Zettelkasten 14.04.2016; Tja, Dieter Zetsche, Pretty Wild Lingerie ist nicht mehr

Dieter Zetsche und seine bigotten Marken – Kommunikations – Dilettanten werden sich zwecks morgenlicher Entspannung, statt der millionenteuren String – Show on Tour, dann halt echt mal was Neues einfallen lassen müssen. So konnte man bereits darüber lesen, das die zunehmend sklerotischere, männliche Stammkundschaft der B – Klasse es Daimler Benz übelnahm, wenn deren Werbung grade dann Erinnerungen an die früher schönste Sache der Welt erweckte, wenn sie zwecks Autokauf vor einem Mercedes Benz – Verkaufssalon standen.

Das Arbeitsbeschaffungsprogramm von Heiko Maas für die Werbewirtschaft und das seiner latzhosenbewaffneten Femimimi – Hilfstruppe jedenfalls, ja Freunde, genau denen mit bis zur Unkenntlichkeit fettentphotoshopten Profilbildern, zeigt Wirkung. Zusammen erfinden sie das erste Verbot, das mehr Freude bringt…

.

Zettelkasten 28.08.2015; Goethe war ein Babbler

1930 er Goethehaus 2

Heute ist Goethes Geburtstag. Und auch er, der Geheimrat aus meiner Stadt, war ein Blogger. Zumindest wusste er um die Nöte von Bloggern und hat sie zum Beginn seines “Faust” treffend auf den Punkt gebracht, als er im Vorspiel auf dem Theater den Direktor sagen lässt:

.
“Sie sitzen schon, mit hohen Augenbraunen, 
Gelassen da und möchten gern erstaunen.
Ich weiß, wie man den Geist des Volks versöhnt; 
Doch so verlegen bin ich nie gewesen:
Zwar sind sie an das Beste nicht gewöhnt, 
Allein sie haben schrecklich viel gelesen.
Wie machen wir’s, daß alles frisch und neu
Und mit Bedeutung auch gefällig sei?
.

Und dann:

.
Denn freilich mag ich gern die Menge sehen,
Wenn sich der Strom nach unsrer Bude drängt

In diesem Sinne ein schönes Wochenende.

.

Irre, Seehofer überholt Wagenknecht links auf dem Grünstreifen…

1950 er Wahlwerbung Martin Bruns

Habt Ihr eigentlich mal abgecheckt, wie die Abstimmung zum 3. “Hilfspaket” für Griechenland ausgegangen ist? Die “ihr müsst eueren Rentnern die Renten kürzen”, “ihr müsst eueren Armen eine noch höhere Mehrwertsteuer abknöpfen”, “ihr müsst eure profitablen Flughäfen an Fraport und Häfen an Chinesen für Kleingeld verkloppen” – etc. p.p. – “Hilfe” zur Rettung der Ärsche der mit  höchst profitablen Griechenland – Hochzinsanleihen bis zum Dachfirst eingeckten Finanz – Oligarchie…?

Das Ergebnis ist hier.

So und jetzt alle wie früher: “Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!” Die neuen nazistischen Sozialdemokraturaten um ‘Siggi’ Noske haben 90% Ja-Anteil. Richtig gelesen. 90%!!! (Nur die Linke war natürlich komplett dagegen). Blockparteimehrheit für die Kanzlerin, wie zu besten DDR-Zeiten.

Nicht ganz, denn jetzt guckt euch mal die Werte bei den anderen an. Grüne: 83% dafür. CDU: 75% dafür aber und das ist jetzt wirklich nur was für starke Nerven: CSU: 63%. CSU!! Die Partei (abgesehen von den Linken) mit den meisten Abweichlern ist die CSU! Und wenn Volker Kauder nicht 15 Abweichlern mit einem politischen Karriereknick für den Fall gedroht hätte, dass sie zwecks Abstimmung den Urlaub abbrechen, wären die CDU / CSU Ja-Sager deutlich unterhalb der 60 % – Marke gelandet.

