Oldtimer – Restaurierung war gestern

Unbenannt - 1

Wetten, dass… geschäftstüchtige Oldtimer – Händler momentan in Panik ihre verstaubten Anbieterkarteien durchpflügen, auf der Suche nach früher verschmähten vierrädrigen Schrotthaufen und das schon auf den in wenigen Wochen stattfindenden Oldtimer – Messen wie Retro Classics – Stuttgart und Techno Classica – Essen, an jeder zweiten Standecke ein nicht minder schlimm anzusehendes Exemplar zum Verkauf angeboten werden wird?

15.02.07 ArtCuriel Paris Lot 46

Oldtimer – Restaurierung lohnt sich für die Jünger schnellen Geldes nicht mehr. Seit Paris gilt die Devise, mit dem kleinen Finger gehandelt, ist besser, als mit dem ganzen Arm gearbeitet, weil mit rostigen Autowracks, dem Einsatz von ein nur paar Eimern Wasser, lässt sich zum Kilopreis von 2.000 Euro definitiv schneller und viel mehr Geld verdienen…

 

Salonlinke und kunstvolle Oldtimer – Verkäufer

14.06.29 Bild - 1

“Helge Achenbach hat als kleiner Steppke Pornobildchen auf dem Schulhof vertickt. Schwarz-Weiß-Aufnahmen für 50 Pfennige, farbige Bildchen für eine D-Mark. Ein bisschen Wucher war das damals schon, das gibt der prominente Düsseldorfer in seiner kürzlich erschienenen Biografie “Der Kunstanstifter” offen zu. ..”

Oha, oha, was uns Kai Diekmann & Syndikationsjournaille da wieder täglich an Schweinereien aus dem Freundeskreis der Superreichen aufdecken: Mit Tschingderassassa vorneweg natürlich erstmal Klingelbeutelschwinger Gabor Steingart (zur Ehrenrettung: für 99 Cent eine echt lesenswerte Lektüre), Kai Diekmann & Blasorchester sorgen im Gefolge für synchrone Volksmusik dazu, ach ja, vielleicht erbarmt sich ja auch noch eine seriöse Zeitung Helge Achenbach – ein Qualitätsmedium wie die ‘Titanic’.

Mich erinnert das ganze viel mehr an die Krimiserie “Derrick”. Die Handlung dort war mehr oder weniger die gleiche und das Böse wohnte praktisch ausnahmslos in den feinen Villengegenden von München oder den Ufern des Tegernsee’s und Starnberger See’s (den Hitzelsberg kannte man damals noch nicht), trat nur in Folge zu Folge in unterschiedlicher Gestalt auf. Mal als reiche Adlige, dann wieder als schmieriger und über Leichen gehender Unternehmer, oder zur Abwechslung, auch mal als verwöhnter Chefarztsohnemann oder nur aufstrebendes Sternchen der Münchener Staubwedelgesellschaft.

14.06.30 Achenbach

Auf “Derrick’s” Unveränderlichkeit des Bösen konnte ich mich jahrelang verlassen, so wie heute auf die Herkunft von schreibenden Salon – Linken… Kapitalismuskritiker mit dem Arsch an der Heizung, die zum Zeitvertreib das Allotria der Reichenkritik betreibt, weil’s ja so gut ankommt, nachdem schon Oma Krawunke über 0,5 % Spar- und 12 % Dispozinsen schimpft und selbst die deutsche Mutti inzwischen nur noch Verachtung für die Gier der Bankster übrig hat. Da frag ich mich: Gehört jetzt Gabor Steingart zu den Salon – Linken?

Gut, derartig klandestine Zusammenhänge hat bisher ja auch noch keiner bemerkt, außer vielleicht mir, aber ich denke sowieso, dass dieses typische Derrick-Setting im Fall Helge Achenbach, so weit es denn überhaupt einer ist, der Schaulust des sich an den Schaufenstern von Oldtimerveranstaltungen die Nasen plattdrückenden Kleinbürgers und den den Druckmedien in Scharen weglaufenden Lesern geschuldet ist: ‘Boah, 120 Millionen hat der dem pfennigpfuchsenden Multimilliardär Albrecht aus dem Kreuz geleiert, und sogar mit der deutschen Fussball – WM – Mannschaft in Brasilien durfte er mal…’

 

Verwandtes Thema: “Fröhlich’s Göring für Dummies”

.

Zettelkasten 03.04.2014: Das italienische Ende

2013.07.17 FFM 009

Italien…

“Mitte März kündigte der neue Ministerpräsident Matteo Renzi an, im Staatsapparat sieben Milliarden Euro einsparen zu wollen. Nun hat sich eine weitere Geldquelle aufgetan: der überdimensionierte Fuhrpark von Staat und Kommunen soll schnellstmöglich verkleinert werden…” “Von den rund 6.200 Fahrzeugen sollen 160 bei Ebay versteigert werden, wobei für fast jeden Geschmack, fast jeden Anlass etwas dabei sein könnte: Neben einfache Schlitten reihen sich elegante Limousinen und schnittige Sportwagen…” “Auf der Warteliste stehen unter anderem noch neun Maserati (Verteidigungsministerium), zwei Jaguar und drei Volkswagen Phaeton (Justizministerium) sowie einige Dutzend BMW (Innenministerium)…”

Der hier ist leider nicht dabei, der hier auch nicht.

Dafür sieht man bei den Fähnchenhändlern in Frankfurt plötzlich wieder Auto-Touris aus Italien, die ihre edlen 4-rädrigen Maranellopferdchen, Lambos und Maseratis, einige ihre hierzulande begehrten Autos aus Zuffenhausen und auch so manchen edlen Oldtimer, zu Schleuderpreisen feilbieten.

2013.07.17 FFM 013

Es ist nicht gerade die erste Qualität, was sie zumeist von Oberitalien aus, über den Brenner gefahren haben, viele Autos sind lange nicht gewartet und repariert, sind ungepflegt, nur auf die Schnelle mal hochpoliert worden und beschädigt, wie es nun einmal so ist, im Niedergang und der Guardia di Financia im Nacken.

Die ganz reichen Familien müssen noch nichts anderes als bspw. manche zu auffällige Riva Super-Aquarama auf der Techno Classica verkaufen, aber etwas weiter unten, in der Mitte, löst man, soweit möglich, den rollenden Besitz auf, und weil der Markt im Süden fehlt, kommt das jetzt zu uns, den 422 % Wertsteigerung – Naiven.

.

Ferrari 512BB von Thiesen, “Sold on 11.11.2011″

“Sold on the 11.11.2011″, am Faschingsbeginn und um den Aschermittwoch herum, war alles vorbei und der Käufer, ein Münchener  hatte einen dicken Kater und die vor dem Kauf im Auftrag des Käufers offenbar durchgeführte Begutachtung des Ferraris durch einen ebenso namhaften Oldtimerhändler S, der eine klare Kaufempfehlung abgegeben haben soll, war sprichwörtlich für die Katz.

So ein DEKRA Gutachten über genau diesen Ferrari 512BB, wie ich es auf dem Tisch liegen habe, liest sich wie gut erfunden, wenn da nicht DEKRA drüberstehen würde.

Aber wie sagte Dirk Michael Conradt schon 1989 in seiner Kolumne in der Motor-Klassik? “Niemand wird gezwungen, Schrott zu kaufen”

Das Spiel mit dem Beweisverfahren hat grade erst angefangen und ist längst noch nicht vorbei und ich bin irgend wie sicher, dass das sich anschliessende Klageverfahren und das Ergebnis mich überraschen wird.

.

P.S. Mehr zum Thema hier

.