(Spielzeug-) Autos schöner Götterfunken

 BlowUpToys

Im Branchenschnitt ist die Bezahlung der Leute in der Werbebranche inzwischen so erbärmlich wie die meisten ihrer Leistungen. Man muss so wie ich, ein paar gleichaltrige Frankfurter Urgesteine der Werbung als Freunde und daneben einen jüngeren Angestellten einer Werbeagentur als Mieter gehabt haben, um zu verstehen, warum die durchschnittliche Werbung heute so unfassbar mies und dumm ist. Hunger ist nicht gut für das Denken. Soziale Unsicherheit ist nicht gut für die Kreativität. Kostendruck und wegbrechende Werbebudgets sind keine echte Motivation.

Das Ergebnis ist dann so was, 

Die PRolls der Agentur meinen dazu in einer Branchenzeitung, “das folgende Video lässt zum einen  Männerherzen wegen der Explosionen und zum anderen Kinderherzen (Kind im Manne und so) wegen der Spielzeugautos höher schlagen”. Das ganze in Slow-Motion mit episch, musikalischer Untermalung durch Beethovens “Freude schöner Götterfunken”. Ach ja, soll eine Viral-Werbung für eine Ballerspiel-Konsole sein. Für was für einen anderen Scheissdreck auch sonst?

Warum habe ich nur keine Schrotflinte…?  

.

P.S. Und zuerst dachte ich noch, es sei das neue Werbefilmchen eines allseits bekannten   Mercedes Trash Freunde – Forums, aber die brauchen keinen Götterfunken, um sich selbst zu sprengen, die haben ihren eigenen Tastatur-Feuerwerker Doctor&Gimpel aus der Schweiz…

.

6 Gedanken zu “(Spielzeug-) Autos schöner Götterfunken

  1. Der Absturz der Werbe”wirtschaft” ist schon in vollstem Gange. Solche Billigfilmchen sind dann das Ergebnis von Auftraggebern, denen die Chefs oben die Budgets gekürzt haben und Agenturen, die inzwischen jeden Handwerbezettelauftrag annehmen, um ihre Fixkosten bezahlen zu können. Bloß verstehen es die Werbefuzzis im Verbund mit den PR-Schnatzen immer noch, die aktuellen Zahlen, Ereignisse und Studien weitestgehend aus den Medien zu halten. Klar: Kein Massenmedium wird berichten, wenn’s denen, die ihnen noch ein bisschen Geld für Propaganda geben, beschissen geht. Von wegen Hand und Füttern.
    Mark

  2. “Mercedes Trash Forum”

    Detelf, gib doch den paar neiderfüllten und geifernden Schwachköpfen kein Feedback, darauf lechzen sie doch nur. Sehs doch wie ich = Neid ist die höchste Form der Anerkennung! :-)

  3. Ist ja wirklich ein total sinnfreier Werbeclip. Da steckte hinter der total abstoßenden Benneton-Werbung mit Aids-Infizierten und Kriegsverwundeten in den 80ern, wenigstens noch ein erkennbarer Sinn dahinter.
    Michael

  4. Dieter Bohlens ganze Beleidigungsshows sind erst letztes Jahr gerichtlich als Kunst klassifiziert worden. Wen wundert dann so was noch?

  5. Erstmal Klasse. Als alter Werbefuzzi schreib ich übers Wochenende noch mal was dazu.
    Rudolph

  6. Was man durch einen einzigen Kommentar nicht alles entdeckt. Die Links gehen inzwischen alle ins Leere. Das Wrbefilmchen war echt gut gemacht. Und der “Tatortreiniger” Wolfgang Knigge hat auch ganze Arbeit geleistet. Schade.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>