Gastbeitrag vom ‘Kaiser’

13.11.13 Beckenbauer

Ein berühmter Bayer, der Kaiser höchst persönlich, hat um diesen Gastbeitrag gebettelt, ohne es zu wissen:

“Ich hab noch nicht einen einzigen Sklaven in Katar gesehen. Die laufen alle frei rum, weder in Ketten, gefesselt oder mit irgendwelcher Büßerkappe am Kopf… also das habe ich noch nicht gesehen… wo diese Meldungen herkommen, ich weiß es nicht… ich hab mir vom arabischen Raum… ich hab mir ein anderes Bild gemacht und ich glaube mein Bild ist realistischer”

Gastbeitrag Ende. Punkt.

Anmerkung hierzu: Für mich ist das die gleiche widerliche PR – Masche von Markenbotschaftern schlechten Geschmacks wie, “wenn Du gegen NSA – Abschnorcheln bist, bist Du bestimmt für Kinderpornographie”. Das haben sich einige Grüne ja kurz vor der Wahl, berechtigt oder nicht, oft genug von solchen schwarzen Pharisäern vorhalten lassen müssen.

E-Typ von Netzer

Foto: Der E-Typ von Netzer

Oh, wie ich dieses scheinbürgerliche, bigotte, verlogene und abstossende Pack verachte. Mir ist es völlig wurscht, ob das von früher begnadeten und heute knallschschwarzen Ex – Fussballidolen kommt. Deshalb möchte ich dieser Person am liebsten eins überbraten, was ich in meinem kleinen Tagebuch hier, jederzeit tun kann, ohne Verdächtigungen auf mich zu ziehen.

Die Freiheit der von uns Bürgern, liebe Leser hier, ist nämlich auch die Freiheit, die dieses Geschmeiss & Gesinnungsgenossen uns nehmen will, wenn sie sich erst mal mit Leiharbeit, Werksverträgen, Entsolidarisierung von Sozialsystemen und totaler Überwachung der Privatsphäre, durchgesetzt haben. Ich finde, man muss sich gegen Typen wie Friedrich und Zensursula und gegen die brunzkacheldummen* Beckenbauer’s und Konsorten wehren. Am besten mit einem verächtlichen Lachen über sie und besser dreimal zu viel in ihren hirnentwässerten Dummschwatz reinhauen, als einmal zu wenig.

P.S. Des ‘Kaiser’s’ Nachfolger, Bratwürschtel-König Hoeneß steht bekanntlich gerade wie einst der Zumwinkel Klaus wegen Steuerhinterziehung vor dem Kadi und krieg-den-Hals-nicht-voll-genug-Rolex-Uhren-Schmuggler Vorstandschef Rummenigge, wurde jüngst deswegen vorbestraft. Tscha, so sehen heute erfolgreiche Leute und Sieger aus.

* Brunzkachel = umgangssprachlich, bayerische Bezeichnung für Pisspott Nachttopf

.

15 Gedanken zu “Gastbeitrag vom ‘Kaiser’

  1. Und dabei konnte er es besser mit den Füßen und weniger mit dem Kopf, was vielleicht eine Erklärung gewesen wäre.

  2. Beliebtes Pflaster bei den Bayern. Rummenigge bekommt in Katar zwei Rolexe für 100000 € vom Scheich geschenkt und was bekommt der Kaiser für seine Seligsprechung?

  3. Nie ist es einem (Schwerst-) Kriminellen leichter gemacht worden, im Vorfeld seines Strafprozesses die öffentliche Meinung zu seinen Gunsten so zu beeinflussen. Da werden wir bestimmt noch ganz andere unappetitlichere Rührstücke erleben. Wie wärs an Weihnachten mit Fotos von zu Hause und vom letzten Weihnachtsfest für lange, lange Zeit. Nicht sniff sondern :-)

  4. “…ohne Verdächtigungen auf mich zu ziehen.”

    Gibs zu. Euer bald wieder in der 2. Liga kickender Frankfurter Schlappenkickerverein hat Dir eine Sitzplatzkarte für das nächste Heimspiel gegen die Lederhosen versprochen.

  5. Wie sprach der Kaiser früher in der Fernsehwerbung? Knorr auf den Teller, Kraft in der Hose.

  6. @ Sechziger,

    ich meine er sagte immer “viel im Topf, nix im Kopf”. Kann mich aber auch täuschen.

  7. Immer wieder schön, wie sich die “wieso Schule? Ich werd’ Profi!” Pseudo-Idole selbst demontieren. Der Ex-Tenisspieler ist in der Disziplin auch ganz gut.

    Hach, Schadenfreude ist doch was schönes :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>