Bad Homburg Historic, Nr. 19

Seht mich heute als Beifahrer der Nr. 19 bei der Bad Homburg Historique! Jaguar! Aston Martin! Maybach, Austin Healey! Ferrari! Mercedes-Benz! Bugatti! Viele viele Andere!

Gute Bekannte!

Nr. 1

Purismus!

Schland!

Zaungäste!

Gentlemen, die Nachilfe in Reifenwechsel gaben!

Die Nr. 19 (zum Zeitpunkt der Aufnahme ohne Beifahrer)!

Kleine versteckte Straßen und Wege im Taunus und Rheingau! Sonne! Schönes Fahren zwischen Weinbergen, Barock und bleihaltigem Benzin!

Und 4 Galerieseiten Buntes!

.

Update 2010-07-09: Und Schwarz-Weiss

Rallye Bad Homburg Historic 2010 Gerd Steimer Günther Mergelsberg

50 Gedanken zu “Bad Homburg Historic, Nr. 19

  1. Startnummer 19 … und am Ende Platz?

    Wie gewohnt wieder klasse Fotos. Aber wann sieht man mal wieder Fotos von der Pagode in 542?

    Harald G.

  2. Genau, das wichtgste fehlt, habt ihr auf dem Siegetreppchen gestanden oder wo?

    Der schwarze Healey im HG-Schlosshof ist ein Traum.

    Michael B.

  3. Vielen, vielen Dank Herr Kupfer für die sagenhaften Fotos. Die Rallye wird mir dank eines veritablen Sonnenbrandes noch ein paar Tage in Erinnerung bleiben. Meine Tel.-Nr. steht in der E-Mail.

  4. Wenn die Fotos in den 4 Galerien beim Anklicken manchmal nicht aufgehen, liegt das an einer Überlastung des Servers, wenn zu viele Besucher gleichzeitig die Fotos öffnen wollen.

    :)

  5. Sehr viele und sehr schöne Fotos. Gestern Nachmittag standen ja reichlich tolle Autos im Schloßhof. Mancher Cabriofahrer schien mir bei seiner Ankunft ganz schön ausgelutscht von der Sonne. Ich habe einige Bad Homburger ‘Promis’ der Oldtimerszene vermisst. Die Central-Garage, die sonst bei jeder Kleinst-Oldtimerverantaltung Werbung für sich macht, war bei diesem Heimspiel auch nicht mit dabei (?).

    http://oldtimer.buemo.net/2010/06/rallye-bad-homburg-historic/

  6. @ Benni,

    schau ins Impressum, dort steht die E-Mail-Adresse.

    :)

  7. Vielen Dank für den Bericht und die tollen Fotos Detlef! Uns hats auf jeden Fall einen riesen Spaß gemacht, die Nr.98 kam bestens durch, wir etwas weniger (viel Sonne, viel verfahren) aber dafür waren wir bestens gelaunt, auch weil wir liebe alte Bekannte getroffen haben. Die drei Etappen – Kurpark, Schloss Vollraths, Bad Homburger Schloss sind ja alleine ein Reise wert. Am schönsten war die Mischung an Oldtimern, von Käfern, über kleinen Fiats, Opel Kadett und Rekord bis zu den Boliden von Bugatti und Lagonda. Der Bugatti Motor allein ist eine absolute Sehenswürdigkeit, da gehen Bildhauerei und Maschinenbau ein traumhafte Symbiose ein.

    Gerd, Petra und Hund Yellow

  8. Bestimmt eine tolle Fahrt und die Fotos gefallen auch mir gut. Aber mal ganz dicke Kritik an den Herrn Organisatoren:

    Auf Foto Nr. 19 ist eine Pagode zu sehen, mit zwei relativ kleinen Kindern. Beide Kinder saßen auf einer Ablage, NICHT ANGESCNALLT und das auf einer Strecke von bestimmt über 250 Kilometern.

