Wort zum Sonntag: Nutzlosbranche Oldtimer – Sachverständiger

15.11.14 Adler - Unbenannt - 3

Ich hatte halt das Glück, jemanden seit Ende der 60er Jahre sehr gut zu kennen, als er noch Meister bei Mercedes Benz in Frankfurt war und dort verantwortlich für die Qualitätskontrolle, Toni Geppert, der danach, als manche heutigen nur klugscheissden Entrepeneure der Restaurierungsbranche noch gewindelt wurden, Anfang der 70er Jahre in seinem Betrieb in Frankfurt – Kalbach die ‘Geflügelten’ 300 SL für weltweite Kunden und Museen reparierte und der mir später vieles über gut gemachte Kopien von Mercedes ‘Flügeltürern’ und totrestaurierte Autos erzählen konnte, und der als jahrzehntelanger Typreferent des 300 SL – Club seine gnadenlosen Expertisen zu so manchem von namhaften Edelrestaurieren hingerichteten ‘Flügel’, von der falschen eingebauten Einspritzpumpe bis hin zum nicht eben seltenen ‘Geflügelten’ mit Fahrgestellnummer, die zweimal existierte, wirklich gut gemacht hat. So habe ich mir u.a. mein Bild von dieser Branche gemacht und für mich gilt als erste Regel: keine Patina, kein Kauf.

n_rburgring_2006-04_00_600x600_50kb_215

Von mir scherzhaft Apothekerzahnwälte Genannte, mögen sich über sichtbare Spuren früherer, damals zeitwertgerechter Reparaturen, ohne die es heute keine Oldtimer gäbe, die aber ihren heutigen Ansprüchen an durchrestaurierte Oldtimer nicht genügen, echauffieren und von Pfuschern phrasenisieren, für mich sind das Hinweise bei der Suche nach dem Echten. Nichts ist schwerer zu fälschen, als der an sich wertmindernde Verfall.

02

Im Kunstmarkt haben jüngst aufgedeckte Fälschungsskandale mit dreistelligen Millionen-Schadenssummen gezeigt, wie wichtig unabhängige Sachverständige und Gutachter sind. So werden unabhängige Kunstsachverständige in Deutschland deshalb von den Industrie- und Handelskammern geprüft und dann öffentlich bestellt und vereidigt. Aufgaben dieser Sachverständigen ist die gerichtsfeste  Echtheitsuntersuchung und Wertfeststellung von Kunstwerken sowie die gutachterliche Hilfe für Versicherungen und vor Gericht. Unabdingbare Voraussetzungen für eine Bestellung sind kunsthistorisches Vorwissen, eine mindestens 10-jährige Berufserfahrung im Kunsthandel sowie ein Mindestalter von 30 Jahren. Die Industrie- und Handelskammern publizieren Listen der bestellten Sachverständigen.

Wer dachte, bei Oldtimern, von denen sich die 50er und 60er Jahre Objekte inzwischen auch im sechsstelligen Preisbereich bewegen (das automobile Massen-Geschwerl aus den 60er und 80er Jahren, was Dank H-Kennzeichen-Regelung zwar zum Oldtimer geadelt wurde, in meinen Augen aber bloß alte und nach Ablauf ihres Automobillebens vor der Schrottpresse bewahrte Autochen sind, aussen vor gelassen), manche von ihnen heute im zweistelligen Millionenbereich, sei das ähnlich, ist auf dem Holzweg. Ein Umstand, der bestellte Kunstsachverständige über bar jedweder profunder Expertise erstellte Oldtimer-Gutachten, über ihre ‘Kollegen’ aus der Altautoabteilung, nur müde lächeln lässt. Vorkenntnisse oder Sachkundenachweis vor einer neutralen Prüfkomission erforderlich? Fehlanzeige.

