Autokrise, welche Auto Motor und Sport Krise?

Die Nummer 1 bleibt trotz eines Verlustes von 710.000 Lesern pro Ausgabe selbstverständlich die ADAC Motorwelt: Über eine Reichweite von 15,93 Mio. verfügt sie noch, schlägt die Nummer 1 rtv damit um mehr als 5 Mio….”

“…Des einen Freud, des anderen Leid: Während die Auto Bild Leser hinzu gewann, ist auto motor und sport der prozentual größte Verlierer auf den Rängen 26 bis 50: 12,7% ihrer Reichweite büßte die Zeitschrift ein, liegt inzwischen fast 1 Mio. Leser pro Ausgabe hinter dem Springer-Konkurrenten…”

Für die Auto Motor und Sport  geht es weiter steil bergrunter. Gewinner im deutschen  Leserschrumpf dagegen sind vor allem TV-Programmzeitschriften. Vermutlich bedienen diese Blätter jene unverdrossene Hoffnung des Publikums, dass zumindest in der Glotze’ noch etwas Interessanteres zu entdecken sein könnte, als in den mit Prollartikeln über automobile Produktneuheiten, die sich hierzulande immer weniger leisten wollen, vollgepfropften Automagazinen.

.

8 Gedanken zu “Autokrise, welche Auto Motor und Sport Krise?

  1. Zitat:
    “Gewinner im deutschen Leserschrumpf dagegen sind vor allem TV-Programmzeitschriften. Vermutlich bedienen diese Blätter jene unverdrossene Hoffnung des Publikums, dass zumindest in der Glotze’ noch etwas Interessanteres zu entdecken sein möge…..”
    Zitatende.

    Nöö. Das liegt wohl eher am aggressiven Telefonterror, den die beauftragten Callcenter bei älteren Menschen durchziehen. Einmal die Adresse in der Datenbank und es geht los Für meinen Schwiegervater schreibe mindestens einmal im Monat eine Erwiderung – bringt aber nichts, die Zeitschrift wird erst mal trotzdem geliefert und dann die Rechnung in letzter Instanz versucht durch ein Inkassobüro beizutreiben.

    Aktueller Fall. Am Telefon wurde ein Abo für die Zeitschrift yx angeboten. Mein Schwiegervater sagte (wahrheitsgemäß, denn Lügen kann er irgendwie nicht) nein Danke, aber sie würden genau diese Zeitschrift bereits seit 30 Jahren per Abo beziehen. Prompt kam eine Auftragsbestätigung der wir widersprochen haben. Trotzdem wurde das Magazin (doppelt) geliefert. Ich denke, dass spätestens hier viele nachgeben und somit die Auflage steigern.

    Und kommt mir jetzt bitte nicht mit guten Ratschlägen. Ich hab mir schon den Mund fusselig geredet, er solle einfach auflegen oder von mir aus noch ein lautes A***loch in den Hörer brüllen. Eigenartigerweise ist er im Straßenverkehr nur von “Idioten”, “Seckeln” und schlimmeren umgeben (macht keinen Spaß mit ihm mitzufahren). Aber bei DEN Gangstern ist er immer lammfromm.

  2. Das Durchschnittsalter der Autos steigt. Inzwischen sind fast 6 Mio. Kisten von Neuwagenkaufverweigerern älter als 15 Jahre.

    http://www.autohaus.de/nachrichten/1113123

    So wie Opel in Bochum 2016 (oder früher) dichtgemacht, wird es auch die eine oder andere Autozeitung erwischen.

  3. @ Jürgen,

    von diesen 6 Millionen Altautos rutschen 2013 ca. 30000 Autos über die 30 Jahre Grenze und werden Oldtimer. Und die Presse schreibt dann sofort von “Oldtimer Hype ungebrochen”

  4. Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 25.01.2013 › "Auto .. geil"

  5. Ich habe schon vor über 15 Jahren mein AMS Abo gekündigt. Danach habe ich jahrelang gelegentlich in der Tanke für lau mal darin herumgeblättert. Inzwischen habe ich bestimmt ein paar Jahre kein Heft mehr in der Hand gehabt. Was mich interessiert, finde ich im Internet schneller, gratis und mit Ad-Blocker werbefrei..

  6. Die Automagazine haben jahrelang das Internet verschlafen. Beispiel Autoverkaufsanzeigen. Inzwischen ist SM mit Facebook, Google & Co plus dutzenden von Autobloggern dazugekommen, die zusammen den Informationshunger der Automobilisten dreimal stillen können. Wozu soll ich am Ende des Monats ein Automagazin für Geld kaufen, in dem bis auf ganz wenige Ausnahmen nichts mehr drin ist, was ich die 4 Wochen davor alles schon mal im Web gelesen und gesehen habe?

  7. Nachdem ich ein Radiointerview mit Chefredakteur Bernd Ostmann gehört habe, in dem er meinte, dass für die Kunden heutzutage der CO2-Ausstoß wichtiger als der Verbrauch sei, habe ich kein Heft mehr angerührt.

  8. Es gibt auch einige Blätter die Leser hinzu gewinnen. Als Beispiel die ganzen “Landlust”, “Unser Land” usw. Zeitschriften. Diese sind vollgestopft mit heiler Welt und Harmonie…

    Gruß ARON

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>