    Dieses Auto hätte so niemals gestartet werden dürfen. Und nebenbei: Ein Unfall und neben den u.U. schrecklichen Folgen bräuchte sich die ganze Szene nicht zu wundern, wenn die Befürworter von Sicherheitstechnik in Oldtimern durch so einen bodenlosen Leichtsinn von Eltern Argumente geliefert bekämen.

    Also Manfred Hahn. Statt die ordnungsgemäße Verwendung von Ölauffangpappdeckeln streng zu kontrollieren, mal auf so was achten und auch mal konsequent sagen NO.

    Werner S.

    http://motorbloeckchen.com/?p=6861

    Edit: Gemeint ist das 19. Foto auf Galerieseite 2

  9. Wo der Herr Nachbar113 recht hat, hat er recht.

    Ist die Pagode nicht sogar nur als 2-Sitzer zugelassen?

  10. Je nach Ausstattung (Notsitz oder Sitzbank hinten), waren als Anzahl der Sitzplätze entweder 2 oder 3 oder 4 in die Papiere eingetragen.

    Aber das ist heutzutage nicht mehr wichtig. Es gilt der Grundsatz, solange die Sicht- und Bewegungsfreiheit des Fahres nicht behindert wird, geht fast alles.

    Und wie man sieht gibt es immer wieder Menschen ohne einen Funken an Verantwortungsbewusstsein, die meinen über das Leben und die Gesundheit Ihrer Kinder bestimmen zu können.

    Übrigens ist das Verhalten ggf. trotzdem Bussgeld- und Punktebewehrt.
    Kinder im entsprechenden Alter ohne Kindersitz geht gar nicht, auch nicht im Oldtimer – und das schon seit Jahren.

    BMB

  11. Auf Foto Nr. 19 sind zwei Kinder in einer parkenden Pagode zu sehen, mehr nicht, aber mit Verlaub – die “Kritik” daran, erinnert mich irgendwie an einen Kleingartenvereinsvorsitzenden der seine “Schäfchen” auf die normierte Rasenschnitthöhe einnordet :-)

    Gerd

  12. @ Gerd

    Wenn man will, kann man alles auf sein eigenes Niveau herunterziehen.

    Am Besten geht das, wenn man nicht gewillt ist, über irgendetwas nachzudenken, bevor man schreibt.

    BMB

  13. Zumindest hab ich soviel Niveau unter meinem Namen zu schreiben und mich nicht auf anonyme Kürzel oder Nicknames zurückzuziehen. Einen netten Bericht über ein Oldtimerereignis mit oberlehrerhaftem Gemäkel – zumal auf dem Bild überhaupt nicht zu erkennen ist, ob die Kinder da auch mitfahren – zu bekritteln, hat das etwa Niveau „BMB“ ?

    Bleibt mal locker Jungs! :-)

  14. Wahrscheinlich waren das sogar nur die Kids von Schloßbesuchern, die höflich gefragt haben ob sie mal hinten in einer Pagode ein bißchen herumhopsen dürfen… :) Ich bin aber auch ein Spießer

  15. danke für die Arbeit hier sofort nach der Rallye solch starke Fotos einzustellen.
    Das nette Ehepaar mit der Pagode würde doch niemals eigene Kinder so gefährden haben wie hier vermutet wurde. Insbesondere doch wohl jetzt nicht mehr, nach dem sie hier bestimmt mitgelesen haben.

    :) :) :)

  16. Ich bin mit meinen 5 Geschwistern auf der Rückbank diverser Autos grossgeworden – ohne Sicherheitsgurte, Kindersitze oder Ähnliches. Das wichtigste “Sicherheitszubehör” waren Kotztüten – damit Vatter nicht anhalten musste, wenn es verkehrstechnisch – zum Beispiel bei Passfahrten – gerade nicht ging. Passiert ist uns dabei nichts.

    In meinem Oldtimer Bj. 1955 gibt es auch keine Sicherheitsgurte oder Airbags – und trotzdem fahren Freunde samt Kindern immer wieder gerne mit (meine eigenen haben das auch getan). Diese Autos werden schliesslich viel vorsichtiger und vorausschauender bewegt als “normale” Fahrzeuge. Ich habe nur äusserst selten von Oldtimer-Unfällen mit Personenschäden gehört – und schon gar nicht von verletzten Kindern.

