Zettelkasten 01. Mai 2015; “Clubblazer und rote Hosen” (2)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Habe ich nicht vor Jahren immer gewarnt, Oldtimer – Klassengenossen?… jetzt ist es soweit, die Revolution von oben putzt jetzt ihre Radkappen in Brecia.

“Sie stehen vor der Qual der Wahl: 8.450 Euro für drei Übernachtungen, ein bisschen Essen und Anfeindungen der echten Mille Miglia-Teilnehmer oder aber entspannt zu Hause das Leben genießen, karitativ tätig werden oder, oder, oder. Trotz allem möchten wir Ihnen die nachfolgende Einladung natürlich nicht vor enthalten. In Sachen Kommentierung möchte ich hier aufhören, da mir sonst der Kragen platzt. Wer die Seiten des Veranstalters anklickt wird feststellen, dass Stern und Schriftzug der Marke verwandt werden. Mit Sicherheit nicht ohne Genehmigung, zumindest mal MB Italien oder wie auch immer die Dependance heißt…”

Ich würde mal vermuten, dass viele von den echten Enthuasiasten, die lesen, was Mercedes-Benz da aus der schönsten Oldtimerveranstaltung der Welt, der Mille Miglia, gemacht hat, genau so wie Dieter Ritter das Kotzen kriegen. Zuerst dachte ich noch, da könntest Du doch was zu schreiben, Titel: “Michael Bock GFY” (Web), aber heute bin ich weisser als vor Jahren, als ich mich mit Dieter Ritter, damals noch Mänetscher im Mercedes-Benz Classic-Center,  im Web wegen Apothekenpreisen für Ersatzteile kloppte.

Heute mache ich am Tag der Arbeit etwas was mich emotional mehr packt, lesen: “Warum Autos von Google und Apple für die Tonne sind” und “Der Krieg am Ende der Welt“ von Mario Vargas Llosa, ein Buch, von dem ein Literaturkritiker sagte, “was man gelesen haben muss, bevor man diese Welt verläßt”. Beides stimmt.

Ich wünsche einen schönen 1. Mai – Feiertag und bleibt tapfer.

 

P.S. Für diejenigen (mit Reisekostensteuerabsetzungsmöglichkeit), die sich einbilden, dass wenn man für 3 Übernachtungen 8.450 Euroß (scharfess) hinblättern kann, schon zu den oberen Zehntausend des Landes gehört (die haben mind. eine Null vergessen), auch ohne Clubblazer und roter Buchse…  geht’s hier lang…

Update 18.05.2015:

Mille Miglia Tribüne

Dafür, dass es hier das Jubiläum des Sieges 1955 von Sir Stirling Moss zu feiern gab und angesichts des PRollens von Mercedes-Benz aus allen Rohren, war die 8.500 Euro – Flatrate – Tribüne für VIP’s, beim Start in Brescia aber erstaunlich leer.

.

8 Gedanken zu “Zettelkasten 01. Mai 2015; “Clubblazer und rote Hosen” (2)

  1. Geld spielt zunehmend eine Rolle bei solchen Oldtimerveranstaltungen, hauptsächlich dann, wenn es locker sitzendes “neues” Geld ist. Trotz überteuert gekauftem Oldtimer und VIP-Pakten dauert es für Neureiche immer ein wenig länger, genau in der Oberklasse anzukommen, wo sie um jeden Preis” gerne dazugehören wollen. Die meisten schaffen es nie und manche fallen auf dem Weg nach “oben” dabei mächtig auf die Fresse – siehe Theobad Albrecht. “Altes” Geld, und das dürften die meisten traditionellen teilnehmer der Mille Miglia repräsentieren, lacht sich insgeheim eins über diese Deppen.

  2. “Das beste oder nichts” Mmmm ganz schwere Entscheidung. Und Last Minute auch noch :-)

  3. Da der Anteil von Privatkäufern hierzulande inzwischen auf ca. 30 % gesunken ist dürfte die “Reisekostensteuerabsetzungsmöglichkeit” für die Leasingkutschenfahrer garnicht mal so abwegig sein. Wer es halt braucht.
    Gruß,
    Dieter Braun

  4. Wo sind denn die IAK-, IKM-, PAK-, Deuvet- und FIVA – Herrschaften wenn sie gebraucht werden, mit all ihrer ständigen Besorgtheit um die automobile Vergangenheit, um die viel gepriesene automobile Kultur und einzigartiger Zeitzeugen wie eine Mille Miglia, vor dem Mißbrauch für PR-Veranstaltungen von Autokonzernen zur Ankurbelung ihres Neuwagengeschäfts, zu bewahren? Carsten Müller und Martin Halder, übernehmen Sie.

  5. Was bin ich froh, dass ich beim Alltagsauto wie beim Oldtimer “nur” in der Mittelschicht mitfahre und nicht irgendwelchen Ansprüchen genügen muss, nur um dazuzugehören (außer meinen eigenen).

    Versucht, beim Kommentieren ein klein wenig Augenzwinkern in meinen Worten erkennen zu lassen.

  6. Gestern Abend schickte mir ein Ex-Manager von Mercedes-Benz das obige Foto für den heutigen Update (oben im Beitrag), vom Start der MM in Brescia .

    Der ‘Gute’, der schon bei Oldtimerveranstaltungen mit dabei war, als die meisten, die neuerdings über das Mercedes – Benz Museum, das Classic – Center und entsprechende Oldtimer – Veranstaltungen im Konzern das Sagen haben, oldtimermäßig noch gewindelt wurden, schrieb mir ein paar ziemlich deutliche Worte zu der Vereinnahmung und VerPRollung der letzten wirklichen klassischen Oldtimer – Veranstaltungen durch Sponsoren. Nicht nur durch Daimler Benz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>