Zettelkasten 03.04.2014: Das italienische Ende

2013.07.17 FFM 009

Italien…

“Mitte März kündigte der neue Ministerpräsident Matteo Renzi an, im Staatsapparat sieben Milliarden Euro einsparen zu wollen. Nun hat sich eine weitere Geldquelle aufgetan: der überdimensionierte Fuhrpark von Staat und Kommunen soll schnellstmöglich verkleinert werden…” “Von den rund 6.200 Fahrzeugen sollen 160 bei Ebay versteigert werden, wobei für fast jeden Geschmack, fast jeden Anlass etwas dabei sein könnte: Neben einfache Schlitten reihen sich elegante Limousinen und schnittige Sportwagen…” “Auf der Warteliste stehen unter anderem noch neun Maserati (Verteidigungsministerium), zwei Jaguar und drei Volkswagen Phaeton (Justizministerium) sowie einige Dutzend BMW (Innenministerium)…”

Der hier ist leider nicht dabei, der hier auch nicht.

Dafür sieht man bei den Fähnchenhändlern in Frankfurt plötzlich wieder Auto-Touris aus Italien, die ihre edlen 4-rädrigen Maranellopferdchen, Lambos und Maseratis, einige ihre hierzulande begehrten Autos aus Zuffenhausen und auch so manchen edlen Oldtimer, zu Schleuderpreisen feilbieten.

2013.07.17 FFM 013

Es ist nicht gerade die erste Qualität, was sie zumeist von Oberitalien aus, über den Brenner gefahren haben, viele Autos sind lange nicht gewartet und repariert, sind ungepflegt, nur auf die Schnelle mal hochpoliert worden und beschädigt, wie es nun einmal so ist, im Niedergang und der Guardia di Financia im Nacken.

Die ganz reichen Familien müssen noch nichts anderes als bspw. manche zu auffällige Riva Super-Aquarama auf der Techno Classica verkaufen, aber etwas weiter unten, in der Mitte, löst man, soweit möglich, den rollenden Besitz auf, und weil der Markt im Süden fehlt, kommt das jetzt zu uns, den 422 % Wertsteigerung – Naiven.

.

4 Gedanken zu “Zettelkasten 03.04.2014: Das italienische Ende

  1. Lustig. Die Welt, die am 24.03. schrub “422 % Wertsteigerung…” muss über helleseherische Fähigkeiten verfügen, denn unmittelbar nach Ende der Techno Classica schrub die “Auto-Presse” über die Gunst der Käufer:

    “Beliebt waren in diesem Jahr auch Nischenfahrzeuge, die einige Jahre nicht im Mittelpunkt standen, wie zum Beispiel Lancia der 60er Jahre oder Maserati aus den 50er bis 70er Jahren.”

    http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=222033

    .

  2. Hier der Artikel in der Welt und das Hosianna auf die Techno – Classica und die “422 %” und an anderer Stelle “Meine erte und letzte Techno – Classica” geschrieben vom stellvertretenden Chefredakteur der Welt – Gruppe Ulf Poschardt.
    http://motorbloeckchen.com/?p=45478

    Versteh ich nicht

  3. Manette,

    gurgel mal nach “negativer Konnotation”, “Doppelbedeutung”.

    Ich mag U.P. absolut nicht, aber was er mit dem Welt – PS – Blog und diesem Negativ – PR Blogbeitrag “Meine erste und letzte TC” hingestellt hat, Hut ab.

    Bis jetzt fast durchweg interessante Themen, meistens gut geschrieben, selbst vom St.Pauli-Nachrichten Tittenspezialisten Henry Broder, na ja, nicht immer, oft fehlt den Beiträgen einfach die Conclusio.

    Hätte mir jedenfalls für die alte Dame FAZ so einen PS – Auto – Blog mit einem 21mal chemisch durchgereinigten Typen wie U.P. gewünscht.

    .

  4. Sieh mal an. Sofort wiedererkannt. Am letzten Sonntag habe ich in der Klassikstadt noch vor den “Touris” gestanden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>