15 Gedanken zu “Litotes

  1. “Wer nicht so brunzkacheldumm ist, sich jeden Elektronikdreck aufschwatzen zu lassen, fährt nicht automatisch altmodische Autos.”

    Leider ist die Sache nur für Milchmädchen so einfach.

    Für alle anderen wird die Realität wie folgt sein:

    In ein paar Jahren wird man nicht mehr wählen können, ob man den Elektronikdreck mitbestellt oder nicht – dieser Dreck ist dann serienmäßig.

    In ein paar weiteren Jahren wird man die Diskussion beginnen, mit dem Thema:
    “Behindern die Autos ohne Elektronikdreck den Verkehrsfluss und sind diese Autos eine Gefahr für unsere spielenden Kinder?”

    Ziel der Diskussion:
    Autos ohne Elektronikdreck aus dem Verkehr zu ziehen, damit diese durch Neufahrzeuge ersetzt werden.

    Da hilf dann auch eine Anerkennung als immaterielles UNESCO Kulturgut nichts mehr. Die alten Kisten müssen dem Elektronikschrott weichen.

    Das sind wir schon den Leuten schuldig, die ihr Auto unbedingt mit dem Handy öffnen und starten wollen.

    Wenn ich daran denke, dass man das Auto vor 20 Jahren schon mit einem klitzekleinen, ein paar Gramm schweren Metallschlüssel öffnen und starten konnte und heute dazu einen Schlüssel in Ostereigröße benötigt, dann wird mir ganz schlecht, wenn ich weiter in die Zukunft des Automobils denke.

    BMB

  2. Björn Habegger – Mein Autoblog – mag ja ansonsten ein netter automobilbegeisterter Kerl sein. Dass er mich einmal die Woche mit einem Schwall von unvermeidlihen PR-Meldungen zuschwallt, auch daran habe ich mich gewöhnt. Aber das hier ist Dummschwätze pur…

    “…Das smartphone ist integraler Bestandteil unseres Alltags. So wie es das Auto ist. Da ist eine Kopplung, eine Verschmelzung beider Systeme nur logisch. BMW schiebt “Datenschutz-Fragen” vor und ist nicht gewillt die “Daten der BMW-Fahrer” zur Verfügung zu stellen. Dabei müsste auch hier der Grundsatz gelten: Der Kunde entscheidet. In diesem Fall entscheidet jedoch BMW, für den Kunden…”

    http://mein-auto-blog.de/android-car-weil-bmw-eben-keine-ahnung-hat/

    .

  3. lauter alte Säcke regen sich über neue Trends beim Autobau auf, Jungs, ihr seit schon lange nicht mehr Zielgruppe, eher für Treppenlifte und Gehhilfen……..
    früher war mehr Lametta………..
    https://www.youtube.com/watch?v=-9pVyP_2CQ4
    Gerd

    (selbst alter Sack, aber im Alltag ein mit nahezu allem vollgestopftes neues Auto, fährt klasse, blendet automatisch auf und ab, putzt automatisch die Scheibe, Abstandsradar, Totwinkelassistent, launch control uswuswusw, für den Spaß dann die Oldtimer)

  4. Es gibt halt alte Säcke, die mitdenken und alte Säcke, die nur alte Säcke sind.

    BMB

  5. “mit nahezu allem vollgestopftes neues Auto, fährt klasse, blendet automatisch auf und ab, putzt automatisch die Scheibe, Abstandsradar, Totwinkelassistent, launch control uswuswusw, für den Spaß dann die Oldtimer”

    gerd,
    wenigstens mal einer der zugibt, daß er autophobische Traumatas erleidet, wenn er in so einer Hightec-Schüssel sitzt, die sich erst dann wieder lösen, wenn er in den Oldtimer steigt. Ich frage mich nur, warum nehmen Sie so was auf sich? Altersweisheit ist was anders.

