Gute Idee: CarPass ® Classic

13.09.09Zertifikat

Mercedes-Benz Classic kam Ende 2010 selbst auf den Tichter, dass mit dem 100 Euro teueren Tinnef der Ausstellung von Zertifikaten für Mercedes-Benz Oldtimer, selbst bei dick betuchten Mercedes – Oldtimerbesitzern kein Blumenstrauss mehr zu gewinnen war. Keiner weiss das heute besser als Dieter Ritter.

Der Ex-Geschäftsführer des schlafen gelegten MBCCI Mercedes – Benz Car Club International stellt in seinem jüngsten Blog etwas mutlos die Frage: “CarPass Classic – vorprogrammierter Flop?”  und zitiert aus deren Webseite die neueste Nutzwertnullnummer für Oldtimerbesitzer:

„CarPass Classic: Bereits das beschriebene Basisprodukt bietet eine vollständige, nachvollziehbare sowie jederzeit und überall abrufbare Fahrzeughistorie. CarPass® Classic ist damit ein wesentlicher Schlüssel zum Werterhalt historischer Fahrzeuge und die ideale Ergänzung zu bereits existierenden Gutachten oder Fahrzeugpässen.

CarPass Classic Certified

Noch einen Schritt weiter geht der CCC. Um jeden Zweifel auszuschließen, werden sämtliche eingereichte Unterlagen wie Dokumente oder Rechnungen durch unsere Experten auf Plausibilität hin geprüft und freigegeben. Des Weiteren enthält der CarPass® Classic Certified einen Oldtimercheck bei einem unserer Partner.“ (Zitat Ende).”

Wenn ich mir die CarPass®Classic- Seite genauer ansehe, kommt es mir eher vor, dass hier einer, übrigens in Kooperation mit dem AVD, im Stil von FaceBook ungestört Geschäfte mit Daten von Oldtimerbesitzern machen will, ohne von einem lästigen Grundgesetzparagraphen Art. 5, von Verbraucherschutzbestimmungen oder Datenschutzregelungen daran gehindert zu werden, denn ganz besonders letztere ist auf seiner Webseite und insbesondere im Impressum, nirgendwo zu entdecken.

Der Macher det Janzen, Wolfram Stein, Absolvent der Uni Bochum, verbietet sich dafür in seinem Impressum jedwede “Kommentierung” seines Angebots ohne seine vorherige Genehmigung. Er schreibt in seiner eigenen Kurzvita über sich selbst “Ich biete: gesunden Menschenverstand, neue Sichtweisen, Marketing, innovative Ideen”.

Meine durch Artikel 5 GG gedeckte Meinung: Wenn Herr Stein  Marketing auf seiner hohen Schule so gelernt haben sollte, dann ist die Uni Bochum noch reformbedürftiger als die Berufsschulen für Mechatroniker.

Und das passende TÜV-Siegel “NSA-frei” fehlt auch.

.

10 Gedanken zu “Gute Idee: CarPass ® Classic

  1. Hallo Herr Kupfer, das Aufgreifen des Themas scheint ja auch in Ihrem Sinne, sonst würden Sie das Ganze nicht mit einem eigenen Beitrag würdigen. Was ich leider nicht verstehe ist die Ihrerseits erwähnte “Mutlosigkeit” bezogen auf meine Person. Vielleicht erhellen Sie ja meine Unwissenheit? Besten Dank

  2. Ei, Herr Ritter,

    dass ich noch mal einer Meinung mit Ihnen bin, hätte ich auch nicht gedacht.

    Ich bin nun mal der Meinung, dass ein Fragezeichen in keine Überschrift gehört, obwohl, vor allem dann, wenn uns so ein banales und unausgegohrenes “Produkt” aufgebraten werden soll. Zugegeben, ich habe mich früher auch nicht immer daran gehalten. Heute trete ich lieber direkt zu, und um es mit den Worten eines hoch geschätzten Karl Kraus zu sagen: “eine Dirne zur Jungfrau zu machen, ist nicht meine Art” und schon garnicht in der Überschrift.

  3. Die Idee kommt aus der CarPass – Initiative gegen Tachomanipulation. Der normale CarPass kostet 119,– € und wird durch „Vertriebspartner“ vertickert.

    http://www.car-pass.de/produkte/meter/vertriebspartner/

    “CarPass® Meter ist ein Kundenbindungs und Kundengewinnungstool: „nur der CarPass® Service-Partner ist autorisiert Einträge vorzunehmen. CarPass® Meter ist die perfekte Ansprache für Neu- und Bestandskunden. Die Initiative steht für Glaubwürdigkeit, Redlichkeit und Vertrauen. Als aktiver Teilnehmer nutzen Sie dieses positive Image!“”

    Wenn CarPass Classic dagegen keinen Preis für die Dienstleistung nennt, steht das für mich im Widerspruch zur ansonsten sehr professionell gemachten Webseite und ist für mich so gewollt.

  4. …leider fällt mir nicht wirklich etwas gescheites ein, außer…
    tünnef…tünnef…alles nur tünnef.

    Die nackte GIER, ist Antrieb für “Zertifikate”…

  5. Wenn wir persönlichen Daten unserer Autos, womöglich noch hochauflösende Kopie des Kfz-Briefs etc., in eine fremde IT-Infrastruktur einstellen, die für eine NSA und Kriminelle offensichtlich offene Tore sind und deren Gefährlichkeit für mich nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, sind wir nicht besser als die Vollidioten, die sich bei einem Rodeo oben auf einen Bullen setzen und sich selbst in Gefahr bringen. Ich wüsste nicht, warum ich zwei Aktenordner mit Unterlagen meiner restaurierten Autos von Fremden digitalisieren lassen sollte.

  6. Also, auf die Idee, aus der Kommentierung einer Website (die ja in der Regel Aktivitäten ihres Betreibers aus dem realen Leben abbildet) zum Straftatbestand zu erklären, muss man erst mal kommen.

    Vielleicht sollte der Herr Stein diese Idee gewinnbringend an Parteien und Konzerne verscherbeln. Und wehe, danach sagt oder schreibt nochmal einer was… ;-)

  7. Detlef,
    wenn ich hier reinlese, habe ich manchmal ja das Gefühl, dass Du irgendwie verwirren willst. Hältst du eigentlich die Menschen für so blöd, dass sie gar nichts mehr peilen? Wer diese CarPass-Luftnummer nicht als Luftnummer erkennt, ist selbst schuld dran.

  8. Meine erste Wahl bleiben: Papier, Locher, Aktenordner und wie für alle anderen, persönlichen Dokumente und Unterlagen, ein 250 Kilo schwerer, einbruchssicherer Tresor aus einer ehem. Sparkasse.

  9. Im Aufnahmeantrag interessieren CarPassClassic interessanterweise neben den persönlichen Koordinaten nur (!) die Fragen hinsichtlich Mitgliedschaft im AVD: Ja, ich bin bereits AvD-Mitglied, Nein, ich bin kein AvD-Mitglied, Ja, ich habe bereits die AvD Oldtimercard, Nein, ich habe keine AvD-Oldtimercard.

    Nachtigall ich hör dir trapsen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>