    Man sollte die Kirche wirklich im Dorf lassen und nicht alles, was andere tun, ständig mit einem moranlinsauer-hosenscheisserigem “ja, aber…” oder “wie kann man nur?” kommentieren müssen!

  17. Eigentlich wollte ich zu diesem Thema nichts mehr sagen.

    Wenn ich aber solche Sprüche lese, wie
    “Ich bin mit meinen 5 Geschwistern auf der Rückbank diverser Autos grossgeworden – ohne Sicherheitsgurte, Kindersitze oder Ähnliches. ..”
    und/oder “Oldtimerfahrer fahren vorsichtiger und vorausschauender…”
    ..dann fällt mir dazu nicht mehr allzuviel ein, ausser:

    “..Die Pagode hat keine Rückbank!!!!
    die Pagode ist oben offen!!!
    Da fliegt das ungesicherte Kind schon beim kleinsten Bumms nach vorne über die Haube oder nach hinten über den Kofferraum!!!

    Wer ein solches Verhalten auch noch unterstützt, mit solchen dummen Argumenten, nur um anderen moralinsaueres, hosenscheisserisches Verhalten anzudichten, der sollte sich mal fragen, was er so in seinem Kopf mit sich herumschleppt.

    Wie so etwas tödlich ausgehen kann, sogar mit Erwachsenen Personen
    – siehe hier http://motorbloeckchen.com/?p=12192

    Und damit hier keine Diskussion Oldtimer, Sicherheitsgurte , offenfahren, Helm tragen etc. ausbricht, das ist nämlich nicht beabsichtigt, sei an dieser Stelle angemerkt, dass es hier einzig und allein nur um den Punkt geht “Kinder auf nicht vorhandenen Sitzen, hinter den Rücksitzen in einer offenen Pagode zu transportieren.”

    Im Übrigen wurde die Klasse der gemachten Fotos nie in Zweifel gezogen.

    Ach da fällt mir noch was ein Gerd:

    Ich schreibe auch unter meinem Namen, denn ich sehe keinen grossen Unterschied, ob sich jemand Gerd nennt oder BMB.

    Ausser, dass es Gerd’s wie Sand am Meer gibt, somit also wieder Anonymität hergestellt ist, während BMB in bestimmten Kreisen durchaus ein bekanntes Markenzeichen ist, dass die meisten hier lesenden auch einer ganz bestimmten Person zuordnen können.

    Ich gebe zu, für manche ist BMB auch so etwas wie ein rotes Tuch, welches zum Contra anregt.

    Aber das ist auch so gewollt und bei manchen Personen sogar beabsichtigt.

    BMB

  18. Ist gut jetzt, alle habens verstanden und sind zutiefst zerknirscht!

    ach so – einfach Gerd oben anklicken dann weiss man mehr.

    Gerd (weder Markenzeichen noch rotes Tuch :-) )

  19. @ BMB,

    auch wenn’s vielleicht nicht gut für Ihre Nerven ist: Bei Freunden, die einen Käfer hatten, bin ich als Kind sogar in der Ablage hinter den Rücksitzen mitgefahren; direkt über dem Motor. Das brummte so schön; da habe ich stundenlang geschlafen.

    Davon abgesehen: Hier draussen, im richtigen Leben, gibt es auch Eltern, die mit ihren Kindern sonntags bergsteigen gehen. Obwohl sie stattdessen ja auch die sichere Seilbahn benutzen könnten – oder gleich zuhause vor dem Fernseher und der Playstation bleiben, weil das noch sicherer ist.

    Wenn ganze Familien das Hobby “Oldtimer” teilen, sehe ich jedenfalls keine Veranlassung für selbsternannte Besserwisser, vom Strassenrand aus (oder in Internet-Blogs) ihre ungefragten Ansichten zum Thema “Was haben andere Leute heute wieder alles falsch gemacht?” in die Welt zu posaunen.

