15.05.2011: Mensch, Tier, MainOldtimer, Odenwald

Ich habe gerade einiges am Hals. Ein Strick ist nicht darunter, aber doch so manches, auf das ich gern verzichten würde. Für das Schreiben einer Geschichte über diesen tollen Tag, fast 400 Kilometer als Beifahrer in einem knallroten Alfa Romeo Spider, Baujahr 1972, zusammen mit fast 70 anderen Liebhabern rollenden Alblechs, auf der von einem Oldtimer – Club best ausgearbeiteten Route der ganzen letzten Jahre, vom Startpunkt Schloss Löwenstein aus über versteckte Strassen durch den Odenwald, bin ich jedenfalls momentan definitiv nicht inspiriert genug.

Statt einer Geschichte, hier das Ergebnis der Bildersichtung von heute Abend. Eine kleine Hommage an Schrauber, Tüftler, Fahrer und Freunde des Gleitens mit wunderschönen alten Autos, über die wunderbaren Berge und durch die  Täler des Odenwalds, Autos, die heutzutage jeder  1200-Kubik-Mittelklasse-Koreaner spielend abhängen könnte, nicht mehr in voller Kraft, denn sie sind alt und stammen aus Zeiten, in denen designte Autoindividualität noch Vorrang hatte, und sich kein Mensch SUVs vorstellen konnte, mit denen glatzfrisierte Werbefuzzis und Verteter auf der Autobahn Rennen fahren. 

Die beiden hier sind von allen Bildern – und es waren heute viele, fast 200, man glaubt gar nicht, was man mit so einer Digitalkamera alles sehen kann – vielleicht, nein ganz sicher, meine zwei Lieblingsingsbilder von heute, gerade weil früher, als es das Motorblöckchen noch nicht gab, es in Sachen Veröffentlichung selten war, dass darauf Menschen zu sehen sind, von denen keiner einen Wagen zu Tode prügelt, den er mühsam dem Rostverderben entrissen hat:

> Zu den Galerien

 

MainOldtimer e.V. Odenwald Tour 2011.

.

20 Gedanken zu “15.05.2011: Mensch, Tier, MainOldtimer, Odenwald

  1. Schrieb da nicht am Freitag jemand: “Aus besagten Gründen tut sich hier über das Wochenende bis Montag – Dienstag, mal wieder wenig bis nichts”.

    Klasse Fotos. Der Einstieg in so einen GT40 scheint noch schwieriger zu sein, als in meinen Renault. Du hättest ja ruhig mal anrufen können, wenn Du schon in meinen Hausbergen herumkurvst.

    Michael

  2. Dafür das Du “einiges am Hals hast” schreibst Du aber ganz ordentlich. Hab ich auch. Die Boys vom Devisenhandel sind reichlich nervös, nach dem gestern ein New Yorker Zimmermädchen dafür sorgt, dass Angela in Berlin vergeblich auf ihren Strauss wartete.

    Klasse Fotos, Detlef. Ich komme auf jeden Fall am 28. mal in die Central Garage, mir die Autoverrückten mal anschauen.

  3. Die SL – Jungs setzen auf dem Titelfoto gekonnt aus dem Windschatten zum Überholmanöver an. War das eine Teiletappe auf der Zotzenbach Rennstrecke?

    Duckundwech.
    Harald

    P.S. Schöne Fotos.

  4. Ich glaube eher, das der Alfa zum Photographieren stand, sonst könnt ich es mir nicht erklären. Wobei ich Detlefs Rückwärtsgalopp natürlich nicht beurteilen kann.

  5. Jörg,

    richtig erkannt. Der Alfa stand, ansonsten hätte ich kaum mitten auf der Strasse gestanden. Von einem Auto, noch dazu einem Alfa überrollt zu werden… nee :-)

    Was meinst Du mit “Rückwärtsgalopp”?

    Na ja, erst mal bis morgen… das Kopfkissen ruft.

    .

  6. Na rückwärts spurten, wegen Kamera. Beim nach hinten knipsen wackelt das zu sehr und man sollte dem ‘Feind’ doch ins Auge schauen.
    Wie war es denn, mal in einem Sportwagen mitzufahren?

  7. Jörg,

    ich hatte zugegebenermaßen am Anfang etwas Probleme beim Einsteigen, ähnlich denen des Herren im gelben Ford GT40. Durch die häufigen Stops, u.a. zwecks Fotos, hat man den Bogen jedoch schnell raus.

    Etwas mehr Gewöhnung bedarf es wohl für das markerschütternde Krachen unter dem Auto, wenn der Ölwannenschutz auf den unebenen Strässchen regelmäßig volle Kanne aufsetzte. Aber das geht Heiner, dem Besitzer und Fahrer, wohl genau so, der sozusagen hauptoldtimermäßig einen Benz 220S / W111 Heckflosse fährt.

    Ansonsten auch ein super Auto.

    .

  8. Vielleicht Restbestände aus Kaiser’s Zeiten vom frühen Frankfurter Reit- und Fahrsport – verein…?

    :-)

  9. Wilhelm II soll mal gesagt haben: Mir kommt keine Benzinkutsche auf den Hof, solang ich noch einen einzigen warmen Gaul habe.

    Klasse Fotos. Besonders das mit dem Labrador. Könnte unserer sein. Würde ‘Paul’ den Jag sehen, würde er mich mit meinem ollen Alfa morgen wie den größten Verlierer anblicken. :-)

  10. Auf dem 2. Foto der E – Typ ist wohl ein Mietwagen von Krug von N. . Wie langweilig.

    Du hast euin sehr gutes Auge, dir richtigen Motive im richtigen Moment zu knipsen. Größtenteils sehr schöne Fotos.

  11. Packende Überholvorgänge im Odenwald. Schöne Fotos. Danke.
    P.S. Übrigens jetzt auch auf der Clubseite verlinkt.

  12. Na, wenn trotz fehlender Inspiration so eine Story rauskommt, kombiniert mit solchen Fotos, dann aber ruhig so weitermachen.

    Spitze!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>