Das Ergebnis hat mich ehrlich gesagt, glatt umgehauen. Von all dem intelligenzbefreiten Neocon – Einheitsbrei im Parlament hat die neue bürgerliche Linke, die CSU, wirklich noch am meisten soziales Gewissen!? Seehofer überholt La Fontaine und seine Muse Ehefrau, die Linksheroine Sarah Wagenknecht, auf dem Grünstreifen. Das flutscht einem doch mal so richtig wie Nougat über die Zunge.

.

Zettelkasten 22.08.2015; Das Gegenteil von ‘Dummdeutsch’

15.08.22 Flüchtlinge überrollen unser Land - Tagesspiegel

Toll, toll, toll… das ist echter Journalismus wie früher von Leopold Schwarzschild, Eckhard Henscheid, Carl von Ossietzky, Karl Kraus, Alfred Polgar u.v.a.m., und es ist kein Wunder, dass der Artikel nicht in der ‘Süddeutschen’ ‘Welt’ – Prawda geschrieben wurde…

“Innenminister Thomas de Maizière hat recht, wenn er erklärt, dass Deutschland nicht überfordert sei, wenn in diesem Jahr etwa 800.000 Flüchtlinge zu uns kommen, so viele, wie noch nie” … “Hat die Bundesregierung endlich verstanden, dass Deutschland zum europäischen Zentrum der Flüchtlingsaufnahme und Flüchtlingsversorgung geworden ist, wenn das Land am Jahresende wahrscheinlich fast fünfzig Prozent aller Antragsteller in der Europäischen Union (Gesamtzahl liegt noch nicht vor) beherbergt?” … “Flüchtling zu sein ist eine kaum erträgliche Bürde. Ich weiß noch aus meiner Kindheit, wie meine Mutter darunter gelitten hat. Aber über viele Jahre wie ein Flüchtling leben zu müssen, selbst in einem sicheren Aufnahmeland, ist eine menschliche Katastrophe. Es entwurzelt und tötet das Selbstwertgefühl. Nicht mehr dazuzugehören, immer abhängig zu sein, nichts mehr eigenverantwortlich auf die Beine zu stellen. In dieser Situation leben Flüchtlinge auch bei uns oft jahrelang…”

So, das war jetzt das, was mir beim Lesen dieses Artikels und besonders des letzten Satzes zu dem ganzen unerträglichen Gequake zu dem Flüchtlingsthema aus dem Stand einfiel. Von all denen oben genannten lebt heute nur noch der Henscheid. Gut, so ist das eben, wie mit dem italienischen Pecorino. Der wird auch erst nach längerer Zeit reif und wird heute Mittag die auf einer Rahmsoße schwimmenden Pfifferlinge auf Penne bedecken.

Und vielleicht bekommen der Kai Diekmann, der Stern-Jörges und manch anderer Vertreter des ‘Dummdeutschen’, die im Gegensatz zu mir, wie erst vor ein paar Tagen in meiner Stadt, noch nie ein Flüchtlings-Aufnahmelager von innen gesehen haben, posthum ja auch noch mal ’ne Werkausgabe von Eckehard Henscheidt geschenkt.

.

Fritz’chen aus Frankfurt und früher war echt alles besser?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So eine Abfolge von Katastrophen wie im Moment, hat auch Vorteile. ….  Tief entspannt, wie ich bin, konnte ich gestern Abend in Seelenruhe den handgeschrieben Brief von Ursel F. lesen, den sie dem kleinen Fotoalbum beigelegt hatte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

1927-1931 Studentenzeit1

Erwartet hatte ich einen Brief über „früher war alles besser“, gelesen habe ich einen Brief über die Politik der Generationen.

Seite 36 - 1935 Adler Trumpf

Hier geht’s zur bebilderten Lebensgeschichte von “Fritz’chen” und dazu mit vielen der schönsten Fotos, die ich im Rückspiegel veröffentlichen darf….

.