Rallye Monte Carlo Historique 2010 – Info

Von Johannes Hübner – vormals AVD – .http://www.autoconsult.eu/

Kilometer durch Schnee und Eis… Die historische Variante der Rallye Monte Carlo ist selbst ein Klassiker und bietet alles, was sich ein Oldtimerfan so wünscht: bis zu 100 Stunden konzentriertes Fahren auf wildromantischen Straßen, an sechs Tagen bis zu 2500 km unter den Reifen, garniert mit 14 Wertungsprüfungen, widrigen Straßenverhältnissen, unvorhersehbaren Wetterbedingungen und dem Faktor Mensch, dem bei diesen Strapazen eine besondere Bedeutung zukommt. Diese brisante Mischung entscheidet am Ende in Monaco über Sieg oder Niederlage. Am 29.1.2010 wird auf dem Kurhaus-Vorplatz zur ersten Prüfung, der Nachtzuverlässigkeitsfahrt mit ca. 1100 km, nach Monaco gestartet. In einer 20stündigen Non-Stop-Fahrt durch die Nacht müssen die Teilnehmer punkt- und minutengenau am Etappenzielort, am Hafen in Monte Carlo, ankommen um Strafpunkte zu vermeiden. In den folgenden vier Tagen müssen die Rallyeteilnehmer und ihre Oldtimer der unterschiedlichsten Marken bis zum 3. Februar 2010 beweisen, was sie draufhaben.

Echte Rallye-Klassiker auf dem Weg in die Seealpen… Die teilnehmenden Oldies haben einst alle schon mal mitgemacht und vielfach sogar gewonnen: Der Datsun 240 Z ebenso wie der Alpine Renault A 110, aber auch der Buckelvolvo, der Volvo Amazon und der Porsche 911.

In der Leistungsskala ganz unten rangieren der Zweitakt-Saab 96 Sport (1965) und der VW Käfer 1300 mit 40-PS-Motor. Ältestes Fahrzeug ist der Jaguar XK 140 des litauisch-finnischen Teams von Karlis Mikelson mit der Nummer 329, das erste Serienauto mit Scheibenbremsen, gebaut 1956.

Gleich vier Damenteams haben Bad Homburg als Startort gewählt:  Die Norwegerinnen Veronica Moe und Rene Nordlie gehören mit ihrem kleinen Austin A 40 des Jahres 1961 zum Team der „Norwegian Rally Drivers“, die mit 26(!) Fahrzeugen in Bad Homburg antreten. Weitere Damenteams sind mit Nr. 188 die erfolgreichen deutschen Steffi Edelhoff und Birgit Binder (Ford Escort, 188), Ingrid Moe mit dem VW 1500 Nr. 295 und der MG B mit der Nr. 272.

Mit insgesamt 28 Fahrzeugen kommen die Norweger nach Deutschland… unter den Piloten einige, die wie Monty Karlan, schon mehr als 20 mal dabei waren.  Der Lancia Fulvia mit dem Sieger von 2002, Otto Christensen – gestartet in Bad Homburg – wird auch 2010 wieder kommen, dazu noch weitere Klassiker: BMW 2002 tii (1971),VW Käfer (1973), Porsche 911, Volvo 123, Triumph Spitfire sowie der siegreiche Mini Cooper von 1964, 1965 und 1967 und der goldene Plymouth Barracuda 1966, der schon zum dritten Mal in Bad Homburg Station macht.

Durch Eis und Schnee für Afrika: Oldtimer kämpfen für die Äthiopienhilfe… Team LOOS bei der Rallye Monte-Carlo für Klassiker… Das weltweit aktive Unternehmen für Heizkessel, LOOS INTERNATIONAL, unterstützt 16 Fahrzeuge der Rallye Monte-Carlo Historique Ende Januar 2010, um damit vor allem für einen guten Zweck zu werben: alle Teilnehmer fahren für die Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“ des Schauspielers Karlheinz Böhm. Mit der fünften Teilnahme einer LOOS-Mannschaft in Folge an der 13. Rallye Monte Carlo Historique will das TEAM LOOS außerdem wieder Erfolge verzeichnen und die “Schlappe” aus dem letzen Jahr wett machen.

Kostenlos Zuschauen auf dem Kurhaus-Vorplatz… Wie immer ist der Kurhaus-Vorplatz trotz vorherigem Marktgeschehen am Freitag, 29. Januar 2010, ab 14:30 h der Treffpunkt alle Rallyefreunde. So viele seltene Rallye-Klassiker gab es dort schon lange nicht mehr zu sehen. Die Rallyeboliden werden im Umfeld des Platzes vor dem Start in Bad Homburg aufgereiht, noch einmal inspiziert und schließlich vom Moderator Detlef Krehl vorgestellt werden, bevor sie weiter in Richtung französische Grenze fahren. Es lohnt sich, dabei zu sein.

 

Hier sind die tagesaktuellen Berichte von der Monte von Johannes Hübner

Mit dem Alfa Giulia 1600 Bertone aus dem Jahr 1962 – Fotos oben – startet Rudolf Hofmann mit der Nummer 318 am Freitag in Bad Homburg. Ich freue mich drauf, einige von Euch dort eventuell zu zu sehen… Freitag, 29.01.2009 – ab ca. 14.30 Uhr – und wie Johannes schreibt, es lohnt sich hier mal dabei zu sein, für richtiges Feeling wird wohl der erwartete Schneefall sorgen.

.

3 Gedanken zu “Rallye Monte Carlo Historique 2010 – Info

  1. Alleine der A 110 wäre es wert, die Strecke hochzukommen. Ist mir nur ein bißchen zu früh und wenn es so schneit wie vorhergesagt, können die 200 km (H+R) auch ne verdammt lange Fahrt werden.

    Mach bitte schöne Fotos, der Dank Deiner südhessischen Fans sei Dir gewiss.

    Michael B.

  2. So einen Start würde ich mir auch gerne mal anschauen. Sind Hin- und Zurück aber gut 500 Kilometer.
    Schade finde ich, dass man so wenig im Fernsehen von solchen Veranstaltungen gezeigt bekommt. Liegt wahrscheinlich daran, dass die Autohersteller hier kaum Möglichkeiten haben, Werbung für ihre neuen Autos zu machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>