  6. scheint irgendwie getroffen zu haben :-)

    Warum ich sowas fahre? Weil es bequemer, sicherer und schneller ist. Steige ich morgens ein, erkennt die Karre meinen Schlüssel, stellt Sitz, Spiegel usw. ein, schaltet bei unter 8° die Lenkrad- und Sitzheizung ein, stellt meine Sender ein bzw. die Musikquelle, durch die Doppelverglasung ist das Teil extrem leise, 285 PS, 650 Nm und 8,5 Liter Verbrauch sind auch ein Wort. Mein Telefon erkennt es auch sofort, wenn ich was will, sag ich es und es klappt, den Hals brauch ich beim überholen (der Punch moderner Diesel ist beeindruckend) nicht zu verrenken, der Totwinkelassistent warnt zuverlässig, auf- und ablenden und Scheibenwischer anstellen muss ich auch nicht, Ja und dann noch solche Gimmicks wie Sitzbelüftung etc. sind ne reine Wellnesskur. So kann man eben mal schnell nach Hannover und wieder zurück, ohne jegliche Anstrengung und Traumata……
    Oldtimer sind für den Spaß, moderne Autos um von A nach B zu kommen.

    Aber ihr schaut wahrscheinlich auch lieber in so einen herrlich altmodischen S/W Fernseher mit 38er Bildröhre, den modernen Quatsch mit HD und Flachbildschirm braucht doch kein Mensch, oder?

  7. gerd,

    die Frage lautet nicht, ob ich lieber in einen herrlich altmodischen S/W Fernseher mit 38er Bildröhre oder in den modernen Quatsch mit HD und Flachbildschirm schaue, sondern ob ich bspw. lieber gemächlich mit meiner Copilotin im 40 Jahre alten Oldie nach Bayreuth fahren, dort das nicht wertverlustig gegangene Geld lieber in ein weiteres Ölbildchen investiere, um peu á peu die letzten, weissen Flecken der Wohnzimmerwand ausgewählt expressiv zu behängen, oder neben Dir – Bonjour Tristesse – durch die Wetterau zu fahren.

    .

  8. Zitat: “lauter alte Säcke regen sich über neue Trends beim Autobau auf, Jungs, ihr seit schon lange nicht mehr Zielgruppe, eher für Treppenlifte und Gehhilfen……..” Zitatende.

    Ne, nee, mein Lieber. Die alten Säcke SIND die einzige verbliebene Zielgruppe (im Privatkunden-Segment). Warum nur wird das Durchschnittsalter der Neuwagenkunden von Jahr zu Jahr höher? Kann es damit zusammenhängen, dass sich die U40 jährigen von Zeitvertrag zu Zeitvertrag hangeln und bei einer Staatsquote von über 50% einfach kein Geld für einen Neuwagen haben? Wenn ein(e) 25-jährige(r) einen neuen Golf fährt, sage ich Ihr auf den Kopf zu, dass er von Oma gesponsort wurde.

  9. “die Frage lautet nicht, ob ich lieber in einen herrlich altmodischen S/W Fernseher mit 38er Bildröhre oder in den modernen Quatsch mit HD und Flachbildschirm schaue, sondern ob ich bspw. lieber gemächlich mit meiner Copilotin im 40 Jahre alten Oldie nach Bayreuth fahren, dort das nicht wertverlustig gegangene Geld lieber in ein weiteres Ölbildchen investiere, um peu á peu die letzten, weissen Flecken der Wohnzimmerwand ausgewählt expressiv zu behängen, oder neben Dir – Bonjour Tristesse – durch die Wetterau zu fahren.”

    in was für einem Oldie Detlef, so alt ist Deine C-Klasse doch gar nicht? mediokre Ölbildchen mag ich nicht, zugepflasterte Behausungen auch nicht, dass Du neben mir Tristesse empfinden würdest, kann ich ja nachvollziehen, die Wetterau kann da aber nix dafür …………

    es scheint, ich hab die alten Säcke (früher war mehr Lametta) irgendwie getroffen :roll:

  10. “Wenn ein(e) 25-jährige(r) einen neuen Golf fährt, sage ich Ihr auf den Kopf zu, dass er von Oma gesponsort wurde.”

    oh – wenn Du da mal nicht falsch liegst, ich kenne Endzwanziger die neue Aston Martin fahren und zwar gekaufte. Man muss halt den richtigen Job haben :)