“Zertifizierter Oldtimer-Sachverständiger kommt” … “Nun gibt es den öffentlich bestellten, vereidigten Sachverständigen für Oldtimer.” … “Aus Sicht von Friedrich Rückert, Düsseldorfer Oldtimerexperte, Kfz-Gutachter und Restaurator, ist dieses Teilbestellungsgebiet sehr wichtig, weil es eine sachliche und fachliche Tiefe umfasst, die von einem für das gesamte jeweilige Handwerk bestellten Sachverständigen nicht erwartet werden kann.”

In einem seichten 16 (Arbeits-) Stunden Crash – Kurs (inklusive Zigaretten-, Kaffee- und Mittagspausen) automobilhistorisches Grundwissen aus rund 130 Jahren technischer Entwicklung, obendrauf 10 Jahre praktische Berufserfahrung mit der Reparatur und Restaurierung von Oldtimern der verschiedensten Fabrikate und Typen, eigentlich erforderlichen profunden Kenntnissen von tausenden Fahrzeugtypen von hunderten von Automobilherstellern etc. p.p., alles zusammen eintrichtern, um hinterher eine seriöse Expertise abgeben zu können, die in einem Rechtsstreit, wo es oft um bis zu sechstellige Beträge geht, auch vor Gericht standhält. Wie das geht? Nach Ansicht des ZdK ganz einfach!…

“Zum Erwerb des Zertifikats ist das zweitägige Grundseminar mit Abschlussprüfung vor einem Fachausschuss notwendig. Nach erfolgreicher Prüfung wird das Ergebnis als Grundlage für die Vereidigung an die zuständige Bestellkörperschaft weitergeleitet.”

Pingouin Anti - Gel

Alle, was ich dazu ab hier sagen möchte, wäre wahrscheinlich justiziabel. Nur soviel: Es ist eine Farce. In meinem Buch werde ich mit dem Rechtsschutz eines Verlags im Rücken, so einige Fälle dokumentieren, die man sich nicht ausdenken kann.

Mit meinen Erfahrungen würde ich bspw. den Bentley ‘Blue Train’ hier, der grade angeboten wird, eigentlich für eine Fälschung halten müssen, denn nach über 80 Jahren haben solche Automobile natürliche Abnutzungserscheinungen. Der hier ist besser als neu und womöglich kleben noch die Strichcodes auf einzelnen, verwendeten Teilen…

“1950er Bentley Blue Train” …  “Year: 1950″  … “Manufactors: Bentley” …   “Brand new condition. Finished in Green with a Brown hide interior. The seating arrangements are for three people with a side facing rear seat like the original. The car is German registered on a German H plate…”  angeboten..”

“Year 1950…” Das ist in etwa so, als wäre ein Galeriesstempel von 1950 auf einem makellosen Impressionisten von Monet. Bei diesem Bentley Blue Train, der um 1930 nur in iner sehr kleinen Stückzahl gebaut wurde, kann ich mir deshalb grade sehr gut vorstellen, dass sich der Verkäufer und Käufer dieses sicherlich perfekt gemachten und nicht billigen Komplett-Nachbaus auf Rolls Royce – Chassis, Letzterer hat vielleicht nur das mit dem “Year 1950″ übersehen, hatte das Wort “Recreation” vorher noch nie gehört, bevor er das Scheckbuch zückte, womöglich eines Tages vor Gericht wiedersehen, wo dann schlimmstenfalls ein im Crash – Kurs vom ZDK zum zertifizierten Oldtimer – Sachverständigen geadelter Mennecken, sein Gutachten abgibt. Aber das mit dem Zertifikat wird ja ohnehin nur für Leute mit Premiumanpruch gemacht, die für die gleiche Ware in aufgemopfter Verpackung den doppelten Preis zu zahlen bereit sind, oder wie Fritz B. Busch es mal ausdrückte, “Wir kaufen Marken, Logos, Labels, Legenden und Lügen, vom Turnschuh bis zum Auto. Denn wir sind erfolgreicher manipuliert worden als der Elefant, der im Zirkus Handstand macht”.

.

