Oldtimer – Fonds – Raising Offline

“Die Bundesregierung hat ein umfassendes Regelwerk für alternative Investmentfonds entworfen…”   “Es drohen harte Einschnitte.  Bislang waren die Anbieter geschlossener Fonds völlig frei in der Wahl ihrer Investitionsobjekte. Zum Teil verfolgten sie dabei sehr innovative – und manchmal gewagte – Ansätze.

Fonds, die etwa in Wein oder Oldtimer investieren, wird es nach den neuen Regeln bald nicht mehr geben…”

Es war einmal, so fangen Märchen an: Rien ne va plus für die Einen, ausgebuffte Initiatoren nebst sachverständigen Autozuschubsern, nichts mehr mit windigen Blind – Pool – Fonds – Konzepten, unstrukturierten Einkaufslisten,  und  schnellen Gewinnen mit wenig Substanz und jahrelangen Easy – Money – Management – Fees.

Vielleicht macht der eine oder andere Fonds-Raiser weiter, mit etwas raffinierteren, stringenteren Konzepten bis zu den nächsten zahlenden Vollidioten, denen man einredet, dass sie sich mit solchen mobilen Sachwerten aus altem Blech auf vier Rädern, einen zweiten Frühling in schönen, alten Autos, dazu unter Nachbar als clevere Geldanleger mit Spaßfaktor angesehen,  und mit 15 % pro Jahr Rendite, obendrauf ein Leben ohne Arbeit erkaufen könnten.

 

P.S. Danke, Jan A., für den Link.

 

Themen zu Oldtimer – Fonds: hier und hier und hier

.

4 Gedanken zu “Oldtimer – Fonds – Raising Offline

  1. Genau diese von Ihnen so genannten Voll……. werden immer wieder auf solche Lockangebote reinfallen. Und die wenigsten geben es wegen der Eitelkeit, nicht als abgezockter Voll….. dastehen zu wollen, hinterher zu. Da schreibt man die versenkte Kohle lieber gleich voll ab oder erträgt die unangenehmen ausserordentlichen Gesellschafterversammlungen mit den Initiatoren, die aber auch nicht mehr so nett sind wie früher.

    http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/anleihen-devisen/:ermittlungen-eingestellt-florian-homm-bedroht-seine-jaeger/70073267.html

    Da verschlägts mir die Sprache.

  2. Mir auch.

    Vor allem, wenn ich mich zurückerinnere, wie die Honoratoren meiner Heimatstadt samt Wirtschaftsclubs, diesem Cruck Florian Homm und seinen Kumpanen in der Hochphase der New Economy in den A…. gekrochen sind. Stichworte Gold-Zack AG, Bankhaus Gonthard, Metall-Bank AG in Zeppelinheim.

    Aber wie ich grade erst vor ein paar Tagen bei einem Telefonat mit einem Bekannten wieder mal erfahren konnte, genießen diese Typen dank ihrem vielen geklauten Geld, bei vielen Rechtsauslegern immer noch höchstes Ansehen. Ist aber kein Wunder…

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/intelligenz-und-evolution-konservative-haben-geringeren-iq-a-680956.html

    .

  3. Diese Blind-Pools überlassen es genau so wie bei offenen Immobilienfonds zu sehr dem Managements, das eingesammelte Geld nach Gutdünken zu investieren. Was dabei rauskommt, sieht man jetzt an den offenen Immobilienfonds, wo zwangsweise Immobilien unter Inkaufnahme von großen Verlusten – nur für die Anleger – verkauft werden müssen. Es wird Zeit, das der Gesetzgeber da einen Riegel vorschiebt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>