15 Gedanken zu “Vernissage “This is America”, Used Cars, July 2012

  1. Wer als Autonarr in Kalifornien war und nicht solche Fotos mitgebracht hat, sollte seine Kamera verschenken. Klasse.

  2. @ Uwe,

    aus Kalifornien sind diesmal allerdings die wenigsten Fotos; die meisten stammen von hier:
    http://www.desertusa.com/Cities/nv/nv_virginiacity.html

    Das malerische Kaff liegt etwa 2.000 Meter über dem Meer; da würden die Leute in Europa schon mit Bergschuhen herumlaufen. Und ja: Die durstigen Achtzylinder atmen in dieser Höhe etwas schwer…

    Ein paar sind auch hier entstanden:
    http://automuseum.org

    Ansonsten muss man einfach die Augen aufmachen; rechts und links der Strasse findet man jede Menge. Zumal viele Amerikaner nichts mehr zu hassen scheinen als alte Autos wegzuschmeissen; neben und in Häusern und Scheunen steht jede Menge… ;-)

  3. Mir ist beim Betrachten der Bilder und der rostigen Autos spontan der Film Giganten mit James Dean eingefallen.

    Martin Graf, tolle Fotos. Viel nachbearbeitet und geschnitten?

  4. @ Rainer,

    nein, schneiden ist “böse”. Gute Fotos entstehen bei der Aufnahme; nicht durch Ausschnitte (von wenigen Ausnahmen abgesehen).

    Und was die Nachbearbeitung angeht: Ich rechne eventuelle objektivbedingte Verzeichnungen raus und simuliere einen klassischen SW-Film wie den Ilford PanF; wenn nötig in Kombination mit einem Farbfilter.

    Den Rest muss dann schon das Motiv bringen ;-)

  5. @ Detlef,

    das gibt es in Kürze tatsächlich – siehe:
    http://de.leica-camera.com/photography/m_system/m_monochrom/

    Die Freaks, die sie bereits blind bestellt haben (“Anschaffungswiderstand” knapp 7.000 Ücken allein für das Gehäuse) schwören auf die Detailtreue des 18-MP-Chips, der keine Farben mehr sehen muss und sich deshalb auf Grauwerte beschränken kann. Der Hersteller bietet sogar einen Zusatz-Service an, bei dem die Fotos nicht ausgedruckt, sondern mit klassischer Nass-Chemie auf Barytpapier ausbelichtet werden.

    Ich werde sie sicher nicht kaufen. Schlimm ist allerdings, dass viele der Leica-Fans derart technikverliebt sind, dass das Fotografieren an sich zweitrangig wird – ihr fotografischer “Output” ist oft erschreckend banal.

  6. Ich könnte kotzen, wenn ich diese Fotos sehe. Warum nur kriege ich meine Fotos nicht auch mal so hin? Klasse.

  7. @ Schnelleraugust,

    ja, das sind knuffige HDR-Fotos. Auf einer solchen CarShow bin ich vor zwei Wochen in Oregon mehr zufällig als absichtlich auch gelandet. Es ist absolut unglaublich, was die Jungs aus alten Autos machen – dagegen ist das in Europa weit verbreitete Bestreben, alte Autos auf “Auslieferungszustand/fabrikneu” zurück (und damit tot-)zurestaurieren, schon beinahe langweilig…

  8. Pingback: Fotopron, “Used Cars”

  9. Pingback: Das hat man von Freunden

  10. Pingback: Immer wieder Sonntags | MotorBlöckchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>