7 Gedanken zu “Wort zum Sonntag: Nutzlosbranche Oldtimer – Sachverständiger

  1. Das in dem Bereich erhebliche qualitative Defizite bestehen, wird ja nicht nur durch die neuen Intensionen des ZdK augenscheinlich. Verbessern für den Oldtimerbesitzer, der in Not geraten ist und gutachterliche Hilfe benötigt, wird sich dadurch auch in Zukunft rein garnichts. Auser, das er für die ganze sachverständige Augenwischerei in Zukunft mehr blechen muss. http://www.welt.de/motor/article147420518/Hier-kommt-das-Garagengold-auf-die-Hebebuehne.html

  2. Interessant. Wobei die höheren Ansprüche an Kunstsachverständige nicht zwangsläufig dazu führen, dass deren Expertisen mehr taugen. Was die Überzeugtheit einiger Museen von der Echtheit so einiger ihrer alten Meister betraf, gab es da in den letzten Jahren einige böse Erwachen. Von nicht selten Gefälligkeitsgutachten von Kriminellen für Fälschungen ganz abgesehen.

  3. Gegenfrage Herr Kupfer. was erwarten Sie von einer Branche, die in der Öffentlichkeit zwar mit Milliardenumsätzen und ihrer eigenen Bedeutung als Wirtschaftsfaktor trommelt, andererseits aber bis heute nicht einmal ein Berufsbild “Oldtimer-Mechaniker- oder Restaurierer” geschaffen hat, wo die Adressen alter Männer, die früher bspw. Vergaser reparierten und einstellten, die seit 10 Jahren in Rente sind und heute im Keller an der Werkbank Doppelvergaser überholen, wie Staatsgeheimnisse gehandelt werden?

  4. Die Ausbildung nur für einen Kfz-Meister dauert in Vollzeitform ca. ein halbes Jahr, der Abendkurs dauert zwei Jahre. Selbst dabei wird nur allgemeines praktisches und theoretisches Wissen vermittelt. Voraussetzung für die Zulassung zum Meister-Lehrgang ist eine mind. 3-jährige Berufstätigkeit im Lernberuf. das Marken- und typenspezifische Knoffhoff kriegt man immer erst hinterher durch jahrelange praktische Erfahrung. Das es so easy ist für jeden Hinz und Kunz Sachverständiger zu werden, quasi ohne berufliche Vorkenntnisse, wußte ich bis jetzt nicht. Händeüberkopfzusammenschlag.

  5. Alpine,

    wobei mir ein Innungsmeister, der viele Jahre an einer Meisterschule ausbildete (heute eine DER Adressen für qualitativ beste und relativ kostengünstige Reparaturen, Einstellungen und Grundüberholungen von Mercedes Einspritzpumpen), mir einmal anvertraute, dass in den letzten 15 Jahren ca. 30 % des Lernstoffs gestrichen wurden, also die Hürden Meiter zu werden, um ein Drittel niedriger gesetzt wurden. Übrigens auch bei der reinen Lehre / Ausbildung zum Kfz-Mechaniker / Mechatroniker.

    .

  6. “Zertifizierter Oldtimer-Sachverständiger kommt” … “Nun gibt es den öffentlich bestellten, vereidigten Sachverständigen für Oldtimer.” … “Aus Sicht von Friedrich Rückert, Düsseldorfer Oldtimerexperte, Kfz-Gutachter und Restaurator, ist dieses Teilbestellungsgebiet sehr wichtig, weil es eine sachliche und fachliche Tiefe umfasst, die von einem für das gesamte jeweilige Handwerk bestellten Sachverständigen nicht erwartet werden kann.”

    Die für das Massengeschäft zuständigen Sachverständien, vom TÜV bis hin zu den tausenden von Freien, scheinen ihren Job auch nicht besonders ernst genommen zu haben und werden momentan von argen existenziellen Problemen und Sorgen um ihre Erbhöfe geschüttelt. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.behoerde-setzt-zulassung-aus-wirbel-um-tuev-pruefungen.b94ba55b-d103-45da-9e77-7c61e72c2d1e.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>