Motorüberholung Pfusch 2013-01: “Pack verträgt sich, Pack schlägt sich”

(Foto zum Vergrößern anklicken)

Scheise, scheisse, scheisse, wie gut ginge es mir, wenn jeden Morgen solche Briefe reinflattern würden. Dabei ist es völlig egal, auf wessen Grabplatte ich am Ende tanze, ob auf der von unserem Motorenkaputtinstandsetzer Robert Nolte, der Modulbau Nolte GmbH, der seines früheren Kölner Komplizen Kompagnos Frank Pillokat samt seiner abgenippelten Stern Oldtimer Service GmbH oder der seines früheren Rechtsanwalts Joachim Külschbach, dem Gutmenschen.

Das flutscht mir beim Lesen wie Nougat über die Zunge, Rechtsanwalt Joachim Külschbach, der mir per Einstweiliger Verfügung untersagen ließ, “Robert Nolte  lüge die Gerichte an”, genau derjenige, der deswegen bei Gericht schon mal Ordnungsmittel gegen mich beantragte, um mich zu verknasten, welcher Euphemismus, genau der gibt heute  bei miir dieses “wahrheitswidrige” Verhalten seines füheren Mandanten vor Gerichten zu und winselt vor mir herum, will von miiir geholfen bekommen, seine jämmerlichen Kröten von Robert Nolte zu bekommen.

.

32 Gedanken zu “Motorüberholung Pfusch 2013-01: “Pack verträgt sich, Pack schlägt sich”

  1. Auch wenn es Dir nicht hilft, Dein vieles nutzlos ausgegebenes Geld zurückzubringen, ein schwacher Trost bleibt: Diese falschen Freunde des hinterfozzigen, abgeklärten Abkassierens in Oldtimerclubs und Internetforen wie Pagodentreff, sind in Zeiten des Internets dank mutiger Menschen wie Dir eine aussterbende Gattung.

  2. “Robert Nolte wegen nicht gezahlter Anwaltshonorare in verschiedenen Verfahren zu veklagen”.

    Darunter ist mit Sicherheit auch das Beweisverfahren gegen Robert Nolte / Modulbau Nolte GmbH. Ich frage mich, was trinkt Joachim Külschbach morgens statt Kaffee?

  3. Ich kenne leider die interessante Vorgeschichte dieser wohl schiefgelaufenen Motorreparatur nicht genau. Mein Onkel Alberto sagte immer zu mir: “Lasse die Gerichte weg. Schicke ihm eine Botschaft. Wenn er aber Deine Botschaft nicht hören will, rede nicht weiter, sondern schick ihm einen Mann, der die Sache erledigt.”

    Detlef, haste nie den Paten I – III gesehen? :-)

  4. Schade, dass man Motorüberholug-Pfusch.de jetzt nicht mehr lesen kann. Hätte ich nach diesem Beitrag unbedingt nachgeholt. Detlef, ich habe trotzdem das Gefühl, dass ich diesmal Deine Meinung teile.

  5. Komisch. Ich dachte immer, in eigenen Zivilangelegenheiten wie Forderungen gegen Dritte müssten Rechtsanälte sich aus Schadensminderungspflicht selbst vertreten.

  6. Detlef,
    Du machst hier wieder Hyperthreading wie in besten Pagodentreff – Zeiten als es um den Clubvorstand BMB und seinen Rausschmiss aus dem Pagodenclub ging. Aber gut, schließlich haben die Anderen die alte Sache damit wieder hochgeholt.

    ____________________________________________________
    Edit: Auf Wunsch des Genannten und mit Einverständnis des Kommentators geändert

  7. Wie, dieser Rechtsanwalt Kühlschbach war bei dem Nippelday dabei. Dann kann ich mir so richtig vortellen, wie die ganze Nummer Dich plattzukriegen, bei den Kumpels Nolte, Pillokat und Kühlschbach so gelaufen ist. Man kann nur hoffen, dass irgendwann am Himmel ein gewaltiger Arsch erscheint, der solche Leute einmal richtig fürchterlich zusammenscheißt!

  8. Detlef, Detlef, wann wirst Du gescheit? Du hast es bloß nicht getickt.

    Was sollte denn ein Rechtsanwalt wie der heute noch anderes tun, außer abmahnen? Arbeit gibts ja sonst keine mehr, bei der Anwaltsschwemme.

    Willst du mangels lukrativen Mandantschaften ins Gespräch kommen, erfinde ein Geschichtchen und schreibe einfach einem Blogger den Du vorher abgemahnt hast, einen Brief wie den oben. Anschließend wirst du und dein früherer Mandant von ihm wie eine Sau durchs Netz getrieben, überall steht dein Name oder der deines Mandanten, und manche volltrotteligen Kunden werden grade dann deine Leistungen doch in Anspruch nehmen, gleich wie negativ über dich berichtet wurde. Das, Detlef, ist Guerillia-Marketing für Fortgeschrittene.
    Nur Vorsicht: Die angeschriebene Personen (Du) darf nicht merken, dass sie als Mittel zum Zweck benutzt werden!

    Aber was schreib ich da nur wieder, ich bin ja selbst Jurist…

  9. Gunther,

    wenn ich meinen Rechtsanwalt frage, wie es ihm geht und es geht ihm schlecht, antwortet er: “Kann nicht klagen”.

