Der offset – überlebende Freundeskreis

Eine Geschichte über trügerische Sicherheit modernster Autos und von einem meiner ältesten Bekannten, Edgar J., der wohl niemals geglaubt hätte, dass man ihn einmal aus seinem Offset-Crash passiv und aktiv zigfachairbag-gesicherten Porsche Cayenne herausschneiden muss.

Will sagen: Vor den übermotorisierten SUV-Dünnblech-Monstern brauchen wir in unseren alten Kisten, aber dafür mit den dicken Rahmen und dagegen Panzerstahl-Karosserien vor der Hütte, keine übertriebene (!) Angst zu haben, von denen lassen wir uns nicht umbringen.

Wen die Geschichte näher interessiert, hier

..

4 Gedanken zu “Der offset – überlebende Freundeskreis

  1. Das hätte ich jetzt auch nicht gedacht. Trotzdem, so was muß man nicht in Natura erleben. Egal in welchem Auto.

  2. Einer der Horrrorunfälle schlechthin. Das ist irgendwie unheimlich. Da sieht man, dass dieses Gefühl von Kontrolle und Sicherheit hinter dem Steuer nur subjektiv ist und man auch eins braucht: Glück.

  3. Moin,

    alle modernen Sicherheitseinrichtungen, ob es ABS, ASR, Frontscheibendisplay, Umdieckeleuchtscheinwerfer, Prismenweitblendstrahler und was es da sonst noch alles gibt, dient dem Autofahrer nicht dazu mehr Sicherheit zu haben, sondern noch etwas schneller fahren/rasen zu können.
    Das wichtigste Steuergerät im Fahrzeug, Gehirn des Fahrers, bekommt niemals ein Update, es wächst nicht mit, die Einstellung des Deutschen zu Auto und Geschwindigkeit sowieso nicht.

    Hier liegt der Hund begraben, nicht in Fahrbahnen, Nebelbänken, Regenschauern, Schnee oder gar Glück.

    Ich war seit 1972 beruflich auf den Straßen unterwegs und schüttel immer noch den Kopf, wenn, in der Regel immer die gleichen Autotypen, in Dunkelheit und bei Regen, z.B. an mir vorbeirasen.
    (Nein, ich bin weder Feige noch leide ich an Sehvermögen)

    Gruß
    Willy

  4. Zitat: Will sagen: Vor den übermotorisierten SUV-Dünnblech-Monstern brauchen wir in unseren alten Kisten, aber dafür mit den dicken Rahmen und dagegen Panzerstahl-Karosserien vor der Hütte, keine übertriebene (!) Angst zu haben, von denen lassen wir uns nicht umbringen. Zitatende.

    Ich will jetzt keine Diskussion lostreten, aber…

    Ich bin mir sicher, dass es bei Beteiligung eines Oldtimers/alten Autos tote gegeben hätte.
    Bei aller Freude am alten Blech, bleibe ich dennoch Realist – das hilft mir die Augen für den Verkehr um mich herum offen zu halten und nach Möglichkeit Gefahren aus dem Weg zu gehen.

    Bei so einem Crash hilft das natürlich wenig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>