“Wenn Schweine quieken, ist der Schlachter nicht weit”

Bentley 003-500

Was huscht des Nachts durch diese Welt?… es ist der Nachbar mit seinem Geld.

11.06.05 HG Flohmarkt 009

“Tollhaus Deutsche Bank…” “Langjährige Klienten mit grossen Vermögen werden von der DBS als unerwünscht behandelt…” “Die Steuerhinterzieher aus Europa werden zur Selbstanzeige gedrängt. Die Mittel dafür sind wenig zimperlich. Maximal 10’000 Euro in Cash zahlt die DBS ihren Offshore-Kunden mit Steuerproblemen seit Anfang Jahr noch aus…”

Der erhöhte Klopapierbedarf bei nicht wenigen Eliten und bei Züricher Deutsch – Bankern, rührt zweifellos von der Angst vor saftigen Milliardenstrafen, wie sie sich grade die Credit Suisse eingefangen hat und einer BNP drohen, aber tendenziell entspricht diese Denkweise durchaus dem, was ich zunehmend auch Gesprächen im Umfeld meines geschäftlichen Umfeldes und Bekanntenkreises höre. Die Indifferenz gegenüber den Bank-Raffkes und Stinkrei Superreichen ist gewichen.

10.07.01 HG 018-500

Dies, nur aus dem Gedächtnis zusammengefasst, die Gesprächsinhalte eines Mittwochabend an der Theke eines Szenelokals, wo sich die Geldproblemen enthobenen Eliten Bad Homburgs – einem traditionellen CDU – Wahlkreis – gelegentlich mit sehr schnell zu sehr viel Geld gekommenen fröhlichen Landwirten (umgangssprachlich Leute, die bspw. bei der Umwandlung von 3,50 Euro – Ackerland in 450,00 Euro – Bauland, die “Richtigen” schmierten glückliche Händchen hatten) den Frust von der Seele reden, was auf die Frage zurückführt, warum inzwischen selbst einer FAZ eine Landjunkerin Angela nur noch abgehoben erscheint:: “Was habb isch devon, wenn die Quandts sibbehunnerd (700) Milliönscher BMW – Dividende kassiern unn kaum Steuern druff bezahle misse, soll isch deshalb vielleischt an de Straß mimm schwarzrotgoldene Fänsche winke?” … “Wenn a fedde Sau verschwinne dud, gibbds Platz und guud Lufd im Schdall”.

Na dann, alles schön und gut, beim Schöppchen sind sich alle einig…   nur hapert’s dann – noch – beim Kreuzchenmachen.

.

6 Gedanken zu ““Wenn Schweine quieken, ist der Schlachter nicht weit”

  1. Outing: Ich hab die AFD gewählt, bin sogar Mitglied!

    wie sich die AFD entwickelt, wird man sehen, wichtig ist, dass den (was EU und Euro betrifft) Blockparteien mal ein frischer Wind ins Gesicht weht. Ich hoffe für die AFD, dass nicht zuviele Politprofis aus den Altparteien dazu stoßen. Eine ablehenende Haltung zu evtl. Koalitionen mit der CDU ist auf jeden Fall da und gut.

  2. Wenn ich das Bild mit der feisten Visage von Hoeneß sehe und dazu den Text lese, ist Schadenfreude über seine momentane Aufenthaltssituation völlig angemessen und falls sich das mit Frau Schwarzer bestätigen sollte, auch für die ohne Alternative. P.S. Endlich mal wieder ein echter Detlef – Beitrag, wie man ihn kennt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>