Die kobernde Autokäuferin vor 85 Jahren

1928 Die Autokäuferin 0

Der Kofferraumdeckel durchgerostet, an der Vorderachse in den letzten 4 Jahren mit jetzt, zweimal komplett die 4 Querlenker gewechselt, nach dem Schließmotor hinten rechts, hat jetzt auch der hinten links den Geist aufgegeben (Materialkosten 70,00 Euro, Arbeitskosten 360,00 Euro pro Tür) und als Krönung des Zerfallsprozesses unserer C – Klasse, auch noch eine gebrochene Vorderachsfeder; und weil sich bei einem 10 Jahre alten Benz die Domlager nicht mehr lösen ließen (“kommt durch die heutige Beschichtung gegen Korrosion häufiger vor”), weil zusammengebacken wie verschweißt, mussten die Muttern mitsamt Kolbenstangen der vorderen Federbeine abgeflext werden und für rund 700 Euro inklusive Nebengeräuschen, auch noch gewechselt werden.

Das mir Entgeldetem und mit soooonem Hals, just als ich hinter dem Ersatzteileverkauf an den Benz – Neuwagen stehenblieb, das wirklich nicht aufdringliche Angebot eines wie ein geölter Blitz herangeschossenen Juniorverkäufers, mir Fragen beantworten und mir auch ein paar grade hereingekommene günstige Tageszulassungsangebote zeigen zu wollen, stattdessen mehr nach dem ‘Koberer von St. Pauli’: “Junger Mann, kommse ma her, hereinspaziert… riesige Titten… total versaute Tanznummer… Platz für sie direkt an der Bühne… und das für schlappe sechs Euro das Bier“ vorkam, und ich entsprechend übel launisch reagierte, tut mir jetzt schon wieder leid. Weil ich schrub ja grade erst über das Los der Dauerarmbleiber auch genannt: Autoverkäufer.

Der Beitrag wiederum hat einem Leser aus dem Autobusiness gut gefallen und er schickte mir heute dieses amüsante Geschichtchen in 4 Bilder aus einem Auto – Magazin von 1928.

zum Vergrößern draufklicken…

1928 Die Autokäuferin 1   1928 Die Autokäuferin 2   1928 Die Autokäuferin 3   1928 Die Autokäuferin 4

.

5 Gedanken zu “Die kobernde Autokäuferin vor 85 Jahren

  1. Einen hab ich noch:

    Wer ist heute ein Optimist? Ein Autoverkäufer der ins Spielcasino geht und einen Architekten beauftragt sein Haus zu bauen.

  2. Wunderbar.

    “… Wenn Sie nicht eifersüchtig sind, so bin ich nicht stolz! …” Das hat was.

  3. Das ist das Schöne am Motorblöckchen. Man liest am Montag eine höchst amüsante Geschichte, die einem an eine wahre Begebenheit zurück erinnert. Die Dame aus unserem Sekretariat lies sich die Miete für ihre Wohnung von drei versch. Herren bezahlen.

    Mein Mitgefühl wg. Deinem Auto. Aber billiger und besser als ein Neuer ist es allemal.

  4. Und alles wieder heile am Benz? Das mit dem Querlenker hat mein Bruder jetzt auch. Ist es vielleich besser alle 2 auszutauschen?

  5. In jedem Fall. Und obwohl es normalerweise keinen Einfluss auf die Spureinstellung hat, wie ich aber lernen musste: danach unbedingt vermessen und Spur einstellen lassen. Wenn der Sturz und Nachlauf vorne nicht stimmen sollte, nicht durch die Decke gehen, weil man beides (beim W203) an der VA nicht mehr wie früher, einstellen kann. Eben “Drecksmercedes”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>