    :-)

  10. Detlef,
    Du hattest doch zwischendrin mal angekündigt, die Motorpfuschseite wieder freizuschalten. Und?

  11. Kürzlich erzählte mir ein Anwalt von Kollegen, die in Kumpanei mit befreundeten Mandanten gegenseitige Klagen inszenieren, die vor Gericht am Ende in Vergleichen beigelegt werden und die Rechtschutzversicherungen müssen dafür den Zahlemann machen.

    Mir scheint, der Rechtsanwalt Külschbach führt keine ordentliche Buchhaltung. Wie sonst erklärt sich seine Bitte?

  12. Hat der Motorpfuscher sich schon bei Dir dafür bedankt, das er jetzt im Bilde ist, was Kühlschbach gegen ihn anlaufen lässt?

  13. Michael,

    das LG – Köln hatte mir schon 2011 irrtümlich einen kompletten Schriftsatz von Rechtsanwalt Külschbach an das Gericht, in Sachen ./. Nolte, geschickt, dessen Tenor “wahrheitswidrige Behauptungen” etc..sich mit dem jetzigen Schreiben deckt. Die Forderungegen gegen Robert Nolte / Modulbau Nolte GmbH, sind also längstens bei Gericht anhängig. Neu für mich ist nur, dass Kühlschbach sich jetzt von seinem Flurkollegen G. vertreten lässt.

    Was “Gunther” oben schrub, auf diese Bewertung war ich schon längst selbst gekommen. Gunther’s These stimmt aber nicht, denn ansonsten hätten nach meinen Berichten in “Motorüberholung-Pfusch.de” die Mercedes Oldtimerbesiitzer aus ganz Deutschland in Köln ja Schlange stehen müssen. Nachdem aber nicht mal mehr die Kölner Club-Stammtischler dort auffuhren, hat Frank Pillokat letztes Jahr sogar seine Clubmitgliedschaft gekündigt.

    Ich hätte ja jetzt auch einfach antworten können FY, aber ich habe mich spaßeshalber so entschieden…
    .
    Nur, in Rechtanwalt Kühlschbach’s Buchhaltung wollte ich gerne mal Mäuschen sein…

    :-)

  14. “Pack verträgt sich, Pack schlägt sich”

    Nette Umdrehung eines alten Zitats, was aber den heutigen Geschäftsmethoden viel besser entspricht.

  15. Ich hätte dem Anwalt geantwotet “Fick Dich”. Mir wäre jede Minute Lebenszeit zu schade, mich in (m)einem Blog an einer Sache und solchen schrägen Vögeln zu reiben, die Jahre zurückliegt.

  16. Detlef,

    was “Niemand” grade schrieb, sind meine Worte. Gibt Dir der unerwartete Tod von Jürgen Römig nicht etwas zu denken? Leute wie Nolte und Kühlbach stehlen uns nicht nur Geld, sondern das Wertvollste was wir besitzen, Lebenszeit.

    Ich hätte dem Rechtsanwalt die gleiche Antwort gegeben, Fuck yourself.

    Und pack in Deinem Office die ganzen Ordner “Nolte” endlich wo hin, wo Du nicht mehr draufguckst.

  17. @ Momo = einer meiner Vorfahren, Capone, al Capone, sagte immer: Du kommst mit einem lächeln weit. Mit einem lächeln und einem kleinen Druckmittel öfter zum Ziel.

  18. Herr Kupfer,
    ob das Veröffentlichen eines rechtsanwaltlichen Schreibens ein geeignetes Mittel ist, Ihren verständlichen Frust abzureagieren, wage ich zu bezweifeln. Wenn mit diesem Schreiben nicht vielleicht doch versucht wird, Sie mit klandestiven Methoden zu unbedachten Äußerungen und Schmähkritik zu verleiten, scheint es sich bei diesem Rechtsanwalt Külschbach tatsächlich um ein selten dämliches Mitglied seines Berufsstandes zu handeln, ausgerechnet den Gegner, Sie, den man mit allen Mitteln plattzumachen versucht hatte, jetzt um Hilfe zu bitten.

  19. Detlef,

    da ich mich noch recht gut an die Einzelheiten der Autopfändung erinnern kann, mit denen Nolte die Begutachtung des Motors vereiteln wollte, gehe ich davon aus, dass Du von einer der beiden Streitparteien, ohnehin als Zeuge benannt werden wirst. Wiedersehen somit garantiert.

  20. Mein Rat wäre gewesen “Lesen,Lachen, Lochen”. Den Fehler, Nolte nicht zu verklagen, auch wenn das Beweisverfahren noch nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht hatte, hast Du gemacht. Nachträgliches Herumhadern bringt kein verlorenes Geld zuück. .

    Der feine Herr Nolte hat den Streit mit Dir weggesteckt und wie man lesen kann, wohl ganz offensichtlich in der Zwischenzeit Andere auch schon wieder über den Tisch gezogen.

  21. Musstest Du jetzt als Zeuge gegen Robert Nolte aussagen oder nicht?

  22. Ich habe diesem Winkeladvokaten geschrieben, dass Herr Külschbach mal in seiner Buchhaltung nachsehen soll, wenn er denn überhaupt eine führt, darin würde ihm die benötigte Antwort in die Fresseins Gesicht springen.

  23. Weisheit: “Don’t fight with a pig. You both get dirty and the pig likes it”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>