Das hat man von Freunden

 

 

 

 

“Hallo Detlef,

anbei ein paar Schüsse mit der neuen Mini-Panasonic; entstanden vor kurzem an einer verlassenen Tankstelle in Burgund auf dem Heimweg von Paris…

Grüssles, Martin”

Mich mit einem Satz in dreierlei Hinsicht neidisch machen. Das schafft sonst kaum jemand so schnell. Aber so und auch so kenne ich halt den Grafen..

 

Ähnliches Thema:  hier

.

12 Gedanken zu “Das hat man von Freunden

  1. Tolles Motiv und sehr gut aufgenommen. Mir prsönlich aber ein Touch zu duster.

  2. Hallo Detlef,

    ich hab eben mal ein bisschen gegoogelt: Hier gibt’s noch ein paar Bilder der französischen “Phantom-Tankstelle” bei Sonnenschein und ein paar weitere Erklärungen:

    http://www.citrowagon.fr/756_garage_fantome.html

    Zu verkaufen ist sie auch (immer noch). Wenn also jemand eine leicht restaurierungsbedürftige Tankstelle samt Autowerkstatt (und Autochen) braucht…

  3. Und hier ist das Foto von Dir, wie der Betrieb mal ganz früher aussah

    Ich liebe eigentlich solche Geschichten… hüstel… Bild-Geschichten, weil Französisch – Note immer nur “teilgenommen”

    .

  4. Tolle Fotos. So eine alte Tankstelle womöglich sogar mit Tanks in der Erde wäre bei uns undenkbar. Selbst im kleinsten Dorf Deutschlands hätte der Ortsverein der Grünen hier schon Mahnwachen und eine Luftmesstation aufgestellt.

  5. Pingback: Herbst - Zeit für schöne Bilder... - Amicale Citroën Deutschland | Amicale Citroën Deutschland

  6. Sehr schöne Fotos, ich kenne diese Garage seit den 1970ern als wir jedes Jahr von der Schweiz nach Paris (natürlich im 1968er DS) gefahren sind. Ich war damals noch ein Kind und wir haben uns jedesmal über den Ort gewundert. Ich war nicht schlecht erstaunt, als ich vor ein Paar Jahren wieder dort vorbei kam und es immer noch genau so aussah wie damals! Es sind genau solche Dinge, weshalb man Frankreich so liebt.

  7. Stephan Joest hat natürlich gleich ein bißchen recherchiert:

    “…die einigen vielleicht bekannte “Garage Phantome”, ein im Dornröschenschlaf dahindämmerndes “Relais”, zwischen Fayl Billot und Combeaufontaine an der Kreuzung der N19 und D460 gelegen.

    Bei Preisen von 1,33 französischen Francs für den Liter Benzin (das war zuletzt 1971 der Fall) ist die Zapfsäule ein letztes Mal in Betrieb gewesen. Ein schöner Simca 5 Fourgonnette mit alter Werbebeschriftung harrt drinnen auf seine Wiederweckung, neben einem Renault Goélette Pritsche und einem Abschleppwagen, der an einen Morris Minivan erinnert…”

    http://amicale-citroen.de/2012/herbst-zeit-fuer-schoene-bilder/

    So macht Internet richtig Spaß.

    .

  8. Klasse. Die Koordinaten sind schon im GPS. Wenn ich von der Retro Mobile zurückkome, schau ich mir dieses Diorama in Natura an. Hoffentlich sind dann noch ein paar MB frei. Danke.

  9. Pingback: Entschleunigte Zeit, schlafende Schönheit

  10. Pingback: “Rose de Vents” | MotorBlöckchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>