Goodwood & Co Concour d’Commerce

So langsam wagen sich auch die Bloggerkollegen wie Jens Jansen an das Thema heran, und das finde ich gut so.

“Nachdem sogar die Süddeutsche über Goodwood schreibt und jetzt auch massenhaft Filme auf youtube auftauchen, möchte ich hier neben den Bildern der letzten Einträge auch ein wenig Butter bei die Fische geben und schreiben, was mir in diesem Jahr gefallen hat und auch ein paar Entwicklungen kommentieren, die ich nicht so glücklich finde…”

Mmm….

“Dann waren 15 der 39 jemals gebauten 250 GTOs da, die haben gerade 50. Geburtstag. Unsere Quote beim 50. des C-V8 vor ein paar Wochen war etwas kleiner, 53 von etwa 300 noch Existierenden waren in Waddesdon Manor. Aber in Goodwood sind immer 5-10 der GTOs, also “nur ein paar mehr” in diesem Jahr. Angeblich machten diese 15 aber etwa die Hälfte des auf über 500 Mio geschätzten Wert der anwesenden Fahrzeuge aus (Silberpfeile ausgenommen)…”

Irgend wo las ich: “Seit nunmehr 14 Jahren lädt der Earl of March and Kinrara immer im September alle Oldtimer und Motorrad Fans auf seinen Landsitz im südenglsichen Goodwood zu einer einmaligen Zeitreise ein”.

Einladung ist gut. Während die geschätzten 150.000 “eingeladenen Besucher”, die soweit mit Oldtimern angereist, mit den Aussenparkplätzen vorlieb nehmen und dem Earl echt gesalzene Eintrittspreise blechen müssen, bekommen die vom Earl aus der ganzen Welt nach Goodwood “Eingeladenen” und an den Rennen teilnehmenden Driver, bspw. jeder der 15 Driver eines Ferrari 250 GTO, genau so wie alle anderen Driver alten Blechs auf zwei und vier Rädern, die sich 3 Tage lang auf den Strassn und der Rennstrecke des Earl tummeln dürfensollen, als Dankeschön des Earl für ihr Auffahren in einem Oldtimer und wohl je nach Interessantheit ihrer Autos und damit ihrem Anteil an dem Spekatkel, Money, Money, Money. Und wie man munkelt, nicht zu knapp. Die Rede ist in Einzelfällen von bis zu hohen fünfstelligen Beträgen, was der “Earl” aber bei geschätzten 150.000 Besuchern wie in diesem Jahr, wohl easy aus der Portokasse bezahlen kann.

Ich habe vor Jahren an anderen Stellen, in Mercedes-Benz-Markenclubs vereinte Oldtimer-Enthuasiasten, die mit eigenem materiellem Einsatz (der Dank Nepp-Ersatzteilepreisen größtenteils bei der Daimler Benz AG landet) und immateriellem Einsatz ihre alten Benze nach Ende ihres automobilen Lebens vor der Schrottpresse gerettet und überhaupt erst sehenswerte Oldtimer daraus gemacht haben, um sie dann hinterher bei von Daimler Benz AG einzig zwecks History – Marketing und letztendlich die lahmenden Verkaufszahlen von Neuwagen mit ankurbelnden Oldtimer – Events kostenlos hinzustellen, größtenteils als Trollvottel bezeichnet. Dabei bleibe ich (auch weil ich selbst einige Zeit so ein Volldepp war). 

Was solche Show – Veranstaltungen für Folgen haben dürften, ist weniger schön. Nur für das Privileg, mit bunten VIP – Armbändchen in abgesperrten VIP-Bereichen bespaßt und mit mittelmäßigem Catering-Food (O-Ton eines ungenannt bleibend wollenden Besuchers von “Schloss Dyck” mit einem Oldtimer der 700.000 Euro – Preisklasse), abgespeist zu werden, dürfte Besitzer seltenerer und wirklich sehenswerter Oldtimer, kleinere Oldtimer-veranstaltungen, links liegen lassen.

Da werden einige Oldtimer – Veranstaltungen leider unter die Räder kommen. Ich vermute mal, auch der mit viel Herzblut von Johannes Hübner veranstaltete  Concour d’Elegance 2012 in Schwetzingen und auch ein paar andere in den letzten Jahren bereits abgesagte Oldtimer – Veranstaltungen, waren nur erste Opfer dieser Entwicklung zunehmender Kommerzialisierung. Ich würde mich gerne getäuscht haben.

Thema Goodwood hier und hier

.

6 Gedanken zu “Goodwood & Co Concour d’Commerce

  1. Ca. 250 € für eine Tageskarte würd ich nicht mal bezahlen, wenn die wiederauferstandene Jane Mansfield dort höchstpersönlich in ihrem T- Bird auffahren würde.

  2. …tja irgendwann trifft es auch diesen “LE KONKURS DE ARROGANZ”. Mann will ja schließlich unter sich bleiben und dass natürlich auf aller höchstem Niveau.
    Da ist für sollch naive Enthusiasten wie wir es sind Detlef, einfach kein Platz. Ich dachte, dass hättest du inzwischen auch verstanden.

    Ich wünsche allen lesern ein entspanntes Wochenende.

    ARON

  3. Ohne mind. Erstattung der Out-of-Pockets würde man einen Großteil der Gäste garnicht sowohin bekommen. Wie ich von früher weiß, sind Oldtimerrennen grundsätzlich von normalen Oldtimerversicherungen ausgeschlossen und müssen genau so wie spezielle Haftpflichtversicherungen und Unfallversicherungen für den teilnehmenden Fahrer, extra versichert werden. Da fallen pro Rennwochenende ganz schnell mal vier- bis fünfstellige Beträge an Prämien an.

  4. Kleine Korrektur zu den Eintrittspreisen:

    Die Wochenendkarte für alle 3 Tage kostete 117 Pfund, das sind 40 Pfund pro Tag. Damit hat man Zugang zur Strecke (am hüfthohen Holzgeländer, wie früher am Ring), dem Innenraum, den Flugzeugen und großen Bereichen des Fahrerlagers. Für die Tribünen muß man Extratickets kaufen, und in den inneren Bereich des Fahrerlagers kommt man nur mit einem Zusatzpaß rein, den man nicht kaufen kann, sondern den bekommen GRRC (Goodwood Road Racing Club) Mitglieder, Teammitglieder und die üblichen Verdächtigen etc …

    Also, wer 100 Pfund für eine Tageskarte bezahlt, ist selber schuld.

    Klar ist das insgesamt recht teuer, aber es ist immer noch DIE beste Veranstaltung überhaupt.

    Und das Rieseninteresse zeigt doch auch, daß die Leute sowas sehen wollen. Die Veranstaltung ist Wochen vorher ausverkauft, es gibt grundsätzlich keine Tageskasse, ich glaube man nennt das Angebot und Nachfrage (der Markt regelt die Preise). Es wird ja auch keiner gezwungen, dahin zu gehen.

    Und ich glaube nicht, daß das den anderen Veranstaltungen das Wasser abgräbt, Schwetzingen ist ne ganz andere Nummer mit völlig anderen Teilnehmern und Publikum.

    Fahrt einfach hin und genießt es – wir sehen uns im September 2013.

  5. jj,
    warum so lange warten? Am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt doch hiezulande wieder die Karnevalszeit.

  6. Hallo Herbert,

    da hast Du natürlich recht, wollen wir mit Cobra, GTO, Pagode und Jensen und sonstigen Vehikeln im Zuch mitfahren? :)

    jj

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>