Bad Homburger Salon; 28.10.2014

2013 Großklockner - FB

Grossklockner, 2014, schönste Glashütte Uhren und bodenständige Nachbarn. Ich mag das, wenn andere Menschen nicht immer die Guten, Wahren und Möchtegerne, und schon gar keine Helikoptereltern, sondern die Ambivalenten sind.

Update 31.10.2014: Markus Herford, der Veranstalter (auch von den Classic Days Schloss Dyck), hat mir grade noch ein sehr schönes Foto geschickt, wohl von 2013, wo, ich staune, ein guter Bekannter auf dem Beifahrersitz – helmfrei – über alle Backen strahlt…

2013 Grossklockner-Beifahrer Fritz

 

.

Autotour ohne Google und Frau am Steuer

Ich habe ehrliche und bange Zweifel, wie es so weiter geht.

Ich beobachte, mit welcher Geschwindigkeit sich manches entwickelt, was anderen vielleicht normal erscheint. Zum Beispiel, dass Audibmwmercedes bald Millionen nicht mehr von Menschenhand gebauter, googlegesteuerter Drohnen auf die Menschheit loslassen will und was das bedeuten wird.

Ich sehe mein Segment im Schwinden, und es wird mich nicht tangieren, aber die Schattenseiten revolutionärer Entwicklungem, das weiss ich als Geschichtskenner, sind kein Spass. Die neoliberale Denke, Menschen mit 63 in Rente abschieben und gleichzeitig wegen angeblichem Fachkräftemangel menschliche Arbeitskraft nach und nach durch keine Mindestlöhne fordernde Roboter zu ersetzen, geht nicht gut aus. Vielleicht hilft ja ein höhnisches Lachen, oder einfach mehr Entrücktheit von der gesellschaftlichen Entwicklung, zum Beispiel nur für ein paar Tage, einfach nur zuzuschauen, bei der Selbstentschleunigung rund 200 Autoverrückter:

Sie machen auch ohne Frau im Feld, mit ihren alten Autos, so wie jedes Jahr, einfach das, was am meisten Spaß macht:  Entschleunigt Vollgaaaaaaas geben…

 

Ähnliches Thema: Tour Auto 2012

Zettelkasten 10.02.2014: V wie (Schottland) Virus

14.02.10 LeJoglejog0074_phRastrelli

„Press on, you have no time to spare.” “In insgesamt wohl 5.200 km hatte ich nicht einmal Zeit, einen Blick auf die Zündkerzen zu werfen. Der GT6 schlug sich abgesehen von den Starterproblemen beachtlich. Motor und Straßenlage waren über jeden Zweifel erhaben. Was für ein großartiges Auto! Noch nie hatte ich die Gelegenheit, 50 Stunden fast am Stück über Landstraßen zu düsen, nie hatte ich im Oldtimer eine so lange Reise gemacht. Es waren spannende Aufgaben und Strecken, ein anstrengendes Abenteuer und eine fabelhafte Rallye.”

Einmal davon infiziert, wird man diesen Schottland – Virus nie wieder los. Das sind für mich die wahren Blogs wie der von Jens Jansen, mit Beiträgen wie grade über die LeJog 2013, die auch durch Schottland führte, von Albrecht Heinrici, einem von der Sorte Schreiber, wo man glaubt, daneben zu sitzen, wenn er in seinem Triumpf GT 6 die Gänge reinhaut und mit der Stoppuhr im Knick, durch malerische Gegenden über Single Track Roads und durch knietiefe Bachbette brettert…

Schottland, I come back, lest selbst warum und schaut Euch auch diese phantastischen Fotos an…

.

British Couples in hot curves

13.07.14Engadin

Jeder sitzt Montag Morgens hochmotiviert vor den Projekten zur subalternen Verbesserung der Welt. Und ich sitze vor der dritten Tasse selbstgeschäumten ‘Latte’s’ und muss feststellen, Tradition verpflichtet heute zu nichts mehr, wie vor einer Woche, als kaum mehr einer der alten Bad Homburger Bekannten, die noch bis vor 2, 3 Jahren die ersten 30 Startnummern bei der alljährlichen Pflichtveranstaltung für Bad Homburger Oldtimer – Besitzer unter sich ausmachten, bei der Bad Homburg Historic mitfuhren.

13.07.14Engadin2

Eigentlich haben sie ja irgend wie recht, die schlausparsamen, ressourcenschonenden Nachbarn, denn bei der Unzahl von Veranstaltungen an jedem Wochenende, sollte man den Copilotinnen, sich und seinem Auto weniger als das, wirklich nicht gönnen.

.