    TA

    PS: Ihr Link zu http://motorbloeckchen.com/?p=12192 ist in diesem Kontext vollkommen untauglich. Dass auch Oldtimer in Unfälle verwickelt werden können, hat niemand bestritten – aber das war nicht einmal einer, sondern ein handgefertigter Prototyp ohne TÜV-Plakette oder Strassenzulassung. Und “Kindersitze” hätten hier auch nichts verhindert.

  20. Detlef – was hältst Du davon?

    Um die schönen Berichte und die tollen Fotos solcher Ereignisse nicht ins Unwesentliche abgleiten zu lassen, könnte man doch eine Sonderrubrik für nurgutmeinende Belehrer, Bedenkenträger, liebe und aufmerksame Nachbarn, StVo Spezialisten, weiser Männer und auch Träger wichtiger Kürzel ( irgendwie kenn ich Wetterauer Dödel halt nur FJS, JFK, ARD, ZDF und den guten alten INRI, hab wohl nicht aufgepasst in der Schule :-) ) eröffnen. Das wäre doch eine schöne und moralisch/sittlich erbauende Lektüre für niveauloses ungebildetes Volk an einsamen Winterabenden…………………….

    Gerd :-)

  21. Ich wurde auch schon fast gesteinigt, weil ich meinen 5 jährigen Sohn mit meiner alten R45 BMW vom Kindergarten abgeholt habe. Ich wette, die Verletzungsgefahr für Ihn ist Faktor 10 höher, wenn er die 1,2 km mit seinem Pumuckel-Fahrrad über Gehwege, vorbei an Fussgängern, Pollern(!) und Einfahrten selbst zurücklegt…

    Jeder sollte selbst wissen, was er tut. Leben und Leben lassen. Der deutsche Zeigefinger nervt echt.

    Meine Kinder sind auch schon mit mir im Zodiac gefahren, der hinten keine Gurte hat. Ich im Knudsen-Taunus meines Vaters 1975 mehrmals nach Spanien und Jugoslawien ebenso…

    Setzt euch mit Helm und feuerfestem Anzug in einen Atombunker und bleibt dort. Da ist’s am sichersten.

    Daniel.

  22. Schöne Galerie, schöner Bericht – aber ich vermisse das Foto mit dem Traumpaar vor dem 220SEb Coupé mit der Nr. 15 ;-)

    Ohja, wir haben viel gelernt, nette Leute getroffen, vor allem den Gerd als Wiederentdecker von unserem Opa sowie die Crew im Austin Healey mit der Nr. 16. Ach ja, und die 19 natürlich auch.

    Viele Grüße
    Volker

  23. Thx Detlef!

    Und ich oute mich auch noch: Meine Kids, 10 und 12, fahren auf der Rückbank ungesichert. Dem Gerd bin ich sehr dankbar, dass er bei der Restaurierung seinerzeit die orignale Innenausstattung erhalten und nicht durch nachträglich eingebaute Gurte verunstaltet hat.

    Freundliche Lichthupe – bis bald (Königstein Classic?!)
    Volker

  24. Moin Volker,

    ist auch nichts dagegen zu sagen. Euer Benz ist ein Coupé, hat hinten richtige Sitze und Sicherheitsgurte sind bei Euch, da vor Baujahr 1968 auch nicht zwingend vorgeschrieben.

    Worum es hier im Diskurs ging, war ganz speziell eine Pagode (!!!), mit offenem Verdeck, bei der womöglich zwei Kinder auf der hinteren Ablage mit nichts als einer 40 cm Rückwand vom Verdeckkasten im Rücken ungesichert mitgefahren sind. Wie gefährlich es selbst für die Fahrer(innen) sein kann…

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/2826583_24-Jaehrige-stirbt-Mit-dem-Cabrio-ueberschlagen.html

    Königstein Classic…? Wann? Vielleicht schau ich mal kurz vorbei.

    .

