Gönnt dem “Offenbacher” Middelhoff doch seinen Hubschrauber

14.07.29 Middelhoff 006

“Verkehrsstaus sind für Thomas Middelhoff in seiner Zeit als Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor ein rotes Tuch gewesen.”Stau war das Schlimmste für ihn”, sage der Fahrer. Einmal sei Middelhoff sogar aus dem stehenden Fahrzeug gestiegen, um nach einer Möglichkeit zu suchen, anders ans Ziel zu kommen. Der Fahrer bestätigte Aussagen, dass Bauarbeiten am Kamener Kreuz zeitweise die Fahrzeiten von Middelhoffs Wohnsitz in Bielefeld zur Firmenzentrale in Essen deutlich verlängert hätten. Statt knapp zwei Stunden habe die Fahrt in Einzelfällen bis zu vier Stunden gedauert. Middelhoff hatte diese unkalkulierbaren Verzögerungen als Grund genannt, warum er insgesamt 28 Mal auf Firmenkosten Privatjets und Hubschrauber für die Strecke genutzt hatte. Die unkalkulierbaren Fahrzeiten seien für die Firma nicht hinnehmbar gewesen…”

Mit der ja eigentlich bezahlten Qualitätsjournalisten gebotenen Denktiefe, habe ich einfacher Inscheniöör heute beim Gutenmorgenkäffchen sofort gesettled, dass Middelhoff  täglich mindestens eine Stunde Fahrtzeit im Fond seiner S – Klasse hätte einsparen können (womit für mich bewiesen ist: BWL ist kein bildungsförderliches Studium, folglich die Absolventen dort auch lieber zum Wirtschafts-Focus oder zu leichtverdaulichen Economy-Pralinen wie ‘Manager-Magazin’ oder ‘Wirtschaftswoche’ greifen).

Wenn Zeit wirklich Geld wäre, hätte einer der Schreibeliten so wie ich auch, auf die gute alte Deutsche Bimmelbahn kommen müssen, mit der ein von Zeitdruck stressgeplagter, neoliberaler Bruder im Geiste, in unzumutbarerer Weise zwar, weil

“besondere Menschen – kann man nicht mit den gleichen Maßstäben messen… es gibt nun mal Leistungsträger, die aufgrund ihrer besonderen Fähigkeiten, ihres Engagements, sozusagen natürlichen Überlegenheit, für uns andere aus der Masse der Mehrheit, Wohlstand und Erfolg erringen…”

aber dafür immerhin schon ab schlappen 49,00 Euro… und in Rekordzeit von rund 1.25 Minuten… “First” dazu, von Bielefeld nach Essen gekommen wäre…

Bleibt tapfer, Freunde.

Nachtrag: “Offenbacher” bezeichnet bei Frankfurtern umgangssprachlich den “Offenbarungseid” oder die “Eidesstattliche Versicherung” über ihre Vermögensverhältnisse abgebende Personen.

.