Abwarten und keinen grünen Tee trinken

2013.10.05 FFM 015-B1-500

“Der grüne Parteichef Cem Özdemir sendet auf neuer Frequenz. Im Interview mit unserer Berliner Redaktion distanziert er sich vom wirtschaftsfeindlichen Unterton des Jürgen Trittin: “In unserem Verhältnis zu den Unternehmern waren wir schon viel weiter, und es ist unser Versäumnis, dass das Verhältnis eingetrübt wurde – gerade auch wegen der Vermögensabgabe.” Özdemir verspricht: “Unser Programm ist kein heiliges Buch.” So disziplinierend wirken Wahlniederlagen: Grün ist derzeit die Farbe der Demut…”

Über diesen doppelten Rittberger von Cem Özdemir schrub der Gabor Steingart heute Morgen im Newsletter des ‘Handelsblatts’, über diesen kimmenchleckenden Grünen, mit dessen akrobatischen Fähigkeiten, sich bei den Strippenziehern einzuschleimen, immer schön vor dem Wind zu kreuzen und das grüne Schifflein mehr und mehr nach Steuerbord zu neigen, ich schon vor der Wahl mein Kreuz hatte. Mächtig schade, denkt sich jetzt vermutlich Joschka Fischer, dass meine Grünen nicht schon früher so richtig was auf die Fresse bekamen …

2013.10.03 FMFFM 003-500

Ich verstehe das kaum mehr. Faktisch stand für mich eigentlich fest: Im Bundestag gibt es nach der Wahl eine ‘linke Mehrheit’ von vier Stimmen, der es aber momentan wohl so ergeht, wie den zwei Königskindern – aus nicht vom Wähler zu vertretenden Gründen. Wer das bestreitet, kann für mich nicht bis fünf zählen und leidet unter Hirntinnitus – um mich heute mal höflich auszudrücken.

2013.10.03 FMFFM 005-500

Warum macht es die “Mehrheit” der Linken hierzulande nicht so wie der “Demokrat” Obama in Amiland? Dass sich hier  Rot – Rot – Grün im Kern und in den Zielen eigentlich einig sind, dass es hier wie in Amiland um den verdienten Untergang der amerikanischen Teebeutel – Schwazzgelben gehen muss, dass auch hier diese uns für total bescheuert haltenden Neoconkisten endlich mit ihrem – nicht vorhandenen – Schädel ungebremst an die Wand brettern sollen und mit Totalschaden liegenbleiben…

2013.10.07 FFM-500

“..Selbstredend haben sowohl Präsident Obama als auch die moderaten Republikaner ein Interesse an dieser Eskalation. Beide brauchen aus unterschiedlichen Gründen die vernichtende Niederlage der Ideologen vom rechten Rand. Sie müssen lediglich abwarten und sprichwörtlich Tee trinken. Das Ergebnis wird die Entzauberung der Radikalen sein. Ihre Ideologie macht sie Politikunfähig und diskreditiert damit die Ideologie selbst. Von einer solchen Niederlage wird sich die Tea Party nicht erholen…”

Warum findet man solche Beiträge eines FAZ – Journalisten Frank Lübberding nicht in der gedruckten FAZ und nur im Web in (s)einem Blog?

2013.10.03 FMFFM 002-500

Es geht hier im Lande immerhin 5 Minuten vor Zwölf doch um die Demaskierung, Unmöglichmachung jener grenzdebilen Merkel – Junta und ihrer neolibertären Redneck – Figuren samt ihren parteispendenden Bankstern und Milliardären, wozu einige ‘Days of Chaos’ wohl auch hierzulande notwendig wären, um endlich allen Bürgern deren gehirnentwässerte Beklopptheit und der nach der Regierungsbildung ganz, ganz oben anstehenden Banksterrettung 2.0 verständlich vor Augen zu führen.

 

 

5 Gedanken zu “Abwarten und keinen grünen Tee trinken

  1. Die tun mir schon echt leid, die Fehlgeleiteten. Kaum ist das rote Gespenst mit den Steuererhöhungen vom Tisch und keiner quatscht mehr von Steuer-CDs, haben sie schon wieder Stress und müssen ihre Kohle bei der Vaticanbank abholen.

  2. Cem Özdemir ist wie die meisten Grünen längst angepasst. Typen wie er sprechen zwar immer von den Bürgern, von denen sie gewählt wurden und von ökologischen Programmen, aber meinen immer nur sich selber und ihre fett entlohnten politischen Mandate. Das ist eine Pseudodemokratie.

  3. Walther,

    Du hast die ‘Gelben’ vergessen, denen ich es gönne, dass von denen jetzt sehr viele im Kollektiv arbeitslos werden. Das Gute daran: Sie haben jetzt viel Zeit, ihre Stellschrauben beim Mindestlohn nachzujustieren und über eine Lohnuntergrenze auf einer ganz neuen Ebene nachzudenken.

    .

  4. Pingback: Advent 5. Tag | MotorBlöckchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>