Primark als braunes Frankfurter Armutsrisiko [2]

130603FFMSL 033

“Muss ich Primark jetzt boykottieren?”… fragt die FAZ heute als Reaktion auf Hilferufe versklavter Arbeiter etwas scheissheilig und schmückt ihren Artikel mit einem Foto von Reuters. Von mir hätten sie ein Jahr alte Fotos von dem Müll in braunen Tüten gratis bekommen können.

P.S. Auf meiner Boykottliste stehen stehen noch ein paar andere mit drauf.

.

Vom Himmel hoch da komm ich her, Brüderle’s Mär

Ähhh… wie heisst das nochmal, was die strukturellen Analphabeten der Presse uns gerade buchstabieren lernen, wie das heißt in dem wir uns grade alle befinden… Konsumrausch? 

 

 

Ach so. Den gibt es ja auch noch. Wobei man daran nicht glauben will, wenn man in Frankfurt auf Deutschlands umsatzstärkster Einkaufsstrasse durch die 1 Milliarde baukostenschwere  City-Mall – MyZeil – läuft. 

Von 13 Gastrobetrieben nach einem Jahr nur noch 8 geöffnet, von den 5 geschlossenen hat einer über Nacht die Fliege gemacht und ist spurlos verschwunden. An der Palais-Apotheke hängt seit 6 Monaten ein Schild “wegen Inventur vorübergehend geschlossen” und nicht nur Ed Hardy, der kultige Modefilialist, wo man T-Shirts mit Tatoo-Motiven zu Preisen eines echten Ganzkörper-Tatoos kaufen kann und Traum aller Shopping-Center-Vermieter, hat seine erste Frankfurter Dependance, nach einem Einbruch wo mal eben fast der gesamte Warenbestand geklaut wurde, nach 9 Monaten und wie man munkelt, mit hohem sechstelligen Minus, wieder geclosed.

Ich will ja nicht alles herunterreden. Deshalb finde ich ja meine Überschrift als kleinen diskreten Vorabhinweis an die Copilotinnen recht gelungen, was Jungs  mit der Bezeichnung Gentleboys sich so unterm Weihnachtsbaum wünschen. Nur bitte bitte bloß nicht im Rausch, so wie uns dies die Jungs vom Manager-Magazin einreden wollen, besser doch bescheiden, und Albrecht Müller erklärt uns, dass Brüderle uns für dumm verkaufen will, wenn er nicht einmal die eigenen Zahlen seiner Destatis kennt und was die Uhr im Einzelhandel wirklich geschlagen hat, unter dem Titel  Irreführung – Konsumrausch und Irlandkrise bewältigt

Hat jemand Lust, mit mir auf Wunschzetteltour zu gehen? Anregungen, Geschenkvorschläge, auch wenn es nur Links sind, herzlich willkommen.

.