    (für Detlef sind das alles Gangster oder Bankster die irgendwann im Knast sitzen; Pleite sind und dann dadurch Detlef wieder eine große Freude machen)

  11. “(für Detlef sind das alles Gangster oder Bankster die irgendwann im Knast sitzen; Pleite sind und dann dadurch Detlef wieder eine große Freude machen)”

    Gerd,

    nicht alle, aber viele und halt die meisten von denen, bei denen die Leasingraten schneller rollen, als die Räder ihres AM. Bei Bentley in HG stand kürzlich mal wieder ein 6 Monate alter Continental GT mit dem Schild auf der Windschutzscheibe “Neuzugang – Leasing Sicherstellung” (Foto folgt bei passender Gelegenheit)

    Ich kenne und schätze halt im Gegensatz zu Dir mehr Leute, wie bspw. jene rund 40 Mann der Oldtimer-Eliten vom Freundeskreis der Central-Garage, mit denen ich am Freitag reisebusmäßig und bescheiden nach Stuttgart fahre. Da ist garantiert auch keiner drunter, der mit 100 Mio. Firmenumsatz, einem Ebit von schlappen 1,5 Mio’s und über 30 Mio’s Bankschulden, mal eben seine Oma- und Opakunden mit einer 18 Mio. – 8 % Anleihe angehauen hat und sich andererseits zu seinem 100.000 Euro Benz Cabriolet obendrauf, dann noch eine standesgemäße 3,5 Mio. Villa kaufen wollte (die ihnen besonnene Banker dann Gott sei Dank nicht auch noch finanzierten. Ähnlichkeiten mit Realpersonen aus Deinem Bekannten- und Freundeskreis sind zufälliger Natur :-) Solche AnscheinerLeute machen mir keine echte Freude und die will ich auch nicht mehr kennen.

    Du weißt doch, ein gutes Gewissen ist ein gutes Ruhekissen und da kann man dann gelegentlich auch mal austeilen, ohne einstecken zu müssen.

  12. Deddi – Deine Welt ist doch sehr einfach:
    reiche Leute die Dich mal aus Mitleid mitnehmen und auch mal ein paar Worte mit Dir wechseln, das sind die Guten um die Du wie eins nettes Hundchen herumschwänzelst. (Ich kenne da einige Aussagen von eben diesen Leuten)

    Andere reiche Leute die Dich links liegen lassen und sich kein Geschäftchen von Dir aufschwatzen lassen wollen, das sind die Bösen. (Da kenn ich auch welche davon)

  13. Wie bestellt. Helene Hegemann hat grad in der FAZ was über diese “Hochstapelnden” geschrieben.

    “Was hat das nun mit Felix Krull zu tun? Ziemlich viel, wenn man bedenkt, das Felix Krull keine Ausnahmeerscheinung und kein Held mehr ist, sondern der Standard. Wir alle sind er, manche mehr, manche weniger”

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hochstapler-und-autisten-wir-sind-alle-felix-krull-13495647-p3.html?printPagedArticle=true

    “29-jährige mit einem Aston Martin” eher viel mehr.

  14. @ Alterschwede,

    “Hochstapelei ist eine Anforderung an den modernen Menschen. Wir leben in einer Welt der Hochstapler, wir alle müssen zwangsläufig zu Hochstaplern werden, um voran zu kommen.”

    Eine mutige These von Frau Hegemann in ihrem wie ich finde, etwas sehr länglichen FAZ-Elaborat, die auf die Zustimmung aller Lügner und Anscheiner setzt. Zur Illustration dient ihr dann noch Thomas Manns empathischer Partylöwe, der Felix Krull, eine Romanfigur, die ich auch schon öfters zu nicht immer ganz ernst gemeinten Vergleichen heranzog, die sie dann aber in der Conclusio mit ihrem Hintern gleich wieder von ihrer Kindertheaterbühne schubst und plötzlich einen Autismus herredet, einen antisozialen Defekt, der aber bekanntlich um jede Hochstapelei den denkbar größten Bogen schlägt.

    Nee, finde ich garnicht gut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>