  25. Also mir war schon aufgegangen, dass sich die Kritik von Nachbar113 ausdrücklich auf die abgebildete Pagode bezog und nicht auf im Fond von irgendwelchen Limousinen mitfahrende Kinder.
    Aber Äpfel von Birnen zu unterscheiden scheint speziell dann, wenn es um des Autofahrers Freiheiten geht, schwieriger zu sein als ich dachte, wenn es dazu um Oldtimer geht, für einige schier unlösbar.
    Absolut wieder mal schöne Fotos. Wie ich gehört habe, ist der Nr.19 die Kupplung verreckt. Schade.

  26. Der Spiegel hat dieser Tage – wenn auch in anderem Zusammenhang – eine interessante Bezeichnung für den Zustand gefunden, in dem ein Teil der Bevölkerung ungefragt immer ganz genau weiss, wie der andere Teil leben und was er auf keinen Fall tun dürfen soll. Titel: “Die Diktatur der radikalen Biedermänner”

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,705051,00.html

  27. Das Schlimmste, das auf dieser Welt leider überall anzutreffen ist,
    ist die

    Dummheit, Dummheit, Dummheit

    BMB

  28. “Das Schlimmste, das auf dieser Welt leider überall anzutreffen ist, ist die Dummheit, Dummheit, Dummheit
    BMB”

    Glücklicherweise haben wir aber über alle Selbstzweifel erhabenen Koryphäen die uns das ungefragt ständig mit mahnend erhobenem Zeigefinger sagen…….

    Gerd :-)

  29. Hallo miteinander,
    hallo Nachbar 113,
    ein Veranstalter muss nicht zum verlängerten Arm der Ordnungsbehörden mutieren, jeder Teilnehmer erklärt schriftlich, sich an die an die STVO zu halten. Das besagte Team hat auf die 2. Etappe mit Rücksicht auf die Kinder verzichtet und diese wohlbehalten wieder nach Hause chauffiert.
    Zwei Links zu weiteren Bildern gibt es auf http://www.Rallye-Bad-Homburg.de
    Viel Spass
    M.H.

  30. Na also.

    Meine Fresse, die Schwarz-Weiss-Fotos sind stark.

    Auch bei den beiden Links von automania sind gute Fotos dabei. Hier stören mich nur die großen blödsinnigen Wasserzeichen mitten in den Fotos.

    :) :) :)

  31. Unsere Wege haben sich ja dank einer nicht ganz so präzisen Streckenkarte unterwegs mehr als einmal gekreuzt. Tolle Leistung, mitzufahren und dann auch noch nebenbei solche herrlichen Fotos zu machen. Schade, dass es die 19 nicht bis ans Ende geschafft hat.

    Hans

  32. Detlef,

    ich sehe heute zum ersten Mal deinen Bericht und die super Fotos. Klasse. Irgend wie schaffe ich es geschäftlich nie, mal mit meiner Beifahrerin auch so eine tolle Tour mitzufahren. Vielleicht nimmt sich Bärbel an den zwei Fiat500-Ladys mal ein Beispiel.

    Bis bald mal im Realleben (vielleicht im Obsthof?).

    Thomas

  33. Pingback: Automechanika, schwatzgelber Auftritt

  34. Pingback: After – Work – Runde

  35. Moin Detlef,

    heute ist Anmeldeschluss!!! Du bist doch wieder dabei, oder?

    Bernhard S.

  36. Und Detlef, dieses Jahr auch wieder mit dabei? Mach schöne Fotos, damit ich am Montag, wenn ich in LA aufwache, was zu gucken habe.

    Ulrich

  37. Wir sind wieder mit Gerds-Ex-Coupé am Start (diesmal Nr. 38) – freuen uns, viele Gleichgesinnte zu treffen!

  38. @Gerd – freue mich, die Großkatze mal live zu sehen. Hab sie schon auf Deiner Website bewundert.

  39. Nr. 89? Scheinen ja eine Menge Vintage cars an den Start zu gehen. Mal sehen, wenns nicht allzu heiß ist, komm ich am Nachmittag mal zum Zieleinlauf.

  40. Pingback: 03.07.2011: Stresstest in der Brunnenallee

  41. Pingback: Vorratsbilderspeicherung Bad Homburg Historic 2013 | MotorBlöckchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>