Zettelkasten 06.04.2014: ‘Best of’ 211 intus

14.04.05 Formfreu.de

“…Sehr interessant auch die Gegenüberstellung zweier Porsche 356 Speedster am FSP Stand. Einer restauriert, Zustand 1-, Marktwert 280000, der andere unrestauriert, reichlich abgewatzt, Marktwert nach „AA“ 840000 Euro. Hmmm, so teuer kann die Patina sein, also das Schätzchen lieber nicht zu oft waschen und lackieren, sondern lieber mal mit Kragenspeck einreiben…”

Woran merke ich eigentlich gleich, dass ich es mit einem wohltuenden, journalistischen Text und den besten 216 Fotos der Techno – Classica zu tun habe? …hier bei formfreu.de

Richtig, keine einzige stanzenhafte Zeile über die Wertentwicklung der “Geflügelten” und auf keinem einzigen Foto ist eine der zuhauf angebotenen ‘Pagoden’ zu sehen. Hut ab.

Anmerkung: Dieses Merkzettelchen hat mich genussvolle ca. 45 Minuten Fotos anschauen und hinterher, einschließlich gurgeln nach verschiedenen auf den Fotos entdeckten, alten Autos,  handgestoppte 7 Minuten gekostet: Fundstellen aneinander nageln, im Kopfkino ein wenig Pseudo-Zusammenhang dazwischen erzeugen … fertig ist die Laube. Und die Dosis Oldtimer ist intus.

.

 

“Meine erste und letzte Techno Classica”

Stau02-bearbeitet

“Gestern habe ich meine erste Techno Classica besucht. Und wohl auch meine letzte. Das ist nicht mein Ding…” “Vor der Messe Stau, jede Menge Hänger und schon die ersten aufgeregten Händler. Vielleicht liegt es an meinen Erfahrungen mit vielen von ihnen, wenn man den Sportwagen verkaufen will, ihren frechen Anrufen, ihren fehlerhaften Mails – oder wenn man kaufen will, die zum Teil haarsträubend unseriösen Offerten, die einem gemacht werden…” “Jedweder kindliche Autotraum ist dabei: ein Dutzend Mercedes Flügeltürer, Lamboghini Miuras, Vorkriegsbentleys, alle ohne Preisschild. Das ist der zweite Nervpunkt. Es gibt kaum noch Preisschilder. Die astronomischen Wertentwicklungen führen zu Euro-Geheimniskrämerei und man will einfach nicht bei jedem Auto fragen müssen…”

Ulf Poschardt gefakt? Im WELT – Blog jedenfalls wagt es ein Troll, unter dem Pseudo ‘Ulf Poschard’ der Oldtimer – Branche momentanes Oeuvre Techno Classica zu kritisieren. Und das so sach- und fachgerecht, dass es bei mir abgeschrieben sein könnte und auch der hart erarbeitete Ruf vom Alleinstellungsmerkmals eines herumgrantelnden Motorblöckchen gleich mit in die Tonne wandert.

Ulf Poschardt, die Diva, von der Jens Berger schrub: “Er ist so arrogant und ignorant, dass man vermuten könnte, er benutze zum masturbieren einen Spiegel…”   “in der der Spießbürger Poschardts vollkommenes Blasiertheits-Konzentrat lediglich aus dem Auspuff eines seiner Sportwagen wahrnehmen konnte…”

Kurzum, so schließe ich messerscharf – der, der hier mitzulesen scheint und so ganz in meinem Stil den Juxplatz Techno Classica beschreibt, das kann nicht mein wann immer ich was von ihm lese, blutdruckerhöhender Ulf Poschardt sein…

.

Verwandtes Thema : “Öchspertentum…”

.

Öchspertentum und so

1927 Autowerkstatt

“Der ZDK hat seinen für den 26. März angesetzten Oldtimer-Kongress auf der Techno-Classica in Essen kurzfristig abgesagt. Wegen “aktuell unbefriedigender Anmeldezahlen” wir die Veranstaltung um ein Jahr vertagt…”

Wird oben, wie vom Zentralverband des Kraftfahrzeug – Handwerks, zuviel auf die PR – Kacke gehauen und kommen unten mehr und mehr Akteure hinter die Verarscherei mit Oldtimer – Studien vom “14 – Milliarden Wirtschaftsfaktor” und Garagengold, geht der Beschiss prompt in die Hose…

.

Techno Classica Rundrückblick

130414Klassikstadt 043-500

Ich sehe keine Unterschiede zwischen Warentermin– Telefonabzockern, Schrottimmobilien – Verkaufsstrukis, die mit zweistelligen Renditeversprechen ahnungslosen Opfern Geldanlagedreck reindrücken, sich 30 – 50 Prozent Provision reinziehen und mehr und mehr ihnen nacheifernden und von einer geschmierten Johurnaille unterstützten, Oldtimerrestaurierern und -Händlern:

Die Oldtimerei nimmt eine üble Wendung. Es geht im Grunde nur noch um Wert und Wertsteigerung…” “Alles dreht sich um die Frage, wie man mit Oldies eine Wertsteigerung erzielen kann. Ums Fahren geht es schon garnicht mehr…” “Die ganzen Leute, die sich einen Oldtimer kaufen weil es “schick” ist und dabei offensichtlich bereit sind (fast) jeden Preis zu bezahlen und dann noch die ganzen “Restaurationshäuser”, die ebenfalls für teures Geld natürlich auch die Wartung des Klassikers gerne gegen kleines Entgeld übernehmen weil der Eigner nicht mal Zündkerzen wechseln kann machen die Oldtimerei im Grunde kaputt…” “Harte Worte, aber das bahnte sich in Stuttgart schon an und hat auf der TC seinen Höhepunkt gefunden. Ich fahre da nie wieder hin.”

Ein Kommentator ‘MartinK’, der sich wagen würde, solche Positionen im Mercedes – Benz Club – Forum zu vertreten, flöge wohl als linke Soze beschimpft hochkant aus dem Forum heraus. Ich kenne mich da aus. Meiner Meinung über diese “lass-uns-alle-liebhaben-Szene” ist absolut nichts hinzuzufügen.

.

.