem Motorroller begegnet, beidseitige Beflaggung…

Hier noch ein bißchen Musik aus Frankfurt dazu und ne kleine Gallerie.

.

 

.

Update 27.06.2010: 

Deutschland 4, England 1… in Bad Homburg

 

 

 Bad Homburg Europakreissel

25 Gedanken zu “Schland Wintermärchen

  1. Dann zähl mal hier in Bornheim. Verhältnis genau umgedeht wie im hocfeinen Taunusstädtchen bei Dir. Dazu unglaublich viele türkische Fähnchen.
    Und drück aber feste heut Abend.

    Ernst

  2. Bei mir rundherum: Hup, Trööt, Gröhl, Kreisch, Schland. Ich: Nachtdienst, Schei…

    Mario G.

  3. Detlef,
    zur Strafe für Dich für die antifußballerischen Entgleisungen hier, bis zum Ende der WM täglich 3 Liter Eureres sauren Äppelwois. Bei oraler Verweigerung per Einlauf.
    Richard K.

  4. Hmm, das Spektakel muss man nicht mögen. Derzeit hat man aber wesentlich mehr Freude und Auskommen mit Kollegen und Freunden, wenn man so tut als ob. Wie es nach dem Dusel gestern Abend aussieht könnte es sein, dass “Mitspieler” wie ich sich noch etwas auf das Ausscheiden der Deutschen gedulden müssen.

  5. Ich würde mich totlachen: Deutschland wird Weltmeister und die Merkel darf nicht hinfahren, weil sie ihren Wulff durch die Bundesversammlung prügeln muß. Vuzuelafanfaren zu Brot und Spiele in der Hunderepublik Deutschland.

    .

  6. Hui,
    was hat Dich auf die schnelle bewogen, aus der trötenfreien kleinen Stadt in die Stadt der leeren Türme zu fahren und Dich unters gemeine Volk zu mischen?
    Bärbel

  7. Bärbel,

    es ging das Gerücht umher, Freund BMB stünde im Schiedsrichter-Trikot, mit Trillerpfeife und gelben und roten Karten auf dem Goetheplatz…

    :)

  8. Disastro Italia… mein Pizza-Bäcker auf der Louisenstraße wird sich entweder einen Kredit aufnehmen oder auswandern müssen, bei den Wetten, die der die letzten Tage gemacht hat.

    :)

  9. Kleines Update von vor einer halben Stunde mit ner neuen Galerie… siehe oben

    :)

  10. Irgendwie reizt Dich das Vuvuzuelagedröhne wohl doch. Der “Bläser” auf dem vorletzten Fotos, der mit dem Luftsack unter dem T-Shirt, ist das der Hofkonditorensahnetortenprobiermeister?

    Michael B

  11. Das Beste gestern nach dem Spiel war die Visage des, entschuldigt bitte, schwuchteligen, tätowierten Inselaffen auf der Bank nach dem Spiel. Jetzt nur noch die Truppe des rundlichen, zwergwüchsigen Chef-Koksers rausgekegelt.

  12. Meldung von der Bergstrasse: Alles ruhig. Moment… eben hat einer getrötet. Ein Verräter.

  13. Bei uns haben die Fans gestern bis etwa 22.00 Uhr mächtig getrötet. Danach schlagartig nur noch klägliches Krächzen ein paar verirrter Vuvuzelas. War was?

    Friedrich H.

  14. Der Sieg der Spanier war bestimmt für viele Schweizer auch so ein “innerer Reichsparteitag”. Wenn Spanien jetzt auch noch gegen NL gewinnt, dann kann sich die “CH-Nation” rühmen, den WM-Sieger als einzige Mannschaft geschlagen zu haben.

  15. Ich habe mir gerne einige Spiele angeschaut und hätte den Jungs selbstverständlich gegönnt ins Endspiel zu kommen. Nur, das ganze Mediengerummel ging auch mir unheimlich auf den S… Wie Millionen 2006 einen Tag nach der WM feststellen mussten, dass während die National-Elf, ich glaube, damals die Polen rausschoss, die Mwst. auf 19% erhöht worden war, werden heute Morgen ebenso viele feststellen, ups, demnächst musst “du” einiges mehr für die Krankenkasse berappen und die Wirtschaftskrise ist dummerweise auch noch nicht vorbei.

    http://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-wm2010/merkels-verlogene-volksnaehe/1876396.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>