29.03.2011: Schloss Dyck 2011 Nichtmehrhinfahrt

Ich habe mir lang überlegt, ob ich auch wieder nach Schloss Dyck fahre, wenn die Veranstalter einmal die Bezahlschranken hochfahren. Schloss Dyck war in meinen Augen wirklich eine der schönsten Oldtimer-Veranstaltung in Deutschland. Nun wird es bald so weit sein, und ich werde nichts bezahlen, sondern einfach darauf verzichten.

Weil mir 7 Jahre Mercedes-Benz Oldtimerei beigebracht haben, dass es auch ohne sie geht. Weil sie gefühlt seit 2009 eine Schranke hochgefahren haben, die mich aufforderte, für irgend etwas mehr zu bezahlen und weniger dafür zu bekommen. 2009 noch 10,00 Euro, dann letztes Jahr 16,00 Euro und dieses Jahr 24,00 Euro. Ich habe das Spiel Premium sein zu dürfen, ein paar Jahre  mitgemacht, jetzt ist es mir zu blöd, und ich habe schon heute, 4 Monate davor, nicht den Eindruck, etwas versäumt zu haben.

Ich hätte erwartet, dass mir die Macher der Classic Days erklären, wie toll ihre Veranstaltung ist, jetzt mit Mercedes-Benz als Lead – Sponsor, und mir gerade vor so einem Schritt, die Eintrittspreise seit 2009 um 140 % zu erhöhen, nichts unversucht lassen, um mich zu überzeugen. Statt dessen haben sie mir beigebracht, mich abgezockt zu fühlen, sie haben mir ein wirklich schäbiges Gefühl vermittelt, dass ich ihnen als Mercedes Oldtimerbesitzer nur etwas wert bin, wenn ich Premium-Preise abdrücke.

Sie haben zweifelsfrei ein sehr gutes Produkt in einem garstigen Angebot. Es kommt aber eben nicht nur darauf an, was man verkauft, sondern wie man es verkauft. So jedenfalls nicht.

.

12 Gedanken zu “29.03.2011: Schloss Dyck 2011 Nichtmehrhinfahrt

  1. Moin,

    das ist die Gesichtskontrolle am Eingang, nichts weiter. So bleiben Opel & Co mit der Zeit weg……und man ist unter sich.

    Lass sie doch machen, es gibt so viele, weitaus schönere Dinge auf dieser Welt.

    Willy

  2. Die Entwicklung ist schade. Genau wie Willi sagt. Die Autos, die eigentlich das Gros der ganzen Szene ausmachen, bleiben mehr und mehr weg. Vieles spricht dafür, dass grade das so gewollt ist.

  3. Aber Detlef,
    dafür “darfst” Du jetzt auf der großen Wiese vor dem Schloss, wo früher buntgemixt so 7 – 800 Oldtimer von Privatleuten zum Anschauen standen, die neuesten Flitzer von Mercedes, Audi Posche und BMW bestaunen.
    :-)

  4. ich war da mal als Teilnehmer. Durfte, ich glaube 150 EUR waren’s, bezahlen um meinen Oldtimer auf dem Gelände abstellen zu dürfen. Im Vorfeld wurde groß versprochen (selbst im Programmheft noch) daß wir 2mal täglich auf dem Rundkurs fahren dürften. Das war nicht der Fall. Ich wollte dort fahren. Die paar Sponsorengeschenke und das Catering interessierten mich nicht. Die waren auch keine 150 Euro wert. Also nie wieder.

  5. Der Veranstalter bietet auch ein Mercedes-Classic Arrangement an für einen Tag für 2 Personen, mit Eintritt und Parkgebühren, Catering – all include 50,00 Euro. Ich finde das geht doch. Oder?

  6. Die ganze Veranstaltung wäre für die in Massen und teileise von weither anreisenden Zuschauer keine 10 € Eintrittsgeld wert, wenn es nicht auch die vielen in den Schilffelder aufgefahrenen Oldtimer zu bestaunen gäbe. Es ist doch irgendwie verkehrtherum, wenn die Leute, die ihre Autos sozusagen als Exponate, Anschauobjekte dieser Veranstaltung, dieser zur Verfügung stellen, dafür dann auch noch Geld bezahlen müssen.

    Ich habe solche Veranstaltungen deshalb schon vor Jahren “gestrichen”.

  7. Ich war letztes Jahr dort und ich war absolut begeistert. Hatte mir ziemlich schnell die Termine für 2011 im Kalender geblockt.
    Aber die Preiserhöhung ist nicht nur unverschämte Abzockerei, mit Familie kann man es sich schlichtweg nicht mehr leisten.
    Ich werde mir ein anderes Wochenendprogramm einfallen lassen.
    Soll diese eltitäre Veranstaltung doch auch elitär bleiben. Ich mag auch Wasser und Brot.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>