Zettelkasten 28.08.2015; Goethe war ein Babbler

1930 er Goethehaus 2

Heute ist Goethes Geburtstag. Und auch er, der Geheimrat aus meiner Stadt, war ein Blogger. Zumindest wusste er um die Nöte von Bloggern und hat sie zum Beginn seines “Faust” treffend auf den Punkt gebracht, als er im Vorspiel auf dem Theater den Direktor sagen lässt:

.
“Sie sitzen schon, mit hohen Augenbraunen, 
Gelassen da und möchten gern erstaunen.
Ich weiß, wie man den Geist des Volks versöhnt; 
Doch so verlegen bin ich nie gewesen:
Zwar sind sie an das Beste nicht gewöhnt, 
Allein sie haben schrecklich viel gelesen.
Wie machen wir’s, daß alles frisch und neu
Und mit Bedeutung auch gefällig sei?
.

Und dann:

.
Denn freilich mag ich gern die Menge sehen,
Wenn sich der Strom nach unsrer Bude drängt

In diesem Sinne ein schönes Wochenende.

.

2 Gedanken zu “Zettelkasten 28.08.2015; Goethe war ein Babbler

  1. Nett. Dabei fällt mir auf, im Moment kommen aber auffallend wenige Klatscher und ebensolche Buhrufe aus dem Publikum.

  2. Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 03.09.2015 › "Auto .. geil"

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>