Zettelkasten 20.03.2014: Ganz schöne Ansagen

14.03.21Diesel-Fund

Weil’s weltpolitisch heute Morgen wieder so ein Scheißtag ist, wo die ganzen theoretischen Modelle von Fortschritt und Frieden, an jeder Schweißnaht wie ein altersschwacher Brezelkäfer klappern und wo mich ständig dunkle Gedanken umschleichen, gibt’s hier etwas vom Größenwahn der arbeitsscheuen Rafferei und Rapserei, welche sich für 350.000 Euro als “automobilhistorische” Wohltäter aufzuspielen versucheen, Aufheiterndes bei ebay

 

[Foto]

Gutenmorgenkaffee: Apo – Schirrmacher

13.12.03 Schirrmacher

Beim Wort außerparlamentarische Opposition hatten Deutschlands Erdbeerschwarzanmaler bisher immer an Rudi Dutschke gedacht.

13.12.04 Schirrmacher

Die Ein-Mann-Apo heute heißt Frank Schirrmacher. Und den Rest, bringt mir seine FAZ, die Grand Dame der deutschen Zeitungen, natürlich aus meinem… hüstel… Westviertel, rüber.

.

“Nimm nichts von fremden Männern”…

13.12.03 StayFriends - Peter Steckel

so eine der Lebensweisheiten meiner Großmutter, die sich bei mir eingebrannt hat. Aus meiner Sicht, versucht da fast 60 Jahre später, grade ein Herr Peter Steckel bei StayFriend, kochendes Wasser auf 30° abzukühlen, lässt aber den Kessel auf dem heißen Herd stehen.

Nun gibt es ganz sicher Möglichkeiten, die Brühe unter diesen Umständen runterzukühlen, vielleicht mal zum Telefonhörer greifen…. aber dabei gibt es zwei Probleme: Erstens wird dieser Herr, über dessen früheres, neurotisches Möchtegernbeliebtheitsforumadmindasein ich schon mal schrub, für solche Versuche bei vielen Foren – Spacken kein Verständnis erzielen. Den einen ist schon der Zuammenhang zwischen Herd und Hitze zu kompliziert und die anderen empfinden das als Spaßbremse. Und zweitens, gibt es da noch die ganz anderen, die wollen, dass es kocht. Das sind dann obendrein diejenigen, die mit der Knarre in der Hand hinter den Köchen stehen.

13.12.04 StayFriends - Peter Steckel - 2

Wenn ich nicht unter meinem irgend wann mal angelegten Account bei StayFriends so viele, viele alte Schulfreunde und -ininnen wieder getroffen und so herrliche alte Fotos von uns Grünhinterdenohrenbuben und den alten Lehrern dort eingestellt hätte, die bei einer Account-Löschung ins Nirwana verschwinden würden, hätte ich heute Nachmittag bei diesem Anblick, zwar nicht wie Martin Luther das Tintenfass an die Wand geschmissen, aber um ein Haar den Account in die Tonne getreten.

..

Raubkunst 2.0

13.11.25 Ernst_Ludwig_Kirchner_Brandenburger_Tor

Es ist so eine ganz bestimmte Haltung, die mich wütend macht, nach dem ich letzten Sonntag der Jauch – Phrasenrunde zugehört habe. Metaphern haben die Eigenschaft, Vorstellungen evozieren zu können. Ein bildhaftes Jauch – Wort – wie vom “Milliardenschatz” – und schon wächst die zugehörige ‘Weltanschauung’ in den Köpfen unwillkürlich heran und beschwört eine krude Vorstellungswelt.

“Nach dem Anschluss Österreichs am 12. März 1938 wurden binnen weniger Tage gezielt die bekannten Kunstsammlungen beschlagnahmt…”  “Adolf Hitler sicherte sich den ersten Zugriff auf die hochwertigen Kunstschätze und Altmeister-Gemälde unter anderem der Sammlung Louis Rothschilds…”  ” Louis Rothschild selbst wurde am 14. März 1938 in Haft genommen und erst nachdem er einer Vereinbarung zur Übergabe seines Eigentums an das Deutsche Reich zugestimmt hatte, nach über einem Jahr entlassen…”

1929 Festspielauffahrt - Georg Jung{Georg Jung; 1926; “Festspielauffahrt”]

Geschichte wiederholt sich nicht, aber die Geschichten und das Verhalten der Dreisten…

“…Dass die (geschäftsführende) Bundesjustizministerin allen Ernstes einen politischen Deal mit Cornelius Gurlitt vorschlägt, ihm den Verzicht auf seine Rechte gegen Einstellung des Strafverfahrens anbieten will, das ist obszön…”

Ein dazu aus meiner Sicht längst überfälliger Artikel in der FAZ

 

[Foto]

.