Zettelkasten 29.04.2014: SUV, wer’s halt braucht

14.04.29 Mercedes-SUV-Coupe

“Wer seiner Umwelt beweisen will, dass er bekennender Turbokapitalist ist, fährt mit einem dicken SUV goldrichtig. Offenbar gibt es viele Menschen, die ihren Kontostand gerne auf der Straße ausrollen.”

Wer mich noch einmal einen depressiven Debitisten nennt, der, weil er sich so’ne Kommode auf Rädern, wenn überhaupt, höchstens gebraucht, 3 – 5 Jahre alt, 8 Zylinder Benziner kombiniert mit LPG… und für max. ein Viertel des Neupreises, leisten würde, und gelegentlich gegen SUV’s grantelt, kriegt hier Hausverbot.

Und von wegen Sicherheit und so, schrub ich alles schon mal hier. Also, liebes, ehemaliges Nachrichtenmagazin, wo bitte darf ich unterschreiben?

.

10 Gedanken zu “Zettelkasten 29.04.2014: SUV, wer’s halt braucht

  1. Ich habe genug Eier in der Hose um so unkorrekt zu sein einen SUV zu fahren, mein letzter war ein VW Touareg 10 Zylinder Diesel mit gechipten 386 PS und 900 nm. Ich war sehr sehr zufrieden mit dem Teil, heute würde es ein Range Rover Vogue V8 sein. Es ist mir egal, was andere darüber denken oder ob das Teil politisch korrekt ist.

  2. Das Leben ist viel zu kurz um in billigen, lauten, engen, stickigen, rollenden Papierkörben vergeudet zu werden.
    Aber das wirst Du auch irgendwann merken, spätestens wenn Dir gleichaltrige Freunde sinnlos wegsterben.

    BMB

  3. Die SUV-Käufer sind nicht nur Machtmenschen und Protz-Prolls.

    Viele fahren die Dinger, weil selbst teure Limousinen und Kombis heute unbedingt sportlich sein müssen: Mieser Abrollkomfort, schlechte Rundumsicht, wenig Flexibilität in der Innenraumgestaltung. Gilt für alle Audi, die meisten BMW, und leider ganz besonders für Jaguar.

    Wer also kommod reisen und Reserven haben möchte, findet sich bei einem ineffizienten Nobel-SUV wieder….Meiner Meinung nach produziert die Autoindustrie völlig am Bedarf vorbei.

  4. “Meiner Meinung nach produziert die Autoindustrie völlig am Bedarf vorbei.”

    SerZwei,

    nicht ganz. Es kommt darauf an, wessen “Bedarf”: Habe gelesen, der neue, kleine Bruder vom Porsche Cayenne, der Macan, ist mit ebenbürdiger, ps-starker Motorisierung und Ausstattung, unterm Strich um einiges teuerer als ein Cayenne.

    .

  5. Den Chinesen müssen diese “Kühlschränke auf Rädern” :-) gefallen. Bei uns können sich sowieso immer weniger Leute diese für die Autohersteller Cash-Maschinen, leisten. Mein an Zuverlässigkeit und geringen Reparaturkosten unübertroffener 1993 er Toyota J9 knackt demnächst die 350000 Kilometer Marke und hat sein Geld schon dreimal verdient. Da fallen gegenüber modernen Motoren auch 4 – 5 Liter Mehrverbrauch nicht ins Gewicht. Über solche Trends kann ich deshalb nur lachen.

  6. Moin Detlef,

    Du hattest ja bereits das Vergnügen, im SUV der besten Ehefrau von allen mitzufahren: Mercedes ML 350 mit LPG, im Alter von 6 Jahren für 15 Mille erworben. Mehr Auto für’s Geld geht kaum; ein wunderbarer Reisewagen, aus dem man auch nach 800 km entspannt aussteigt. Und andere Autos mit Spritkosten von 10-12 EUR/100 km sind üblicherweise deutlich kleiner.
    Bleibt der angeblich unsoziale Flächenverbrauch” von SUV’s. Ich habe eben mal die aktuelle E- und M-Klasse nebeneinandergestellt:

    http://www.bilderhoster.net/hyntb3p4.jpg.html

    Ergebnis: Der “fette” SUV ist gerade mal 7 cm (so breit ist mein Handy) breiter als die E-Klasse; dafür sogar 10 cm kürzer. Der einzig signifikante Unterschied sind 32 cm mehr Höhe – aber mit der nimmt man niemand etwas weg; der Himmel ist überall blau.

    Aber viele Menschen sehen nicht objektiv, was IST, sondern was sie sehen WOLLEN. Und da ist der SUV dann wahlweise eine Genitalprothese, ein Mutti-Panzer für Zahnarztgattinnen oder eben ein Vehikel, um den eigenen Kontostand auf der Strasse auszurollen. Hauptsache, man kann sich selbst davon distanzieren und mit dem Finger auf andere zeigen.

    Was für ein Glück, dass mir die Konsumentscheidungen anderer Leute herzlich wumpe sind; ich habe wirklich Spannenderes zu tun als mich damit zu beschäftigen. Meinetwegen darf sich jeder kaufen, was er möchte und was er sich leisten kann. Und ich mache genau dasselbe.

  7. Über Geschmack lässt sich streiten, deswegen kann man niemandem vorschreiben, diese Klötze hässlich zu finden. Und natürlich braucht niemand 400 PS und Allrad, nicht auf der Autobahn und erst recht nicht im Stadtverkehr. Aber das gilt auch für einen 911 Turbo S, oder? Was mich jedoch echt nervt, ist dass man nichts mehr sieht, wenn man hinter so einer Kiste her tuckert (bestenfalls das Markenlogo auf der riesigen Heckklappe)! Aber das wird mich nicht dazu bringen, mich ebenfalls 30cm höher zu setzen.

  8. Da hatte es die “DDR” doch besser. Dort durften nur die Genossen, natürlich nur die oberen, große Kisten aus Skandinavien der Frankreich fahren.
    Schade dass das bei uns noch nicht reglementiert werden darf.
    Da war der alte Fritz schon weiter, jeder darf nach seiner Facon glücklich werden war sein Credo.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>