Was Dr. Zetsche von einer Stripperin lernen könnte

Den Titel von Frank Herold fand ich einfach zu gut. Was Dr. Zetsche in Sachen Marketing von einer Stripperin lernen könnte. Denn während Audi und BMW – noch – schenkelklopfend links überholen…

bleiben Mercedes-Benz schon auf dem Standstreifen liegen.

.

.

7 Gedanken zu “Was Dr. Zetsche von einer Stripperin lernen könnte

  1. Tilux,

    und dummerweise wohl grade das Aushängeschild, die S – Klasse.

    http://www.automobilwoche.de/apps/pbcs.dll/article?AID=2012120839969&NL=1

    Zu Zeiten Helmut Werner’s hätte der verantwortliche Vorstand für Qualitätsmanagement beim “Erfinder des Automobils” 5 Minuten nach Bekanntwerden seinen Stuhl räumen müssen.

    Warte mal ab, was in Zukunft durch die Renault – Motoren in der neuen A – Klasse und den gemeinsamen Autobau mit Nissan, noch an Problemen kommt.

    .

  2. Wenn Mercedes mit seinen Claims wie “Das Beste, oder garnichts” nicht selbst so auf die Kacke hauen würde, wäre die Schadenfreude nur halb so hoch.

  3. Nettes Fotochen. Mit Nachtlichtvoratz heimlich die Nachbarn in der gegenüberliegenden Garage fotographiert? :-)

  4. Ein echt historisches Fotodokument. Ende der Bundesligasaison glaubts einem ja vielleicht gar keiner mehr.

  5. “Sripperin” gelesen. Folge:Rippenprellung mit Zwerchfellkrampf. Den Besserwerbeblog sofort favorisiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>